Was sind Cleanfluencer? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was sind Cleanfluencer, Bedeutung, Definition, Erklärung


Cleanfluencer sind Influencer, die sich mit dem Putzen beschäftigen. Influencer verbreiten ihre Inhalte und Meinungen über Social Media Plattformen. Sehr beliebt ist dabei die Plattform Instagram. Die Influencer, die sich als Cleanfluencer bezeichnen sind dabei meist weiblich. Neben dem Putzen setzen sie sich auch mit den Themen Ordnung im Haus halten und Ausmisten auseinander. Durch den Einsatz von Cleanfluencern wurde zum Beispiel das Ausmisten zu einem weltweiten Trend. Die Cleanfluencerin Marie Kondo entwickelte eine persönliche Vorgehensweise, die ihrer Meinung nach optimal für ein gesundes Ausmisten und sich von lästigen Besitztümern zu befreien geeignet ist. Damit wurde Marie Kondo über den kompletten Erdball hinweg bekannt.

Was genau Cleanfluencer tun

Cleanfluencer teilen sich ihren Followern, so heißen ihre Fans, in erster Linie über Videos mit. Diese teilen sie mit den Followern zum Beispiel auf Instagram oder auch auf YouTube. Diese Videos haben immer ähnliche Inhalte. Die Cleanfluencer filmen sich zum Beispiel selbst dabei, wie sie ihre Wohnung putzen. Dabei gehen sie meist in kleinteiligen Schritten vor und erklären den Followern was sie gerade tun. Befassen sich die Cleanfluencer mit dem Ausmisten zeigen sie ihren Fans was sie wegwerfen und erklären auch warum sie das tun. Außerdem teilen sie mit den Personen, die ihnen folgen, gezielte Putztipps und zeigen wie man eine Wohnung, oder auch ein Büro oder den Innenraum eines Autos, ordentlich aufräumt und anschließend aufgeräumt hält.

Die Wirkung von Cleanfluencern auf andere

Cleanfluencer verstehen das Saubermachen und das Ausmisten als eine Tugend. Sie möchten erreichen, dass auch andere Menschen motiviert sind sauber zu machen und sich von Dingen, die sie nicht unbedingt benötigen, zu befreien. Dafür nutzen sie ihre Videos in denen sie ihre Follower in anregender und motivierender Art und Weise ansprechen. Sie stellen Ordnung als ein hohes Gut dar, das es für alle Menschen zu erreichen gilt.

Dabei gehen sie psychologisch so gezielt vor, dass zahlreiche Follower diesen Aussagen bedenkenlos trauen und sie nicht hinterfragen. Häufig wenden sich Follower direkt an die Cleanfluencer, was in Sozialen Netzwerken über Kommentarfunktionen, die öffentlich sind, geschehen kann. Cleanfluencer pflegen die Beziehung zu ihren Fans in der Regel bestens indem sie all diese Kommentare und Anfragen beantworten.

Ausgetauscht werden dabei zum Beispiel konkrete Putztipps. Da die Kommentare öffentlich sind, und sie alle lesen können, werden darüber wiederum neue Follower gewonnen, die sich in einer Zuschauerposition befinden. Nicht selten werden auch spezielle Markennamen von Putzmitteln in den Videos und den Kommentaren genannt, die die Cleanfluencer nach ihrer eigenen Aussage zum Putzen verwenden.

Cleanfluencer: Der kommerzielle Aspekt

Viele Hersteller von Reinigungsmitteln oder Ordnungssystemen, mit denen man zum Beispiel seinen Schrank ordentlich organisieren kann, arbeiten gerne mit Cleanfluencern zusammen. Die Hersteller haben bemerkt, dass Putzen auf Sozialen Netzwerken ein aktueller Trend ist. Somit bieten sie bekannten und erfolgreichen Cleanfluencern bezahlte Partnerschaften an und hoffen hierüber den Absatz ihrer Produkte steigern zu können. Das funktioniert so, dass die Cleanfluencer in ihren Videos bestimmte Markennamen erwähnen und Verpackungen von Putzmitteln in die Kamera halten. Sie erklären den Followern begleitend welche Vorzüge diese Putzmittel haben. Dafür erhalten sie von den Herstellern der Putzmittel ein Honorar. Die Höhe des Honorars kann unterschiedlich ausfallen.

Grundsätzlich gilt, je mehr Follower ein Cleanfluencer hat, desto höher ist auch die Bezahlung für derartige Werbepartnerschaften. In den Videos muss jedoch jeweils klar darauf hingewiesen werden, dass es sich um eine bezahlte Partnerschaft zwischen Cleanfluencer und Herstellerfirma handelt. Sonst könnte Schleichwerbung vermutet werden. Cleanfluencer, die sich nicht an diese Regel halten, haben mit Bußgeldern zu rechnen.

Sind Cleanfluencer gefährlich?

Die Inhalte der Videos, die Cleanfluencer teilen, sind in der Regel völlig harmlos. Auf die meisten Menschen wirken die Videos einfach informativ und haben keine schädlichen Aspekte. Gefährlich kann es für Fans von Cleanfluencern lediglich dann werden, wenn diese Personen von Grund auf zu psychischen Problemen neigen. Durch einen überbordenden Konsum von Reinigungsvideos kann es solchen Menschen so erscheinen, als würden sie selbst nicht reinlich genug sein. Auch, wenn das überhaupt nicht der Fall ist. Das kann zum Beispiel einen Putzzwang auslösen.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.