Was sind Flexitarier? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was sind Flexitarier, Bedeutung, Definition, Erklärung


„Flexitarier“ in Kürze: Ein Flexitarier ist jemand, der sich größtenteils vegetarisch ernährt und selten Fleisch isst. Ein Flexitarier schließt den Fleischkonsum nicht kategorisch aus. Wenn ein Flexitarier Fleisch isst, dann ist dieses Fleisch etwas besonders und hochwertiges Biofleisch.

Was sind Flexitarier? Bedeutung, Definition, Erklärung

Ernährungstrends sind genauso kurzlebig wie alle anderen Modeerscheinungen. Meist erleben sie eine kurze Hochphase, um dann genauso schnell wieder von der Bildfläche zu verschwinden, wie sie gekommen sind. Für gesunde Ernährung gilt das nicht. Zwar machen immer wieder Diäten von sich Reden, aber an dem Wörtchen „gesund“ wird in Zusammenhang mit Ernährung seit Jahrzehnten eisern festgehalten. Als besonders gesund gilt die vegane Ernährung. Auch viele Spitzensportler haben die rein pflanzenbasierte Ernährung für sich entdeckt. Das heißt aber nicht, dass sie damit gänzlich auf Fleisch verzichten. Dafür wurde der Begriff „Flexitarier“ erfunden.

Welche positiven Auswirkungen eine rein pflanzliche Ernährung auf die Leistungsfähigkeit von Spitzensportlern hat, dieser Frage ist Betway Sportwetten auf seiner Blogseite nachgegangen. Dabei kam der Sportwettenanbieter zu dem Schluss, dass eine abwechslungsreiche, pflanzenbasierte Ernährung die sportliche Leistungsfähigkeit deutlich verbessern kann. So wird in dem Beitrag unter anderem von einem Profifußballer berichtet, der durch eine pflanzenbasierte Ernährung schneller, stärker und weniger verletzungsanfällig geworden ist. Betway erwartet deshalb, dass sich in Zukunft noch mehr Spitzensportler diesem Ernährungstrend anschließen werden.

In der Bevölkerung gewinnt pflanzenbasierte Ernährung ebenfalls weiter an Bedeutung. Immerhin sind rund 60 Prozent der Deutschen dazu bereit, ihren Fleischkonsum einzuschränken. Die Zahl der Vegetarier hat sich in den letzten Jahren mehr als verdoppelt. Einer aktuellen Studie zufolge ernähren sich 2,6 Millionen Menschen in Deutschland schon vegan und 3,6 Millionen vegetarisch. Rund 12 Prozent bevorzugen die flexitarische Ernährung.

Die Zahlen der Flexitarier in Deutschland schwanken, weil Studien und Umfragen auf den „gelegentlichen Verzicht“ von Fleischprodukten abstellen. „Gelegentlich“ ist ein weitgefasster Begriff. Der Ernährungsreport der Bundesregierung zählt zum Beispiel alle Bundesbürger zu den Flexitariern, die „gelegentlich bewusst auf Fleisch verzichten“ und kommt damit auf 55 Prozent der Bevölkerung. Der Vegetarierbund Deutschland rechnet nur Personen zu den Flexitariern zu, die an mindestens drei Tagen in der Woche gänzlich auf Fleisch verzichten und sich ansonsten überwiegend vegetarisch ernähren. Während der Veganer also gänzlich auf tierische Produkte, auch Milch und Eier, verzichtet und der Vegetarier nur Fleischprodukte von seinem Speiseplan streicht, isst der Flexitarier nach wie vor alles, aber in unterschiedlicher Gewichtung. Pflanzenbasierte Ernährung macht den größeren Anteil aus. Außer Flexitarier, Veganer und Vegetarier gibt es noch den „Frutarier“, der sich grundsätzlich nur von pflanzlichen Produkten ernährt, die bei der Ernte die Pflanze nicht beschädigen, also hauptsächlich Früchte, Nüsse und Samen.

Flexitarier haben hohe Ansprüche an Nahrungsmittel

Der Flexitarier hat indes die gleichen hohen Ansprüche an artgerechte Tierhaltung wie Vegetarier und Veganer. Er lehnt die Massentierhaltung ab, kümmert sich um Umweltschutz und möchte etwas für seine Gesundheit tun, ohne dabei aber gänzlich auf Fleisch zu verzichten. Er schränkt seinen Fleischkonsum ein und kauft nur Bioqualität. Das unterscheidet ihn wiederum von der Masse der klassischen Fleischesser, für die Fleisch täglich auf den Teller gehört. Der Flexitarier pflegt einen bewussten, nachhaltigen Lebensstil mit viel frischem Obst und Gemüse und möglichst naturbelassenen Lebensmitteln. Während das Interesse an pflanzenbasierten Nahrungsmitteln hoch ist, können sich Flexitarier weniger für Fleischersatzprodukte begeistern. Das liegt vermutlich daran, dass sie auf Fleisch nicht gänzlich verzichten müssen und deshalb ihr Geld lieber für ein gutes Bio-Steak als für ein Tofu-Schnitzel ausgeben.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.