+70 schwer zu lesende deutsche Worte / Wörter mit ungünstiger Silbentrennung (Liste)

deutsche Worte, Herausforderung, Altbaucharme, baumentaster, Hoffensterchen, Polentataler, Massatelier, Zwergelstern, Rotzeder, Nachteilzug, ohrengel


Es gibt in der deutschen Sprache Worte mit denen sogar Muttersprachler Probleme haben. Diese Worte haben meist eine ungünstige Silbentrennung, was zu interessanten und sehr unterhaltsamen Ergebnissen führt. Hier findest du die Liste mit diesen schwierigen Worten.

Die Auflösung, wie das Wort richtig ausgesprochen wird, findest du am Ende dieser Seite.

Tipp: Lies die Worte laut vor. Dann wird es leichter.

Liste schwierig zu lesende deutsche Wörter (+70) / Worte mit ungünstiger Silbentrennung

  • Alpenostrand
  • Altbaucharme
  • Altersteilzeit
  • Barankauf
  • Baumentaster
  • Beinhaltung
  • Benebelter
  • Biotische
  • Blumentopferde
  • Brathering
  • Brotherstellung
  • Discounterpreise
  • Domorgel
  • Duschlampe
  • Eistempel
  • Enterbender
  • Erblasser
  • Fahrspurende
  • Flutscheinwerfer
  • Frühlings Erwachen
  • Gastrolle
  • Gespensterchen
  • Hinsterbender
  • Hochentaster
  • Hoffensterchen
  • Indienstellung
  • Kreischorverband
  • Künzelsau
  • Kupferdreh
  • Lebendimpfstoff
  • Marschroniken
  • Massatelier
  • Mettenden
  • Ministereoanlage
  • Montage
  • Montagedienst
  • Mussehe
  • Nachteilzug
  • Ohrengel
  • Otto von Guericke
  • Pipeline
  • Polentataler
  • Profilachse
  • Raumausstatter
  • Reimport
  • Reinkarnation
  • Reinstraum
  • Reissue
  • Rohrohrzucker
  • Röschenhof
  • Rotzeder
  • Schiebfensterchen
  • Schulzentrum
  • Schweinelende
  • Spezifisch
  • Spielende
  • Spurillen
  • Staubecken
  • Stiefenkelchen
  • Strahlentrostung
  • Streikende
  • Tangente
  • Tathergang
  • Tatunbeteiligt
  • Teenager
  • Teilerfolge
  • Timo Beil
  • Torflaute
  • Tranchen
  • Urenkelchen
  • Urinsekten
  • Urinstinkt
  • Versendung
  • Wachstube
  • Zwergelstern

