Was bedeutet Stan? Was ist ein Stan? Bedeutung, Erklärung, Herkunft, Definition

Was bedeutet Stan, Was ist ein Stan, Bedeutung, Erklärung, Herkunft, Definition


Das Wort Stan setzt sich aus den englischen Wörtern Stalker und Fan zusammen und beschreibt im wahrsten Sinne eine Person, besser gesagt einen Verehrer oder eine Verehrerin, die nahezu besessen nach einer berühmten Person ist. Das Substantiv wird dabei vor allem im umgangssprachlichen Englisch verwendet und drückt speziell eine obsessive Begeisterung und unerschütterliche Fanliebe aus.

Der Ausdruck Stan wird vor allem in der Musiker-Szene gebraucht, da diese überwiegend in jenen Fangemeinden vorkommen. Woher der Begriff genau stammt und warum er überwiegend in der Musikindustrie, nicht aber für leidenschaftliche Fans von Schauspielern oder anderen Artisten verwendet wird, wird nachfolgend erläutert.

Woher kommt das Wort „Stan“? Herkunft, Erklärung, Bedeutung

Wer ein begeisterter Fan von Eminem ist, der wird mit Sicherheit den Track Stan kennen. Der Track stammt dabei aus dem Jahre 2000 und wurde in Eminems preisgekrönten Album The Marshall Mathers LP veröffentlicht. In dem Song geht es überwiegend um einen fanatisch, besessenen Fan namens Stanley Mitchell, auch Stan genannt, der behauptet Eminems größter Fan zu sein. Er schreibt dem Rapper daraufhin mehrere Briefe, auf die er jedoch keine Antwort bekommt. Über die drei Strophen hinweg wird Stan immer besessener, gar wütender. Nachdem er eine große Menge an Depressiva und Alkohol konsumiert hat, und dem Rapper schließlich via Tonaufnahme berichtet, dass er seine schwangere Freundin in den Kofferraum gesperrt hat, endet er seine Botschaft mit der Erkenntnis, dass es keine andere Alternative mehr gibt, als sich mit dem Auto und seiner darin befindenden Freundin von der Brücke zu stürzen. In der vierten Strophe schreibt Eminem selbst an Stan zurück und versucht, ihn zur Vernunft zu bringen. Er warnt den besessenen Fan und fordert ihn dazu auf, sich professionelle Hilfe zu holen. Anschließend berichtet der Rapper ihm selber von der Geschichte eines Mannes, der im Vollrausch sein Auto von einer Brücke gestürzt und somit sich und seine schwangere Freundin umgebracht hat. Der Rapper kommt anschließend zu der Erkenntnis, dass dieser Mann tatsächlich Stan war.

Der Song sorgte aufgrund der dramatischen Handlung für viel Aufsehen und kletterte innerhalb kürzester Zeit an die Spitze der australischen, britischen und deutschen Charts. Bald etablierte sich dann das Wort Stan, welches fanatische Fans beschreibt, deren Loyalität über die der meisten hinausgeht.

Unterscheidung zwischen einem Stan und Fan

Was einen Fan von einem Stan unterscheidet, ist vor allem die exzessive Liebe zum Künstler. Während ein Fan generell noch kritikfähig ist und sich auf eine Diskussion zum Künstler oder zur Künstlerin einlassen kann, reagieren Stans oftmals mit einer sehr feindlichen Haltung. Demnach kennt ein Stan keine Kritik oder besser gesagt keinen einzig kritischen Makel über den angebeteten Künstler und weist Kritik vehement ab. Auf Kritik reagieren sie abweisend, gar feindlich, sodass Fans sich ausdrücklich von Stans abgrenzen. Viele Fans führen dabei auch die übertriebene Art und Weise an, wenn Stans ihren Lieblingsartisten verteidigen. Hierbei kritisieren Fans vor allem die unheimliche, pathetische und gar psychisch ungesunde Sucht, die sie mit Stans in Verbindung bringen, welche sich unter anderem in exzessivem Wissen über den Artisten oder die Artistin äußert. Das Wissen kann hierbei von der Blutgruppe über den Familienstammbaum bis hin zum privaten Liebesleben der Künstler reichen, sodass der Eindruck entsteht, dass die leidenschaftlichen Fans ein wenig mit ihrer Fanliebe zu weit gehen.

Die Stans von heute

Warum hören Leute zum Teil erst heute von dem Begriff Stan, wenn dieser doch bereits im Jahre 2000 entstanden ist? Der Begriff ist in bestimmten Kreisen, wie K-Pop-Fangemeinden, bereits fest etabliert und zählt daher schon seit Jahren zum normalen Sprachgebrauch in der Community. Erst jetzt beginnt er sich jedoch auch in den Mainstream-Medien durchzusetzen. Da sich die sozialen Medien gegenseitig beeinflussen und die internationale Musikszene immer vernetzter wird, war es nur eine Frage der Zeit, bis sich der Begriff auch in der europäischen Musikszene durchsetzt. Des Weiteren weisen immer mehr Künstler und Künstlerinnen wie Jessi J oder Ariana Grande auf exzessive Fans und somit Stans hin, die ihre Privatsphäre mehr respektieren sowie andere Künstler weniger degradieren sollen.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Internetsprache, Netzjargon und Social Media

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.