Was bedeutet “Wine Mom”? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was bedeutet, Wine Mom, Bedeutung, Definition, Erklärung


“Wine Mom” ist ein Begriff, der vor allem in den USA geprägt wurde. Ganz konkret ist dieser Begriff im Internet entstanden. Was anfangs eher als scherzhafte Bemerkung angedacht war, wurde schnell zu einem verfestigten und zudem sehr beliebten Schlagwort. Als “Wine Mom” trinkt man gerne Alkohol, um Ruhe und Entspannung zu finden. Dies bedeutet allerdings noch lange nicht, dass man seine Pflichten als Mutter vernachlässigt.

Was bedeutet “Wine Mom”? Bedeutung, Definition, Erklärung

In unserem täglichen Sprachgebrauch ist nur wenig von der sogenannten “Wine Mom” zu hören. Bisher konnte sich diese Bezeichnung einfach noch nicht im ausreichenden Maße durchsetzen.

Mit Blick auf die Netzwelt zeigt sich jedoch ein deutlich anderes Bild. Hier ist vor allem in Blogs, Foren und auch sozialen Netzwerken immer häufiger von der “Wine Mom” zu hören. Irgendwie klingt diese Bezeichnung einfach modern und anders. Aus genau diesem Grund ist es durchaus denkbar, dass sich die “Wine Mom” weiter durchsetzen wird.

Immer häufiger kann man auch im alltäglichen Leben einer sogenannten “Wine Mom” begegnen, da es immer mehr Frauen gibt, die sich einer solchen Leidenschaft hingeben.

Wine Mom als Trend

Als “Wine Mom” agiert man oft nicht allein. Dieser Trend zeichnet sich auch durch eine gewisse Art der Gemeinschaft aus. Beliebt ist es zum Beispiel, wenn sich eine Gruppe junger Frauen bzw. junger Mütter zum Trinken verabredet und dabei gemütliche Abende gemeinsam verbringt. Dies schafft nicht nur Gemeinsamkeit und Vertrauen, sondern kann auch konkret dabei helfen, bestimmte Probleme des Alltags gemeinsam zu verarbeiten.

Übersetzt man die Bezeichnung “Wine Mom” wörtlich, stellt man fest, dass es sich um eine Wein trinkende Mutter handeln muss. Dies klingt im ersten Moment natürlich vollkommen plausibel, ist es jedoch nicht, denn nicht selten trinken und genießen die betroffenen Frauen gemeinsam Sekt oder andere alkoholische Spezialitäten.

Ob man eine “Wine Mom” ist oder werden kann, hat in erster Linie überhaupt nichts mit dem Alter zu tun. In der Tendenz zeigt sich jedoch, dass es sich hierbei eher um jüngere Frauen handelt, da sich bei reiferen Frauen die Interessen häufiger in komplett andere Bereiche verlagern.

Viele Trends und Neuerungen in der Gesellschaft benötigen oft eine gewisse Zeit, um auch wirklich ausreichend an Akzeptanz zu gewinnen. Genauso verhält es sich auch bei der “Wine Mom”. Mitunter wird diesen Frauen immer noch mit Verachtung begegnet oder sie werden sogar in den sozialen Netzwerken angefeindet.

Ob sich die “Wine Mom” innerhalb der Gesellschaft, und zwar vor allem innerhalb der weiblichen Gesellschaft auf Dauer durchsetzen wird, bleibt dabei in jedem Fall abzuwarten.

Die “Wine Mom” ist keine Alkoholikerin

Doch worum geht es nun eigentlich wirklich bei diesem modernen Trend? In jedem Fall ist eine “Wine Mom” nicht darauf bedacht Alkohol-Exzesse zu erleben und möchte sich auch nicht ständig hemmungslos betrinken.

Es geht der “Wine Mom” viel mehr noch darum, Gemütlichkeit und Gemeinsamkeit zu erleben. Um dieses Gefühl zu verstärken, können alkoholische Getränke, wie Sekt oder Wein helfen.

Als “Wine Mom” behält man somit den Überblick bezüglich der eigenen Trinkgewohnheiten. Auch werden die eigenen Kinder nicht vernachlässigt. Prinzipiell gibt es gegen diesen Trend also auch nichts einzuwenden.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.