Was sind Frollegen? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was sind Frollegen, Bedeutung, Definition, Erklärung


Der Begriff Frollegen ist ein noch recht junger und moderner Begriff aus dem Bereich der Arbeitswelt. Konkret geht es hier um die Verquickung von Freundschaften und Arbeitsbeziehungen. Ein Kollege bzw. eine Kollegin kann hier auch zum regelmäßigen privaten Ansprechpartner werden. Doch welche Faktoren spielen hierbei eigentlich eine Rolle? Gibt es in diesem Bereich unter Umständen auch Fallstricke?

Was sind Frollegen? Bedeutung, Definition, Erklärung

Man stelle sich ein großes Büro mit einer gewissen Anzahl von Mitarbeitern vor. In diesem Büro arbeiten über viele Jahre bestimmte Kollegen sehr eng zusammen. Hin und wieder kommt es zu einem Wechsel, neue Gesichter kommen hinzu und die sogenannten alten Hasen verlassen das Team, zum Beispiel weil diese in Rente gehen oder sich einfach nach einer beruflichen Veränderung sehnen. Ein gewisser harter Kern bleibt hier jedoch immer bestehen.

Betrachtet man diesen harten Kern wird sehr schnell deutlich, wie Kollegen zu Freunden werden können. Es liegt an dem enormen Zeitaufwand. Verbringt man 8, 9 oder gar 10 Stunden täglich gemeinsam in einem Büro, ist es kein Wunder, wenn es auch einmal menschlich wird. Dies kann die Arbeit wesentlich angenehmer werden lassen und letztlich auch dazu führen, dass man gemeinsam erfolgreicher wird. Erfolge stellen sich vermehrt vor allem dann ein, wenn man an einem Strang zieht.

Persönliche Eigenschaften sind ebenfalls von besonderer Bedeutung

Doch gibt es Frollegen einfach nur, weil diese Tag für Tag eng in einem Team zusammenarbeiten müssen? Ganz so einfach ist die ganze Sache dann natürlich doch nicht. Letztlich geht es auch um den Charakter der zum Team gehörigen Personen. Nicht jeder Mensch ist unbedingt an vielen sozialen Kontakten interessiert. Folglich kann es also durchaus sein, dass Kollegen, die sich über viele Jahre oder gar Jahrzehnte kennen, nicht zu Frollegen werden.

Neben den ganz persönlichen Eigenschaften kann auch das Alter eine wichtige Rolle spielen. Beginnt man mit 19 oder 20 in einem Unternehmen und ist von Kollegen umgeben, die im Schnitt 40 oder 50 sind, dürften enge Freundschaften wohl eher die Ausnahme sein. Zu verschieden sind dann oft die gemeinsamen Ansichten, Ziele und Interessen.

Streit macht es Frollegen schwer

Frollegen finden sich insbesondere auch dann sehr selten zusammen, wenn es häufiger zu Konflikten am Arbeitsplatz kommt. Konflikte können hier die unterschiedlichsten Ursachen haben. Mal ist man einfach mit den Kollegen nicht auf einer Wellenlänge, in einem anderen Fall gibt es unterschiedliche Ansichten mit Blick auf die gemeinsam im Team zu erledigenden Aufgaben. Letztlich ist es jedoch auch vollkommen gleich, wo die Konfliktpunkte liegen. Bestehen Konflikte bereits im beruflichen Alltag, dürfte es durchaus mehr als schwierig werden, dann auch noch die Freizeit gemeinsam zu verbringen.

Frollegen lassen sich sozusagen auch nicht erzwingen. Entweder es klappt, oder es klappt eben nicht. Menschen, die man bereits am Arbeitsplatz kaum ertragen kann, sollte man nicht auch noch in der Freizeit treffen. Dies sollte jedem einleuchtend sein.

