Kontrollörres – Bedeutung

Bedeutung: „Kontrollörres“ ist eine Parodie und Veralberung des Wortes „Kontrolleur“ oder des Wortes „Kontrolletti“. Das Wort „Kontrollörres“ wird in der Jodel-Community gebraucht und ist eine Bezeichnung für Fahrkartenkontrolleure des öffentlichen Personennahverkehrs oder Kontrolle der Deutschen Bahn.

Das Wort „Kontrollörres“ besteht aus den Worten „Kontrolle“ und „Lörres“ – letzteres ist das gebräuchliche Wort für Penis. Ob „Kontrollörres“ sich vom Wort „Kontrolletti“ ableitet ist nicht bestätigt, aber sehr möglich.

In der Jodel-Community dient das Wort als allgemeine Bezeichnung für Fahrkartenkontrolleure. In Jodel-Beiträgen berichten Nutzer über ihre Erlebnisse mit Kontrolleuren, so unter anderem der Englischkenntnisse. Auch informieren Jodel-Nutzer sich untereinander über Fahrkartenkontrollen.

Weitere Kontrolleure

„Mörreskontrollörres“ wird teils als alternative Bezeichnung für „Frauenarzt“ verwendet.

Weibliche Kontrolleure können „Kontromörres“ oder „Kontromöppes“ genannt werden. Mörres ist ein Wort für das weibliche Geschlecht. „Möppes“ ist eine Bezeichnung für kleine Frauen mit großer Oberweite. „Kontromörres“ und „Kontromöppes“ sind Wortspiele.

Auch: Kontrolörres

Weiteres zu Kontrollörres

Der Ausdruck „Kontrollörres“ wird auf T-Shirts und Caps gedruckt. Diese werden im Internet verkauft.

Da auf der Jodel-App eigentlich viele Studenten aktiv sind, bei denen die Immatrikulation nicht nur dazu führt, dass sie einen Studentenausweis erhalten, sondern auch eine Dauerkarte für die öffentlichen Nahverkehrsmittel, ist es erstaunlich, dass das Thema Fahrkartenkontrolle trotzdem aktiv diskutiert wird. Dies kann an drei Gründen liegen: a) nicht nur Studenten sind in der Jodel-Community aktiv, b) das Wort „kontrollörres“ hat einen gewissen komödiantischen Charakter und c) die Warnungen helfen anderen, einer Kontrolle aus dem Weg zugehen.

Dabei wird, dass Erkennen von Fahrkartenkontrolleuren zur eigenen „Wissenschaft“, in dem das Verhalten dieser untersucht wird, sowie wie diese sich an Bahnhaltestellen geben. Ziel ist es natürlich, Fahrkartenkontrolleure möglichst früh zu erkennen – am besten bevor man kontrolliert wird.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.