Selfie-Stick: Idiotenzepter und Vollpfostenantenne

Ein Selfie-Stick bzw. eine Selfie-Stange ist eine ausziehbarer Stange, die als Armverlängerung dient, um ein besseres Selfie zu machen. Durch die Stange wird der Abstand zwischen der Kamera und der Person erhöht, wodurch z.B. andere Personen oder der Hintergrund besser mit auf das Bild verpassen.

Durch den Vorwand des Selfie-Sticks ein besseres Foto vom Fotografen zu schießen und dem teils skurillen Aussehen dieses Vorgangs hat der Selfiestick verschiedene scherhafte (und teils abwertende) Spitznamen: (Auch hat der Selfie-Stick diese Namen erhalten, weil Nutzer sich und/oder bei unachtsamen Nutzung eines Selfie-Sticks verletzten.)

Deppenzepter und Idiotenzepter

Ein Selfie-Stick mag teils wie ein Zepter anmuten. Doch durch die Körperhaltung und die Posen einer Person wird dieses Zepter konterkariert und die Person (teils) als Depp oder Idiot bezeichnet.

Vollpfostenantenne

Mit dem Ausdruck „Vollpfostenantenne“ wird auf das Aussehen einer Selfie-Stange angespielt, die wie eine Antenne aussehen kann. Doch sie dient nicht dem Empfang von Radio oder Fernsehen, sondern dazu bessere Fotos von sich selbst zuschießen.

Vollpfostenantenne ist eine Wortschöpfung aus der Beleidigung „Vollpfosten“ und dem Wort „Antenne“.

Der Ausdruck „Vollpfostenantenne“ belegte Platz 2 bei der Wahl zum Jugendwort des Jahres 2016. Gewonnen hat im Jahr 2016 der Ausdruck „fly sein“. Übrigens der Ausdruck „Vollpfosten“ tauchte schon 2008 in einem Jugendsprachebuch auf.

Anwendung

Eine Selfie-Stange dient als Verlängerung des Armes. Das Smartphone wird am oberen Ende des Selfie-Sticks eingespannt. Am unteren Ende des Selfie-Sticks befindet sich ein Knopf. Die Verbindung zwischen Smartphone und Knopf an der Selfie-Stange findet mittels Bluetooth oder per eingebauten Kabel statt. Durch den Auslöser an der Selfie-Stange bestimmt der Fotograf, wann das Foto geschossen wird. Dafür muss die Kamera auf dem Smartphone aktiviert sein.

Selfie-Stangen-Verbote

Selfie-Sticks laden dazu ein, während des Gehens benutzt zu werden. Dies führt dazu, dass Nutzer ihre Umwelt kaum oder nur eingeschränkt wahrnehmen und Gefahr laufen sich zu verletzen oder andere zu verletzten. Deswegen herrscht in einigen Musseen ein Selfie-Stangen-Verbot. Auch in einigen Freizeitparks wie der „Europa-Park“ sind Selfie-Stangen verboten. Einige Fußball-Clubs haben Selfie-Sticks in ihren Stadien verboten. Grund ist die Befürchtung, dass die Stange als Waffe genutzt werden kann. In einigen US-amerikanischen Zoos und Nationalparks sind Selfie-Stangen auch verboten.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.