Was bedeutet SYGL? Bedeutung, Definition, Erklärung


Die Abkürzung „SYGL“ bedeutet ausgeschrieben: „Sometimes you gotta loose“.

Was bedeutet SYGL? Bedeutung, Definition, Erklärung

„Sometimes you gotta loose“ kann auf zwei Arten verstanden werden. Dies liegt an der gleichen Aussprache der Worte „lose“ und „loose“. Während „lose“ auf deutsch „verlieren“ bedeutet, so bedeutet „loose“ auf deutsch „loslassen“.

Damit bedeutet „Sometimes you gotta loose“ auf deutsch: „Manchmal musst du loslassen“ und „Sometimes you gotta lose“ bedeutet auf deutsch „Manchmal musst du verlieren“.

Die zweifache Bedeutung kann so verstanden werden, dass Verlieren auch eine Chance darstellt. Denn, wenn jemand verliert, so kommt er (oder sie) an einen Punkt, wo man sich von altem trennen, bisher bekanntes hinterfragen und Balast verlieren kann. Das macht Platz und Raum für neues!

Ferner kann das „Sometimes you gotta loose“ so verstanden, dass wir (Menschen) erst in der Niederlage loslassen. Vorher verstricken wir uns mit den all den Dingen, Ego und Erfolg. Doch durch die Niederlage erkennen wir, dass Ego und (weltlicher) Erfolg nicht alles im Leben sind.

Allgemein gilt auch, dass diejenigen dazu lernen, die verlieren. Dies ist ein Prozess, der zu mehr Reife, Erfahrung und Weisheit führen kann. (Die Redaktion hat sich für den Konjunktiv entscheiden, denn Verlieren kann auch dazu führen, dass jemand „jetzt noch einen draufsetzen muss, um es allen zu zeigen“. Hier muss dann festgestellt werden, dass die Person nichts dazugelernt hat.)

SYGL – Cro und Shindy

„SYGL“ ist ein gemeinsames Lied der Rapper Cro und Shindy. „SYGL“ wurde am 5. März 2021 veröffentlicht. Die Single ist Teil von Cro’s 2021 veröffentlichten Album „trip“.

Über SYGL – Es gilt, dass Verlieren eine Chance darstellt, Ego-Illusionen zu erkennen und zu hinterfragen, was man wirklich will. Im Lied „SYGL“ wird genau das thematisiert, dass die Jagd nach immer mehr Erfolgen nicht nur zu Gewinnen, sondern auch zu Verlusten führt.

Cro sagt es deutlich: „Doch jedes Mal, wenn ich gewinn‘ – Verlier‘ ich irgendwas bei dir“. Shindy rappt: „Manchmal wird ein Hype zu ’ner Hysterie“.

Meinung der Redaktion: Hut ab! Die beiden Rapper thematisieren die Dualität des Lebens. Sie thematisieren, dass das Leben nicht nur aus Erfolg besteht, sondern auch aus Niederlagen. Sie thematisieren, dass gutes in schlechtes umschwingen um. Sie thematisieren, dass es nicht darum geht nur Erfolg zu haben und der Größte zu sein, sondern auch das negative und den Schatten zu akzeptieren und im Idealfall zu integrieren. Shindy rappt dazu: „Und mit der Zeit, jedem Sieg, jedem Meilenstein – Werden Enttäuschungen für immer ein Teil von ei’m“.

Fazit: Cro und Shindy haben erkannt, dass ein Mensch nur heil und ganz wird, wenn er seine dunkle Seite und negative Emotionen akzeptiert und integriert, statt sie zu verleugnen, zu bekämpfen und zu verurteilen.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Abkürzungen, Rap und Hip-Hop: Sprache und Begriffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.