Was ist Bardcore? Bedeutung, Definition, Erklärung

Bardcore, was ist das, Bedeutung, Definition, Erklärung


Bardcore ist ein Musikstil bei dem moderne Pop-Lieder mit mittelalterlichen Instrumenten neuinterpretiert werden.

Was ist Bardcore? Bedeutung, Definition

Beim Bardcore werden Poplieder neuinterpretiert, um mittelalterlich zu klingen. Hierfür werden Instrumente verwendet, wie sie auch in der Mittelalterszene Anwendung finden. So z.B.: Trommel, Flöte, Dudelsack

Oft wird auf Gesang verzichtet, so dass nur die Melodie erhalten bleiben. Bässe werden reduziert eingesetzt und teils wird ganz auf sie verzichtet.

Interpreten geben sich teils sehr viel Mühe beim Erstellen eines Bardcore-Liedes. Es gibt Interpreten, die die Liedtexte in mittelalterliches englisches übersetzen und die mittelalterliche Aussprache der Worte lernen, um das Lied in mittelalterlicher Sprache zu singen. (Ein gutes Beispiel dafür ist „Pumped up kicks 1066 A.D Cover in Old English“. Link zum Video: hier)


Jeden Tag neue Angebote und Rabatte!
Entdecke jetzt Amazons Angebote des Tages*

Jetzt zu den Amazon Angeboten des Tages*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


Die auf YouTube veröffentlichten Lieder haben meist kein Video, sondern es wird ein Bild im Stile des Mittelalters gezeigt.

Bisher ist Bardcore nur ein Stil mit dem Lieder neuinterpretiert, also gecovert, werden.

Eine andere Bezeichnung für Bardcore ist „Tavernwave“. Auf YouTube werden Bardcore- oder Tavernwave-Lieder auch als „Medieval Style“ gekennzeichnet.

Was bedeutet das Wort „Bardcore“ auf deutsch? Wortbedeutung, Wortherkunft

Das Wort „Bardcore“ setzt sich aus den Worten „Bard“ und „Core“ zusammen. Das englische Wort „Bard“ bedeutet auf deutsch „Barde“, „Sänger“ oder „Dichter“. Barden waren Musiker und Dichter.

Das Wort „core“ ist eine Musikgenrebezeichnung und steht dafür, dass eine Musikrichtung die extreme Version einer anderen Musikrichtung ist. Beispiel: Es gibt Metal und es gibt Metalcore.

Eine Übersetzung des Wortes „Bardcore“ ist nicht sinnvoll. Jedoch müsste der Versuch, dass Wort „Bardcore“ ins deutsche zu übertragen die Worte „Minne“ oder „Minnegesang“ enthalten. So könnte aus Bardcore „Minnecore“ werden.

Geschichte: Wie wurde Bardcore bekannt?

Im Jahr 2020 – während der Coronakrise – wurde der Musikstil „Bardcore“ im Internet, vor allem über YouTube, populär. Zur gleichen Zeit war auch das „Coffin Dance Meme“ mit dem Lied „Astronomia“ von Vicetone & Tony Igy bekannt.

Das (vermutlich) erste populäre Bardcore-Lied wurde am 20.04.2020 auf YouTube veröffentlicht. Der YouTube-Nutzer „Cornelius Link“ veröffentlichte an jenem Tag seine mittelalterliche Interpretation des Liedes „Astronomia“. Der Titel des Videos ist „Astronomia (Medieval Style) [Tavern Version]“.

Ein weiteres Lied im Bardcore-Stil von Cornelius Link ist „Pumped Up Kicks“. Dieses wurde am 11. Mai 2020 veröffentlicht und hat bis heute über vier Millionen Aufrufe erhalten.


Amazons-Blitzangebote:
Täglich neue Deals mit bis zu 70 % Rabatt!
Vorbeischauen lohnt sich!

Jetzt zu Amazon Angeboten des Tages*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


Jedoch wurde der Musikstil Bardcore erst Anfang Juni 2020 populärer. Dies zeigt sich deutlich an gestiegenen Suchnachfragen bei Google Trends. Die Beliebtheit von Bardcore wurde auch durch verschiedene Medienberichte angefeuert.

Theorien wie Bardcore entstanden sein könnte:

Die BedeutungOnline.de-Reaktion hat zwei Theorien:

Theorie 1: Erinnerung an Pest

Bardcore entstand während der Coronakrise. Viele Menschen beschäftigten sich mit dem Virus, informierten sich und auch das Thema Tod wurde im Alltag präsenter. Dies führte dazu, dass sich an frühere Pandemien wie die Pest erinnert wurde. Die Pest ist verbunden mit dem Mittelalter. Dies führte zu stärkerem Interesse am Mittelalter, was dazu führte, dass einige Musiker sich mit mittelalterlicher Musik beschäftigen.

Bardcore schlägt die Brücke zwischen Mittelalter und 2020. Das Mittelalter gilt auch als dunkle Periode. Wer nun glaubt, dass das Jahr 2020 ebenso dunkel und düster ist, kann mit Bardcore die Dunkelheit des Mittelalters mit dem Jahr 2020 verknüpfen.

Theorie 2: Keine Party, keine Partylieder

Moderne Poplieder sind Partylieder. Sie sind basslastig und klingen gut. Während der Coronakrise wurden Clubs und Diskotheken geschlossen, so dass das Feiern auch weniger wurde. Daraus könnte die Idee erwachsen sein, dass es keine basslastigen Lieder braucht, wenn man eh nicht feiern kann. Es ging also darum zur Ruhe zukommen.

Mittelalterliche Musik bietet diese Ruhe und klingt gut. Dies in Verbindung mit nostalgischen Gefühlen an alte Poplieder kann zum Bardcore geführt haben.

Bardcore: Lieder, Beispiele

Du findest Bardcore-Lieder auf YouTube hier. Wir verlinken hier nur die YouTube-Suchergebnisseite für Bardcore-Lieder, da viele Lieder oft schnell gelöscht werden.


Jeden Tag neue Angebote und Deals!
Spare bis zu 70 %!

Jetzt zu den Amazon Angeboten des Tages*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


Unter anderem wurden folgende Lieder im mittelalterlichen Stil neuinterpretiert:

  • Bad Romance – Lady Gaga
  • Beat it – Michael Jackson
  • Chandelier – SIa
  • Creep – Radiohead
  • Gangnam Style
  • Holding Out for a Hero
  • L’Amour Tjours – Gigi D’Agostino
  • Linkin Park – Numb
  • Pumped Up Kicks
  • Shape of you – Ed Sheeran
  • Somebody That I Used to know – Gotye
  • Summertime Sadness
  • Sweet Child O’Mine
  • The House of the Rising Sun
  • What is Love

Bardcore: Bekannte YouTube-Kanäle

Weitere Bedeutung von Bardcore

„Bardcore“ heißt das erste Studioalbum des US-amerikanischen Duos „Library Bards“. Es wurde 2017 veröffentlicht.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Internetsprache, Netzjargon und Social Media, Musik, Musiker und Bands

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.