Was ist die 3-2-8-Methode? Bedeutung, Erklärung, Definition

Was ist die 3-2-8-Methode, Bedeutung, Erklärung, Definition


Immer wieder gilt die Social-Media-Plattform TikTok als Brutstätte für neue Food- und Fitnesstrends. So ist dies auch bei der sogenannten „3-2-8-Methode“ der Fall, die das Körperfett zum Schmelzen bringen soll. Mit Kraftsport, Cardio oder Bewegung allein ist es da in den meisten Fällen jedoch nicht getan. Daher hat sich die Kombination aus allen drei Workout-Arten jetzt bewährt. Die Rede ist von Kraftsport in Kombination mit Cardio und Yoga sowie Bewegung in einem ganz bestimmten Verhältnis.

Auf diese Weise können (fast spielend) Körperfett abgebaut und die eigene Fitness sowie Widerstandskraft erhöht werden. Wichtig hierfür sind regelmäßiges Krafttraining sowie Cardio-Training und Yoga (für die Beweglichkeit und den Blutfluss) und viel Bewegung. Wie die neue „3-2-8-Methode“ jedoch im Detail funktioniert und was sich hinter den einzelnen Zahlen verbirgt, darüber wird der nachstehende Artikel informativ und detailliert aufklären.

Begriffsinterpretation von „3-2-8-Methode“

Der Begriff „3-2-8-Methode“ setzt sich aus drei Zahlen und dem Wort „Methode“ zusammen. Dies verweist auf ein bestimmtes System, welches sich zu einer durchführbaren Methode zusammensetzt. Die „3“ steht dabei für drei Cardio-Einheiten pro Woche, die zum Beispiel in Form von Ergometer, Stepper oder Schwimmen absolviert werden können. Die „2“ steht für zwei hochintensive Krafteinheiten pro Woche, die beispielsweise im Fitnessstudio umgesetzt werden können. Die „8“ steht zu guter Letzt für mindestens 8.000 Schritte pro Tag, die sich derjenige bewegen muss, der diese Methode gern umsetzen möchte. Die „3-2-8-Methode“ setzt also auf einen Mix aus unterschiedlichen Aktivitäten, die den körpereigenen Stoffwechsel ankurbeln und so Körperfett verbrennen soll. Der Übersichtlichkeit halber wird die Methode einfach nur mit den drei Zahlen, nämlich „3-2-8“, zusammengefasst, was sehr eingängig ist.

Herkunft und Bedeutung der „3-2-8-Methode“

Die „3-2-8-Methode“ wurde von der US-amerikanischen TikTokerin namens „Natalie Rose“ erfunden. Sie nutzte zunächst eigene Kurzvideos, in denen sie ihren Alltag schilderte und dabei auf ihre vielseitigen (Fitness-)Aktivitäten verwies. Schnell entwickelte die findige Influencerin ein eigenes System, welches diese fortan unter dem Namen „3-2-8-Methode“ vermarktete. Durch die Verwendung als Bildtitel, Videotitel sowie Hashtag auf anderen Social-Media-Plattformen, wie beispielsweise Instagram oder Facebook wurde die „3-2-8-Methode“ schnell berühmt und ging entsprechend viral. Heute gilt dieser Trend als beliebte Fitnessmethode, die auf Foren, Plattformen sowie in Fitnessmagazinen beworben wird.

Funktionsweise und Wirkung der „3-2-8-Methode“

Die Funktionsweise der neuen „3-2-8-Methode“ ist im Grunde genommen recht unkompliziert:

  • es müssen mindestens 2 Kraftsporteinheiten pro Woche absolviert werden (hier eignet sich ein Ganzkörpertraining, welches Hauptübungen wie zum Beispiel Kniebeugen, Kreuzheben und Bankdrücken beinhaltet)
  • es müssen mindestens 3 Cardio-/Yoga-Einheiten pro Woche absolviert werden (hier kann auf Pilates oder Yoga sowie Ergometer, Stepper oder Schwimmen gesetzt werden)
  • es müssen mindestens 8.000 Schritte pro Tag gegangen werden (dies zielt auf mehr Bewegung im Alltag und damit auf eine Erhöhung des Kalorienverbrauchs, beziehungsweise auf das Ankurbeln des Stoffwechsels ab)

Werden die oben genannten Erfordernisse regelmäßig umgesetzt, so verspricht die „3-2-8-Methode“ einen rapiden Gewichtsverlust sowie eine Erhöhung der körperlichen Fitness (und nicht zuletzt deswegen auch eine Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustands).

