Was bedeutet „Avicii“? Bedeutung des Namens


„Avicii“ ist der Künstlername des schwedischen DJs Tim Bergling. In diesem Beitrag erfährst du, wie er zu seinem Namen kam und was „Avicii“ bedeutet.

Der schwedische DJ, Avicii, gab persönlich an, dass er sich aus zwei Gründen „Avicii“ genannte: a) Avici ist die tiefste Ebene der buddhistischen Unterwelt, auf diese kommen nur die schlimmsten Verbrecher. Also jene die ihren Vater getötet oder ihre Mutter ermordet haben und auch die, die einem Buddha das Leben genommen haben. b) Als Avicii sich eine MySpace-Seite anlegen wollte, war sein gewählter Name „Avici“ schon vergeben. Deswegen setzte er an das Wort „Avici“ ein zweites „i“ ran. Geboren war der Name: Avicii

Dies war sein letztes Instagram-Bild:

Ein Beitrag geteilt von Avicii (@avicii) am

Der echte Name von Avicii war Tim Bergling.

Tim Bergling wurde am 8. September 1989 in Stockholm, Schweden geboren und starb am 20. April 2018 in Oman, im Alter von 28 Jahren.

Seine letzte Single und andere bekannte Lieder findest du auf Amazon hier.*

Wer war Avicii?

Avicii war seit 2008 als DJ aktiv. Seinen Durchbruch erlangte er im Jahr 2011, als er sein Hit „Levels“ veröffentlicht und ein internationaler Hit wurde. In Deutschland, Österreich und Großbritannien schaffte er es mit dem Lied in die Top 10.

2013 erschien sein Debütalbum „True“. Im gleichen Jahr erschien auch seine Single „Wake Me Up“. Auch sie wurde ein internationaler Hit. In Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien landete er damit auf Platz 1 der Charts. In den USA belegte er Platz 4.

Avici: tiefste Ebene der buddhistischen Hölle

Der Name Avicii wird in der Übersetzung nur mit einem „i“ am Ende geschrieben: „Avici“ (auch: Avīci). Aus dem Sanskrit und Pali (mittelindische Sprache) übersetzt, bedeutet Avici: „ohne Wellen“.

Avici ist die tiefste Ebene der Naraka (zu deutsch: buddhistischen Hölle). Das Avici soll ein Würfel sein, dessen Seiten zwischen 120.000 und 300.000 Kilometer lang sind. Das Avici ist tief unter der göttlichen (heiligen) und unsichtbaren Erde vergraben. Wer in das Avici wiedergeboren wird, muss dort die Ewigkeit verbringen. (Andere buddhistische Höllen dienen der Reinigung und dem Abarbeiten des schlechten Karmas, wer dorthin wiedergeboren wurde, wird sie irgendwann verlassen und als niedrige Lebensform auf die Erde wiedergeboren werden. Wer aber im Avici wiedergeboren wurde, muss dort die Ewigkeit verbringen.)

In das Avici werden jene wiedergeboren, die schlechtes Karma durch folgende Taten angesammelt haben:


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


  • Wer absichtlich eine Glaubsspaltung (Schisma) der Buddhisten herbeiführt.
  • Wer absichtlich seinen Vater oder seine Mutter tötet.
  • Wer absichtlich einen Buddha oder einen Arhat tötet. (Ein Arhat, ist jemand der Gier, Hass und Verblendung vollständig abgelegt hat und nach dem Erreichend es Nirwanas nicht wieder geboren wird.)
  • Wer absichtlich zutiefst bösartige Handlungen durchgeführt hat.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.