Was bedeutet Hoffice? Was ist das? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was bedeutet Hoffice, Was ist das, Bedeutung, Definition, Erklärung


Was ist eigentlich das Hoffice? Diese spannende Frage lässt sich recht einfach beantworten. Es handelt sich hierbei um einen noch recht neuen Begriff, der eine Mischung aus Arbeit von Zuhause und Arbeit im Büro beschreibt. Diese Form des modernen Arbeitens wird in sämtlichen Berufen zunehmend beliebter.

Was bedeutet Hoffice? Was ist das? Bedeutung, Definition, Erklärung

Hoffice ist anders als teilweise vermutet jedoch nicht nur ein bloßer Wechsel zwischen Arbeitseinsätzen zu Hause und im Büro. Die wesentliche Grundidee dieses Systems geht noch wesentlich weiter. Man stelle sich einen typischen Arbeitnehmer bzw. Arbeitnehmerin in einem Büro vor. Die jeweilige Person verfügt über eine große Wohnung mit einem großen Arbeitszimmer. Hier besteht die Möglichkeit andere Personen in den Arbeitsprozess zu integrieren, da genügend Platz vorhanden ist. Man arbeitet sozusagen an einigen Tagen in der Woche mit den bereits bekannten Kollegen aus dem Büro in den eigenen vier Wänden. Somit wird dann das eigene Wohnzimmer bzw. Arbeitszimmer zum Geschäftsraum umfunktioniert. Wohn- und Arbeitsbereiche erfahren eine Vermischung, die durchaus sehr spannend sein kann

Es geht hierbei nicht unbedingt nur um ökonomische Aspekte

Das Prinzip Hoffice wirft ohne jeden Zweifel auch ökonomische Fragen auf. Zunächst kann die anbietende Person, die sämtliche Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, von den fehlenden Arbeitswegen profitieren. Es entstehen keine Fahrtkosten. Gerade für Arbeitnehmer in den großen Metropolen ist die Anschaffung einer Monatskarte mit ganz erheblichen Kosten verbunden. Wer hier auf die Fahrkarte verzichtet, kann mitunter im fast dreistelligen Bereich sparen.

Auf der anderen Seite entstehen allerdings auch Kosten, und zwar vor allem dann, wenn die zusätzlich eingeladenen Personen Getränke oder gar Essen benötigen. Zudem erhöht sich der Verbrauch an Strom. Außerdem kann die regelmäßige Benutzung der Toilette zu spürbar höheren Nebenkosten führen. Unter dem Strich spart man allerdings Geld. Dies gelingt jedoch nur mit dem richtigen System und zudem auch nur dann, wenn bestimmte Kosten unter allen Teilnehmern fair verteilt werden.

Siehe auch:

Hoffice kann sich auch finden und ergeben

Anders als bereits beschrieben wird Hoffice jedoch nicht in jedem Fall durch bereits untereinander bekannte Arbeitnehmer realisiert. Ganz im Gegenteil, denn häufig finden sich die agierenden Personen per Zufall zusammen. Die Möglichkeiten der ersten Kontaktaufnahme können dabei sehr vielfältig sein. Oft finden sich die teilnehmenden Personen über im Internet nutzbare Plattformen.

Hoffice: Die Form des Arbeitens braucht klare Regeln und geordnete Finanzen

Damit das System Hoffice allerdings auch funktionieren kann, braucht es klare Regeln. Folgende Anhaltspunkte und Überlegungen sind dabei ganz besonders hilfreich:

  • Wer übernimmt welche Aufgaben?
  • Arbeiten die Teilnehmer im gleichen Berufsumfeld oder handelt es sich um jeweils fremde Arbeitsbereiche?
  • Wie gestalten sich Pausen, Arbeitsbeginn und Ende der Arbeit?
  • Gibt es gemeinsame Mahlzeiten, Dienstbesprechungen oder private Ausflüge?

Gerade der zuletzt genannte Punkt zeigt auf, dass im Hoffice auch soziale Kontakte entstehen können. Diese Kontakte können für den beruflichen Erfolg besonders wertvoll und fruchtbar sein. Kollegen können auch zu ganz normalen Freunden werden.

Die Kosten, die sich aus einem solchen Arbeitsmodell ergeben, müssen unbedingt sehr genau kalkuliert und analysiert werden. Hierbei ist nicht nur an die Nebenkosten und den Strom zu denken. Auch der Kaffee und ein eventuell gemeinsames Mittagessen muss finanziert werden. Gerade bei diesem Arbeitsmodell haben sich in der Vergangenheit umlagefinanzierte Systeme als besonders hilfreich erwiesen.

Nicht alle Bereiche eignen sich für das Hoffice

Es liegt in der Natur der Sache, dass nicht jedes gängige Berufsfeld vom Hoffice profitieren kann. Eine Krankenschwester oder ein Elektriker wird die zu erledigenden Aufgaben nicht im häuslichen Bereich durchführen können. Eignen kann sich dieses System jedoch vor allem für alle Menschen, die vorrangig mit dem Computer arbeiten. Auch kreative Berufe sind sicher im besonderen Maße geeignet. Im Hoffice müssen sich auch nicht zwangsläufig Arbeitnehmer zu einem funktionierenden Team zusammenfinden. Es können sich durchaus auch Selbstständige (insbesondere Einzelunternehmer) zu einem Team zusammentun und dann sinnvoll ergänzen.

Die Vorteile überwiegen, wenn alle Teilnehmer gut kooperieren

Hoffice eignet sich ganz sicher nicht für Egozentriker und Opportunisten. Es geht bei diesem System nicht einfach nur, um die Vereinfachung von Arbeitsprozessen und die Einsparung von Kosten. Wesentlich wichtiger ist die Knüpfung von sozialen Kontakten oder die Festigung eines bereits bestehenden Teams. Genau dies lässt sich am besten umsetzen, wenn alle Teilnehmer an einem Strang ziehen.

Ein solches Arbeitsmodell steigert die Kreativität und kann dazu führen, dass sich unterschiedliche Menschen durch ihre jeweiligen Stärken sinnvoll ergänzen können. Hoffice wird von vielen Menschen auch als besonders angenehm empfunden, weil man hier die Pausen und auch weite Teile der Arbeitsabläufe selbst bestimmen kann. Man ist einfach freier in seinen Handlungen und Entscheidungen. Es ist jedoch auch klar, dass Hoffice nur funktioniert, wenn alle Teilnehmer sich an grundlegende Regeln halten und ihre Arbeit auch ernsthaft durchführen.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.