Praktische Beispiele für die „3-2-8-Methode“

Die „3-2-8-Methode“ begegnet uns heute in den verschiedensten Lebensbereichen. Allen voran sind das aber die folgenden Hauptverwendungszwecke:

  • Diäten
  • gesünderer Lifestyle

Die oben genannten Hauptverwendungsbereiche für die „3-2-8-Methode“ werden in den folgenden Unterabschnitten noch umfassender erörtert.

Diäten

Die „3-2-8-Methode“ gilt vor allem als beliebte Unterstützung im Rahmen von Diäten und geplanten Körpergewichtsreduktionen. Diese können beispielsweise den Verlust von Körperfett, Körpergewicht als solchem oder beidem zum Ziel haben. Hier hilft die „3-2-8-Methode“ auf wundersame Art und Weise, da diese einerseits den Kalorienumsatz steigert und auf der anderen Seite den Stoffwechsel ankurbelt, was die körpereigene Fettverbrennung verbessert. In Verbindung mit einem leichten Kaloriendefizit und einer proteinreichen Kost kann die Wirksamkeit der „3-2-8-Methode“ daher nochmals gewaltig gesteigert werden.

Gesünderer Lifestyle

Nicht nur in Diäten, sondern vor allem auch von Personen, die sich einen gesünderen und glücklicheren Lifestyle wünschen, wird die „3-2-8-Methode“ mittlerweile gern und oft umgesetzt. Hierfür werden die erforderlichen Komponenten bestmöglich in den individuellen Alltag integriert – dies können beispielsweise ein mittäglicher Spaziergang, das regelmäßige Schwimmtraining sowie der Gang ins Fitnessstudio sein, der ab sofort in den individuellen Alltag integriert wird.

Gesellschaftliche Einordnung der „3-2-8-Methode“

Gesellschaftlich kann die „3-2-8-Methode“ vor allem jüngeren Generationen, wie beispielsweise den Generationen Y, Z und Alpha zugeordnet werden. Bei diesen handelt es sich um die Hauptzielgruppe von Social-Media-Plattformen. Entsprechend kommt diese Zielgruppe auch verstärkt mit den Verbreitern dieser Methode in Kontakt. Aber auch bei älteren Personen ist die „3-2-8-Methode“ mittlerweile sehr beliebt, weil diese ein ganzheitliches Konzept predigt, welches in keiner Weise kommerziell oder opportunistisch wirkt.

Kritiken zur „3-2-8-Methode“

Obwohl die „3-2-8-Methode“ an sich ein nachhaltiges und leicht umzusetzendes Konzept ist, wird diese von vielen Seiten kritisiert. Bemängelt wird dabei oft, dass die Methode gerade für viele Berufstätige schwierig in den individuellen Alltag zu integrieren sei. Die Umsetzung erfordere wöchentlich mehrere Stunden, die allein dafür aufgewendet werden müssten. Dabei lassen sich die in der „3-2-8-Methode“ genannten „Workouts“ teilweise natürlich in den Alltag integrieren. Auch kritisieren Gegner dieser Methode, dass diese ein ungeheures Maß an Willensstärke benötigt, da sich diese aus einer Vielzahl von Workouts zusammensetzt, die dann fortlaufend absolviert werden müssen. Auch wird die Sinnhaftigkeit stark angezweifelt – schließlich müsse der Lifestyle so dann auch fortgeführt werden, um die körperlichen Fortschritte halten zu können.

Fazit zum Thema „3-2-8-Methode“ und ähnliche Ansätze

Zusammenfassend stellt die „3-2-8-Methode“ also ein ganzheitliches Konzept in Bezug auf die individuelle Alltags- und Sportgestaltung dar, welches Krafttraining in Verbindung mit Cardio- und Yoga-Training sowie reichlich Bewegung im Alltag predigt. Die Methode wurde von der US-amerikanischen TikTokerin namens „Natalie Rose“ erfunden und verbreitete sich schon bald viral auf Social Media. Mit der Zeit schwappte dieser Trend allmählich auch nach Europa über, wo dieser nun von führenden Fitnessmagazinen beworben wird.

Mit der „3-2-8-Methode“ sind unter anderem das „Seed Cycling“ und das „Granola Girl“ verwandt. Bei beiden Alternativen handelt es sich ebenfalls um Social-Media-Trends. Beim „Seed Cycling“ wird auf vorteilhafte Samen, Kerne und Sprossen in der Ernährung gesetzt, die den weiblichen Hormonspiegel vorteilhaft beeinflussen sollen. „Granola Girls“ setzen hingegen auf eine bewusste, natürliche Ernährung (bevorzugt pflanzlich), die ebenfalls positive Effekte auf die eigene Gesundheit und Fitness haben soll.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge. Mehr über BedeutungOnline.de und mich erfährst du hier.