Was ist ein Hardgainer? Bedeutung, Übersetzung, Definition


Als „Hardgainer“ werden im Krafttraining Menschen bezeichnet, die trotz starkem und intensivem Krafttraining sowie trotz erhöhter Zufuhr von Eiweißen und anderen Stoffen sehr wenig bis kein Wachstum der Muskeln erfahren.

Auch werden als „Hardgainer“ Menschen bezeichnet, die schwer an Gewicht zu nehmen, trotz erhöhter Nahrungsaufnahme. Diese Menschen werden teils beneidet, da sie nicht unter Fettpolstern leiden und scheinbar essen können, was sie wollen, ohne zuzunehmen.

Das Gegenteil eines Hardgainers ist ein Softgainer, auch „Easygainer“ genannt.

Charakter eines Hardgainers

Trotz erhöhter Nahrungsaufnahme nehmen Hardgainer nicht an Gewicht zu. Es fällt ihnen schwer an Muskelmasse und/oder Körperfett zuzunehmen. Dies hat einen Vorteil. Fettreiche Nahrung sorgt nicht dafür, dass sie schnell zunehmen. Der Nachteil ist, dass Proteinreiche Nahrung und Krafttraining nicht für ein schnelles Muskelwachstum sorgen.

Hardgainer, die langsam Muskelmasse aufbauen und langsam an Gewicht zulegen, neigen dazu einen dünnen bis schlacksigen Körper zu haben. Dies wird in der Jugendsprache auch „Lauch“ genannt.

Gründe, warum Hardgainer keine Muskeln aufbauen bzw. nicht zunehmen

Es gibt verschiedene Ursachen, warum Hardgainer keine bzw. kaum Muskeln aufbauen und nicht zunehmen. Gründe können sein:

  • Genetische Störung (Probleme Eiweiße aufzunehmen oder zu verarbeiten.)
  • Schlechte Ernährung (Zu wenig Proteine; es mangelt an wichtigen Stoffen; Ernährung nicht ausgewogen; Nahrungsmittel haben mindere Qualität)
  • Stress wirkt sich negativ aus
  • Alkohol wirkt sich negativ aus
  • Psyche und Mindset
  • Kontraindikationen durch Medikamente
  • Schlechte Verwertung von Kohlenhydrate, Proteinen, etc.
  • Keine oder nicht genügend Ruhezeiten / zu wenig Schlaf
  • Übertraining (Sie trainieren zu viel.)
  • Untertraining (Sie trainieren zu wenig.)
  • Falsches Training (falsche Muskelgruppen werden trainiert; es wird falsch trainiert; es wird zu schwach trainiert; Intensität vom Training stimmt nicht)

Achtung: Diese Webseite gibt keine medizinischen Ratschläge. Wenn du Hilfe brauchst, such einen Arzt oder Sportmediziner auf.

Was Hardgainer hilft Muskeln aufzubauen

Wer erkannt hat, ein Hardgainer zu sein, braucht einen Ernährungs- und Krafttrainingsplan, der auf seinen Körper abgestimmt ist.

Gegenteil vom Hardgainer: Softgainer

Einem Softgainer fällt es sehr leicht an Körpergewicht und/oder Muskelmasse zuzulegen. Damit können sie leicht Muskeln aufbauen, haben aber damit zu kämpfen, auch schnell Fettpolster aufzubauen. Aus diesem Grund neigen Hardgainer dazu eine Eiweißreiche Ernährung zu verfolgen.

Kritik an Hardgainer und Softgainer

Die Einteilung in Hardgainer und Softgainer ist einfach, kann jedoch in die Irre führen. Durch falsche Ernährung, falsches Training und andere Punkte, die schlecht auf den eigenen Körper abgestimmt sind, kann schnell jemand zum Softgainer werden. Daher sollte herausgefunden werden,welcher Ernährungstyp man ist, worauf der Körper positiv reagiert und welches der Training der Körper im Endeffekt benötigt.

Was heißt „Hardgainer“ auf deutsch? Übersetzung

Das Wort „Hardgainer“ setzt sich aus den englischen Worten „hard“ und „gainer“ zusammen. „Hard“ bedeutet auf deutsch: schwer, mühevoll, schwierig. „Gainer“ bedeutet wortwörtlich auf deutsch: Gewinner. „Gainer“ leitet sich vom Verb „to gain“ ab. „To gain“ bedeutet auf deutsch: bekommen, erlangen, verstärken, zunehmen.

„Hardgainer“ bedeutet also sinngemäß auf deutsch: „Schwerer Zunehmer“ oder „Mühevoller Erlanger“.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.