Frollegen: Nachteile

Es wird sehr schnell deutlich, dass eine freundschaftliche Verbindung zwischen Kollegen nicht in jedem Fall vorteilhaft ist. Besonders gefährlich wird es insbesondere auch dann, wenn man private Konflikte direkt am Arbeitsplatz austrägt Ganz besonders unangenehm kann es vor allem auch dann werden, wenn man in einem Team nicht gleichberechtigt ist. Vielleicht ist die nun beste Freundin auch die Teamleiterin, der man unterstellt ist. Persönliche Differenzen, die sich aus der Freizeit ergeben dürften sich dann unter Umständen überaus negativ auf die berufliche Beziehung auswirken.

Wenn es gut läuft, kann die Verbindung durchaus sehr positiv sein

Ergibt sich auf Dauer ein sehr harmonisches Verhältnis, kann dies sicher überaus fruchtbar sein. Man fühlt sich einfach besser und kann sich auch in Bezug auf die Arbeit sehr gut abstimmen. Schichten lassen sich leichter tauschen, wenn man sich auch persönlich sehr nahesteht. Auch im direkten Arbeitsalltag läuft dann alles viel eher Hand in Hand.

Weiterhin kann auch der berufliche Aufstieg besser gelingen. Ist der beste Freund vielleicht Chef des gemeinsamen Betriebes? In diesem Fall dürfte es dann wohl deutlich einfacher sein in eine höhere Position aufzusteigen.

Frollegen: Die gemeinsame Wohnung

Wie eng sind Frollegen nun aber eigentlich miteinander verbunden? Diese Frage lässt sich natürlich nicht einfach pauschal beantworten und eine solche Verbindung kann nun einmal sehr viele Gesichter haben. In diesem Zusammenhang kann auch eine gemeinsame Wohnung das schlüssige Ergebnis sein.

Zusammen wohnen und dann auch noch gemeinsam in einem Team arbeiten, dies kann natürlich ganz schön anstrengend werden, muss es jedoch aber nicht. In nicht seltenen Fällen können Frollegen mit einer derartigen Situation durchaus mehr als gut zurechtkommen. Streit gehört dennoch hin und wieder zum Alltag dazu und kann das Geschäft im wahrsten Sinne des Wortes auch beleben. Nur darf der Streit natürlich nicht den Alltag bestimmen.

Der Umstand, dass Frollegen eine gemeinsame Wohnung anmieten, darf jedoch auch nicht überbewertet werden. Gerade in den großen Metropolen kann es sich hier durchaus auch um eine eher zweckmäßige Vereinbarung handeln. Wohnraum ist hier oft sehr knapp und vor allem auch teuer. Um dieses Problem zu umgehen, kann man sich somit für eine gemeinsame Wohnung entscheiden. Dies spart nicht selten enorme Kosten. Versteht man sich obendrein noch ganz besonders gut, ist dann alles perfekt.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Frollegen: Handelt es sich nun um ein echtes Erfolgsmodell?

Ob Frollegen auch auf Dauer Frollegen bleiben und es sich dabei auch wirklich um eine sehr fruchtbare Verbindung handelt, hängt von ganz unterschiedlichen Faktoren ab.

Es lassen sich durchaus eindeutige Tendenzen erkennen. Kollegen, die in einer ähnlichen Altersgruppe sind und dabei auch ähnliche Interessen teilen werden eher zu Frollegen als Menschen, die in einem Team zusammenarbeiten und eben genau diese Eigenschaften nicht haben. Selbstverständlich bestätigen Ausnahmen dabei immer wieder auch die Regel. Mitunter findet sich eine junge Kollegin Anfang 30 mit einer 55 Jahre alten Kollegin zusammen.

Treten zu viele Konflikte am Arbeitsplatz auf, sollte man sich vom Thema Frollegen verabschieden. Oft nehmen die Konflikte dann nur noch weiter zu und manchmal ist es dann einfach besser einen bestimmten Kontakt nicht noch immer weiter zu vertiefen.

Frollegen sind somit Kollegen, die zu Freunden werden und in Zukunft Arbeit und Freizeit verquicken. In einigen Fällen können aus Frollegen auch Liebespaare werden. Manchmal lernt man sich erst einmal kennen, freundet sich an und stellt dann fest, dass man sich liebt. Stimmt das eigene Bauchgefühl, sollte man sich auch nicht unnötig bremsen.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.