Was ist eine Bratze?

Bedeutung: Bezeichnung für eine körperlich und charakterlich sehr unattraktive, zickige sowie häßliche Frau. Bratzen sind plumpe, arrogante und unangenehme Zeitgenossen. Schlechterzogene Frauen werden in der Regel als Bratze bezeichnet.

Der Ausdruck „Bratze“ wird auch gerne als allgemeine Bezeichnung für unangenehme, nervende oder häßliche Menschen verwendet, sowie insbesondere auch für Kinder.

„Bratze“ als Beleidigung bezieht sich nicht nur auf das Äußere, sondern auch auf das Verhalten einer Person.

Beispiele mit „Bratze“

  • „Ey ihr Kackbratzen, macht den Gummibärchen-Techno nächste Nacht leiser, sonst klatscht es!“
  • „Die Bratze von der Polizei hat mir einfach nen Strafzettel gegeben!“
  • „Die Bratzen sollen ihr Billo-Musikbox ausmachen.“

Kackbratze

Der Ausdruck „Kackbratze“ ist stark mit dem Komiker Kurt Krömer verbunden. So sagte er „Na, du alte Kackbratze.“

Kackbratze entsteht durch die Verbindung mit dem Fäkalausdruck „Kack“. (Siehe auch: Kackscheiße.)

Weitere Steigerungsformen von Bratze:

„Bratze“ kann gesteigert werden zu:

  • Dummbratze
  • Hammerbratze
  • Hohlbratze (Mit Anspielung darauf, dass die Bratze hohl sei und keinen Grips im Kopf hat. Damit ist gemeint, dass sie dumm ist.)
  • Hyperbratze

Als Adjektiv wird „bratzig“ verwendet, was z.B. in Hamburg für Verärgerung steht. Im Ruhrgebiet wird teils auch „hohlbratzig“ gesagt, was eine Steigerung des Ausdrucks „bratzig“ ist.

Eine Verwandschaft mit dem Wort „Pratze“ ist wahrscheinlich, da Pratze eine veraltete Bezeichnung für große Pfoten oder auch eine große Hand ist. Auch „Bratze“ ist eine veraltete Bezeichnung für große Pfoten oder eine große Hand. Das bekannte moderne Wort ist Tatze. Auch ist das Wort wahrscheinlich verwandt mit dem Ausdruck „Fratze“.

Eine Verwandschaft zum englischen Wort „Brat“ ist möglich. „Brat“ bedeutet Göre, Blag oder Quälgeist.

Weitere Bedeutung von Bratze

„Bratze“ ist der Name einer ehemaligen deutschen Elektropunk-Band aus Hamburg. Die Band war zwischen 2007 und 2014 aktiv. Ihre Mitglieder waren: Kevin Hamann und Norman Kolodziej. In ihrer Schaffenszeit veröffentlichten sie drei Alben und vier Singles.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Veröffentlicht am Umgangssprache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.