Was bedeutet Commitment auf deutsch? Übersetzung, Bedeutung

Der englische Ausdruck „Commitment“ heißt wortwörtlich auf deutsch „Bindung“, „Engagement“, „Hingabe“ oder „Verpflichtung“. Doch mit Commitment ist viel mehr gemeint.

„Commitment“ bedeutet, dass jemand sich gegenüber einer Organisation, Gruppe oder anderen Person verpflichtet fühlt. Diese Person verpflichtet sich dabei freiwillig! Damit beschreibt der Ausdruck „Commitment“, dass jemand freiwillig eine Bindung und Verpflichtungen eingeht.

Eine Person kann sich selbst gegenüber auch ein Commitment haben und damit eine Verpflichtung dazu zu eigenen Zielen, Werten und Handlungen zu stehen. (Für manche ist der Gang ins Fitness ein Commitment.)

Ein „Commitment“ äußert sich in der inneren Einstellung und den Taten einer Person.

Commitment in der Wirtschaft, Firmen und Unternehmen

Für Unternehmen und Firmen bedeutet Commitment, dass Mitarbeiter sich freiwillig mit dem Unternehmen identifizieren, dessen Ziele aus eigenem Antrieb unterstützen und sich unverlangt loyal gegenüber dem Unternehmen verhalten. Damit beschreibt Commitment die Haltung und Einstellungen eines Mitarbeiters gegenüber der Firma.

Das englische Wort „Commitment“ subsummiert Gefühle und Einstellungen wie Ehrlichkeit, Loyalität, Engagement, Pflichtgefühl, Selbstverpflichtung und Verantwortungsgefühl.

Beispiele für Commitment

Ein Mitarbeiter, der Commitment zeigt (und damit „committet“ (eingedeutscht) ist), ist sehr wünschenswert und wird sehr positiv in der Wirtschaft bewertet. Diese Mitarbeiter engagieren sich für ihr Unternehmen und sind daran interessiert, dass es dem Unternehmen gut geht, sowie das sie lange in dem Unternehmen arbeiten werden. Diese Mitarbeiter bringen sich stark ein, übererfüllen teils Absprachen und leben die Werte eines Unternehmes. Mitarbeiter mit Commitment halten sich an Absprachen, Hierarchien und Abläufe. Sie sind zuverlässig und bemüht. Sie haben ein Interesse – aus eigenem Antrieb – daran, dass Unternehmen voranzubringen.

Mitarbeiter, die ein Commitment empfinden, fühlen sich verpflichtet und setzen sich dafür ein, dass ihre Verpflichtungen erfüllt werden. Ihr Commitment kann auch als „Treue“ zum Unternehmen und dessen Werten bezeichnet werden.

Commitment: Einstellung der Mitarbeiter

Commitment findet auf drei Ebenen statt:

  • Affektives Commitment: Ein Mitarbeiter hat eine emotionale Bindung an das Unternehmen.
  • Normatives Commitment: Ein Mitarbeiter akzeptiert die Normen, Regeln und Werte des Unternehmens, sowie lebt er sie auch. Ein Mitarbeiter unterstützt die Vision des Unternehmens.
  • Verbalisierung: Ein Mitarbeiter kann sein Commitment an ein Unternehmen und dessen Werte artikulieren.

Je nach Einstellung des Mitarbeiters bleibt dieser seinem Unternehmen treu, weil er es will, es muss oder er glaubt, dass es so sein sollte.

Commitment entsteht, wenn Arbeitgeber für Arbeitnehmer attraktiv sind. Dafür sollten Unternehmen Mitarbeitern verschiedene Sicherheiten, Freiheiten und Möglichkeiten der Entwicklung geben. Dies können unter anderem sein:

  • Eigenverantwortung
  • Möglichkeit zur Selbstverwirklichung
  • Möglichkeit zur Weiterentwicklung
  • Raum für Selbstbestimmung
  • Vertrauen gegenüber dem Mitarbeiter

Aus Arbeitgebersicht wird bei Commitment auch davon gesprochen, dass ein Mitarbeiter an das Unternehmen gebunden werden konnte.

Eingedeutschte Varianten von Wort „Commitment“ sind: „Der Mitarbeiter ist committet.“ oder „Ich bin committet.“

Psychologie: Commitment in Beziehungen

In monogamen Beziehungen gehen beide Partner in der Regel ein Commitment ein, dass sie nur exklusiv mit dem anderen Partner Sex haben werden. Dieses Commitment gehen sie freiwillig ein und binden sich damit auch freiwillig an den anderen.

Ein Commitment bedeutet, dass eine Person sich zu einer anderen Person, einer Gruppe oder einem Unternehmen bekennt. Dies findet innerlich und emotional statt, kann aber auch verbal oder physisch nach außen getragen werden. („Physisch“ bedeutet unter anderem, dass eine Person Teamkleidung oder Kleidung mit dem Firmenlogo trägt.)

Commitment bedeutet, dass jemand zu einer anderen Person, Gruppe oder einem Unternehmen steht. Diese Person steht öffentlich dazu, dass sie mit einer bestimmten Person eine Beziehung eingegangen ist oder, dass sie sich für eine bestimmte Organisation engagiert.

Damit eine Person sich „committet“, müssen Ziele und Visionen artikuliert, sowie Widersprüche aufgelöst werden. (Kommentar: Es ist gut zu wissen, wenn man weiß wozu man sich committet.)

Gegenteil von Commitment

Gegenteile von Commitment sind:

  • Gewissenlosigkeit
  • Gleichgültigkeit
  • Leidenschaftslosigkeit
  • Verantwortungslosigkeit

Jemand der kein Commitment empfindet, dessen Werte stehen entweder im Widerspruch zu den Werten der Organisation, in der er arbeitet oder die Person hat überhaupt kein Interesse an einem Commitment, da sie z.B. durch Geldsorgen oder Ängste angetrieben ist.

Was heißt „Commitment“ auf deutsch? Übersetzung, Bedeutung

Das englische Wort „Commitment“ heißt wortwörtlich auf deutsch:

  • Bindung
  • Engagement
  • Einsatz
  • Hingabe
  • Verbindlichkeit
  • Verpflichtung
  • Zusage

Je nach Kontext kann bedeuten, dass jemand einen Vertrag oder nur ein Versprechen freiwillig eingeht.

„Commitment“ leitet sich vom lateinischen „committere“ ab. „Committere“ bedeutet auf deutsch:

  • anvertrauen
  • anschließen
  • beginnen
  • zusammenbringen / zusammenführen

Weitere Bedeutung von Commitment

„Die Commitments“ ist der deutsche Titel des irisch, britischen und US-amerikanischen Films „The Commitments“. Er wurde 1991 veröffentlicht.

„Commitment“ ist ein Lied von Monica.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.