Die Blaue Partei – Die Blauen (Politik)

„Die Blaue Partei“ – kurz „Die Blauen“ – ist eine Partei, deren Gründung ein Sprecher des Bundeswahlleiters am 12. Oktober 2017 bekannt gab. Die Partei selbst, wurde am 17. September – 7 Tage vor der Bundestagswahl 2017 – gegründet und am 26. September – zwei Tage nach der Bundestagswahl – wurde beim Bundeswahlleiter die Gründung angemeldet.

Über Die Blaue Partei

  • Parteivorsitzender: Michael Muster
  • Stellvertretender Vorsitzende: Thomas Strobel, Hubertus von Below

Die Blaue Partei wurde am 17. September 2018 in Grimma gegründet. Sie hat ihren Sitz in Berlin.

Die Homepage der Blauen Partei ist: www.dieblauepartei.de

Die Parteizeitung der Blauen Partei heißt „Blauer Brief“.

Mandate der Blauen Partei

Aktuell hat die Blaue Partei 2 Bundestagssitze und 9 Sitze in Landtagen.

Im Bundestag sitzen die ehemaligen AfD-Politiker Dr. Frauke Petry und Mario Mieruch für die Blaue Partei.

Im sächsischen Landtag treten fünf AfD-Abgeordnete als „Blaue Gruppe“ auf. Im Landtag von Nordrhein-Westfalen gibt es ebenfalls eine „Blaue Gruppe“.

Die Blaue Partei hat eine Fraktion im Rat der Stadt Iserlohn und eine Fraktion im Rat der Stadt Nettetal.

Im Landtag von Sachsen-Anhalt ist der ehemalige AfD-Politiker, Gottfried Backhaus, der Blauen Partei beigetreten.

Einzelmandate der Blauen Partei

Einzelmandate bedeuten, dass nicht genug Mitglieder der Blauen Partei, willige Mitglieder anderer Parteien oder willige fraktionslose Abgeordnete in einem Parlament vertreten sind, um eine eigene Fraktion der Blauen Partei zu gründen.

  • Marcus Pretzell ist Mitglied im Europäische Parlament.
  • Dr. Frauke Petry ist Mitglied des Deutschen Bundestages.
  • Mario Mieruch ist Mitglied des Deutschen Bundestages.
  • Gottfried Backhaus ist Mitglied des Landtages Sachsen-Anhalt.
  • Andrea Kersten ist Mitglied des Kreistages Mittelsachsen.
  • Dr. Kristen Muster ist Mitglied des Kreistages Meißen.
  • Marion Stöbbe ist Mitglied im Rat der Stadt Duisburg.

Geschichte der Blauen Partei

Die Blaue Partei wurde von der ehemaligen AfD-Politikerin Frauke Petry initiiert. Der Berater von Frauke Petry Michael Muster meldete die Partei beim Bundeswahlleiter an.

Petry und ihr Ehemann Marcus Pretzell traten kurz nach der Bundestagswahl aus der AfD aus. Somit kann vermutet werden, dass sie politisch neu aktiv werden.

Zuvor enstanden Gerüchte, um eine neue Partei, als bekannt wurde, dass Frauke Petry im Juli 2017 die Domain dieblauen.de registierte. Jedoch gab sie am 30. September bekannt, dass ihr neues politisches Vorhaben nicht „Die Blauen“ heißen wird.

Domain dieblauen.de

Gerüchte, um den neuen Parteinamen wurden durch Domainkäufe Frauke Petrys genährt. Sie registrierte im Juli 2017 die Domain dieblauen.de. (denic Abfrage)

Der Nomos-Verlag drohte ihr daraufhin mit einer Klage, da dieser eine gleichnamige Bücherreihe publiziert und auch die Domain dieblauen.info besitzt. (whois.com Abfrage)

Nach dem 27. September 2017 entstand auch ein – mittlerweile gelöschtes – Twitterprofil, dass „Die Blauen“ hieß und binnen weniger Stunden Tausende Follower erhielt. In der Selbstbeschreibung stand „Gruppe ‚Die Blauen‘ im Bundestag.“ – Urheber des Twitterprofils soll Jan Böhmermann sein.

Auf der Bundespressekonferenz am 27. September 2017 gab Frauke Petry bekannt, dass sie der künftigen AfD-Bundestagsfraktion nicht angehören wird. Wenig später gab sie ihren Austritt aus der Partei Alternative für Deutschland bekannt und trat am 29. September aus der Partei aus. Die Bundestagswahl war am 24. September 2017 – Frauke Petry trat nach fünf Tagen aus der AfD aus.

Blaue Wende

Im November 2017 wurde bekannt das ein neues Bürgerforum mit dem Namen „Blaue Wende“ gegründet wurde. Dort könne sich jeder – unabhängig von der Parteizugehörigkeit – engagieren.

Zurück zur vorherigen Seite

Ein Gedanke zu „Die Blaue Partei – Die Blauen (Politik)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.