Was bedeutet „Littering“? (Vermüllung) Bedeutung, Definition, Übersetzung


Als Littering wird die Verschmutzung des öffentlichen Raumes durch das achtlose Wegwerfen von Abfällen, Unrat und Müll bezeichnet. Unter „Littering“ wird dabei das Wegwerfen oder Liegenlassen von kleinen Gegenständen oder Dingen verstanden. Diese sollten in eine Abfalltonne oder in einen Abfallbehälter entsorgt werden. Vom Littering sind Straßen, Parks, Wiesen, Bahnhöfe, Haltestelle, öffentliche Platze, Denkmäler und die offene Landschaft betroffen.

Littering kann strafrechtlich verfolgt verwerden. In Deutschland droht eine Geldbuße, in der Schweiz droht sogar Haft.

Welche Abfälle werden gelittert?

Folgende Abfälle werden einfach achtlos weggeworfen und/oder liegengelassen:

  • Apfelgehäuse
  • Bananenschalen
  • (Kaffee-)Becher / Coffee-to-go-Becher
  • Dosen (Bierdosen, Softdrink-Dosen)
  • Flyer
  • Glasflaschen
  • Haushaltsabfälle
  • Hundekot
  • Lebensmittelreste
  • Kaugummis
  • kleine Papiere
  • Pflegeprodukte
  • Plasteflaschen
  • Plastikteile
  • Reste von Obst oder Gemüse
  • Taschentücher
  • Tüten
  • Verpackungen
  • Zigarettenstummel / Kippen

Littering und die Absicht

Littering ist kein Vandalismus. Während Vandalismus mit Vorsatz und einer Absicht einhergeht, ist Littering das Gegenteil. Es ist eine gewisse Unachtsamkeit mit der die Umwelt verschmutzt wird. Littering passiert ohne die Absicht der Umwelt Schaden zufügen zuwollen.


Jeden Tag neue Angebote und Rabatte!
Entdecke jetzt Amazons Angebote des Tages*

Jetzt zu den Amazon Angeboten des Tages*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


Deswegen muss beim Littering unterschieden werden. Einerseits ist die Umweltverschmutzung gemeint, die unabsichtlich stattfindet, wenn z.B. Müll aus den Taschen fällt oder Abfall übersehen wird und deswegen liegen bleibt. Andererseits ist mit Littering das absichtliche Wegwerfen von Müll auf den Boden oder die Straße gemeint.

Gründe für Littering

Ein Grund für Littering kann das Fehlen eines Mülleimers sein, überfüllte Mülleimer oder ein Mülleimer der zu weit weg steht. Damit ist der wahre Grund Faulheit. Auch ist fehlende soziale Kontrolle und ein Hang zum Provozieren ein Grund für Littering.

Weitere Gründe für Littering sind:

  • Glaube, dass bestimmter Müll biologisch abbaubar sei und sich deswegen von selbst abbaue
  • Glaube, dass kleine Objekte keinen großen Schaden anrichten
  • Faulheit, Bequemheit, Eile
  • Ort oder Platz ist schon vermüllt
  • Glaube, dass die Stadtreinigung den Müll schon entfernen wird

Ist Litterling illegale Müllentsorgung

Littering bezeichnet nicht die illegale Entsorgung wie von Möbeln, Haushaltsgeräten, Industrie- oder Gewerbeabfälle. Müll wird hier illegal entsorgt, um Gebühren zu sparen. Das ist beim Littering nicht der Fall. Auch handelt es sich bei illegaler Müllentsorgung meist um größe Mengen. Beim Littering geht es viel mehr, um kleine bis kleinstmengen Müll.

Auch wird als Littering das Wegwerfen von Müll ohne diesen vorher nach Papier, Plastik, Bio- oder Hausmüll zu sortieren, bezeichnet.

Folgen von Littering

Die Vermüllung der Umwelt hat je nach Art des Abfalls verschiedene Auswirkungen. Folgende Auswirkungen werden unterschieden:

  • Ästhetische Beeinträchtigungen
  • Beeinträchtigung des Images einer Stadt oder eines Ortes (Littering als optische Belästigung; Auswirkungen auf den Tourismus)
  • Einschränkung der angestrebten Ordnung
  • Hygiene Probleme (z.B. durch Hundekot)
  • Ökologische Beeinträchtigungen (Verwertbarkeit des Abfalls)
  • Ökonomische Auswirkungen (z.B. durch zusätzliche Reinigungskosten, Kosten für Präventivmaßnahmen)
  • olfaktorische Belästigung (z.B. durch unangenehme Gerüche)
  • Unfallgefahr (z.B. kann auf Unrat ausgerutscht werden)
  • Weitere Folgen (Weggeworfene Obstreste / Lebensmittelreste locken Ratten und andere Tiere an)

Maßnahmen gegen Littering

Einwohner einer Stadt sollte Littering zunächst bewusst gemacht werden. Dies ist möglich über Öffentlichkeitsarbeit und Kampagnen, die Einwohner sensibilisieren. Für Schulkinder gilt ähnliches. Diese sollte im Schulunterricht sensibilisiert werden.

Wer beim Littering erwischt wird, sollte sanktioniert werden.

Auch sind Eltern gefragt, Vorbild für ihre Kinder zu sein.

Was du gegen Littering tun kannst:

Ganz einfach: Wirf deinen Müll in Mülltonnen. Mach dir das bewusst.


Amazons-Blitzangebote:
Täglich neue Deals mit bis zu 70 % Rabatt!
Vorbeischauen lohnt sich!

Jetzt zu Amazon Angeboten des Tages*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


  • Wirf den Coffee-to-go Becher in eine Mülltonne
  • Wirf das abgelaufene Bahnticket in eine Mülltonne
  • Wirf den Zigarettenrest in eine Mülltonne oder in einen Aschenbecher.
  • Wenn du im Sommer einen Einweggrill benutzt, lass ihn nach dem Grillen abkühlen und wirf ihn dann in eine Mülltonne weg.

Eine schwedische Idee um gegen Littering etwas zu unternehmen, ist das Plogging. Plogging bedeutet, dass das Müll aufsammeln mit sportlichen Übungen und Joggen verbunden wird.

Beim Littering geht es darum, dass du dir bewusst wirst, wie leicht du deine Umwelt verschmutzen kannst.

Wortherkunft: Woher kommt der Ausdruck Littering?

Der Ausdruck „Littering“ stammt aus der englischen Sprache. Als „Litter“ werden Abfälle oder Müll bezeichnet. Das Verb „to litter“ bedeutet auf deutsch: wegwerfen, vermüllen. (Der Ausdruck „Litter“ wird nicht nur im Kontext von Müll gebraucht, sondern auch bei Stroh oder Heu.)

Seit 2013 rückt „Littering“ in den Fokus in Deutschland. Dies ist unter anderem an den Suchanfragen zu sehen, die bei Google.de zunehmen.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Anglizismen und englische Ausdrücke, Gesellschaft und Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.