Auflösung der schwierigen deutschen Worte

  • Alpenostrand – Alpen-Ost-Rand; nicht Alpeno-Strand
  • Altbaucharme – Altbau-Charme, keine Altbauch-Arme
  • Altersteilzeit – Alters-Teilzeit; nicht Alter-Steilzeit
  • Barankauf – Bar-Ankauf; nicht Baran-Kauf (Wer oder was ist dieser Baran?)
  • Baumentaster – Baum-Ent-Aster, nicht Baumen-Taster
  • Beinhaltung – Bein-Haltung oder Be-Inhaltung
  • Benebelter – Be-Nebelter; nicht Bene Belter
  • Biotische – biotische (adjektiv) oder Bio-Tische
  • Blumentopferde – Blumentopf-Erde; nicht Blumento-Pferde
  • Brathering – Brat-hering, nicht englisch lesen „Brather-ing“ (Ausgesprochen wie Gathering)
  • Brotherstellung – Brot-Herstellung; nicht Brother-Stellung (Du Ferkel 😉
  • Discounterpreise – Discounter-Preise; nicht Disco-Unterpreise
  • Domorgel – Dom-orgel; nicht Domor-gel
  • Duschlampe – Dusch-Lampe, nicht Du-Schlampe
  • Eistempel – Ei-Stempel oder Eis-Tempel
  • Enterbender – Ent-Erbender; nicht Enter-Bender
  • Erblasser – Erb-Lasser; nicht Er-Blasser
  • Fahrspurende – Fahrspur-Ende; nicht gegenderte Version von Fahrspurfahrer
  • Flutscheinwerfer – Flut-Scheinwerfer; nicht Flutsch-Einwerfer
  • Frühlings Erwachen – gemeint ist, dass der Frühling erwacht; nicht dass eine Person im Frühling erwacht („Frühlings Erwachen“ verwendet den Genitiv und beinhaltet kein Deppen-Leerzeichen; Siehe: „Frühlings Erwachen – Eine Kindertragödie“ von Frank Wedekind)
  • Gastrolle – Gast-Rolle; nicht Gas-Trolle
  • Gespensterchen – Gespenster-chen; nicht Gespen-Sterchen
  • Hinsterbender – Hin-Sterbender; nicht Hinster-Bender
  • Hochentaster – Hoch-Ent-Aster; nicht Hochen-Taster
  • Hoffensterchen – Hof-Fensterchen; nicht Hoffen Sterchen
  • Indienstellung – Indienst-Stellung; nicht Indien-Stellung (Das Wort enthält laut Duden das „st“ zweimal.)
  • Kreischorverband – Kreis-Chor-Verband; nicht Kreisch-Or-Verband
  • Künzelsau – Künzels-Au; nicht Künzel-Sau (Ort in Baden-Württemberg)
  • Kupferdreh – Kupfer-Dreh (Stadtteil Essens); nicht Ku, Pferd, Reh
  • Lebendimpfstoff – Lebend-Impfstoff; nicht Leben-Dimpf-Stoff
  • Marschroniken – Mars-Chroniken (Buch von Ray Bradbury); nicht Marsch-roniken
  • Massatelier – Mass-Atelier / Maß-Atelier; nicht Massa-Telier
  • Mettenden – Mett-Enden (eine Wurst); Nicht Metten-den
  • Ministereoanlage – Mini-Stereo-Anlage; nicht Minster-eo-Anlage
  • Montage – erster Tag der Woche oder Tätigkeit bei der etwas zusammengebaut / -gefügt wird
  • Montagedienst – Montage-Dienst; nicht Montage-Dienst (Der erste Tag der Woche ist nicht gemeint.)
  • Mussehe – Muss-Ehe; nicht Mu-sehe (Das Wort ist nicht mit „Museum“ verwandt.)
  • Nachteilzug – Nacht-Eil-Zug; kein Nachteil-Zug
  • Ohrengel – Ohren-Gel; nicht Ohr-Engel
  • Otto von Guericke – richtige Aussprache „Otto von Ge-ricke“; nicht „Otto von Güricke“
  • Pipeline – (englisch aussprechen) Pipeline; nicht Pi-Pe-Line
  • Polentataler – Polenta-Taler; nicht Polen-Tataler
  • Profilachse – Profil-Achse; nicht Profi-Lachse
  • Raumausstatter – Raum-Ausstatter; nicht Rau-Maus-Statter
  • Reimport – Re-Import; nicht Reim-Port
  • Reinkarnation – Re-Inkarnation; Nicht Rein-Karnation
  • Reinstraum – Reinst-Raum; nicht Reins-Traum
  • Reissue – Re-Issue (dt. Neuausgabe); nicht Reis-Sue
  • Rohrohrzucker – Roh-Rohrzucker; nicht Rohr-Ohrzucker
  • Röschenhof – Rös’chen Hof; nicht Röschen-Hof (Gibt es in Leipzig)
  • Rotzeder – Rot-Zeder; nicht Rotz-Eder
  • Schiebfensterchen – Schieb-Fenster-chen; nicht Schiebfen-Sterchen
  • Schulzentrum – Schul-Zentrum; nicht Schulzen-Trum
  • Schweinelende – Schweine-Lende; nicht Schwein-Elende
  • Spezifisch – spezifisch; nicht Spezi-Fisch
  • Spielende – Menschen, die spielen oder das Ende eines Spiels (Der Artikel entscheidet: Die Spielende oder das Spielende.)
  • Spurillen – Spur-Rillen; nicht Spu-rillen
  • Staubecken – Staub-Ecken oder Stau-Becken
  • Stiefenkelchen – Stief-Enkelchen; nicht Stiefen-Ke(h)lchen
  • Strahlentrostung – Strahl-Entrostung; nicht Strahlen-Rostung
  • Streikende – Personen, die streiken oder das Ende vom Streik (Der Artikel entscheidet: Die Streikende oder das Streikende.)
  • Tangente – Tan-gente; nicht Tang-Ente
  • Tathergang – Tat-Hergang; Nicht Tather-Gang
  • Tatunbeteiligt – Tat unbeteiligt; nicht Tatun beteiligt
  • Teenager – Teen-ager; nicht Tee-Nager
  • Teilerfolge – Teil-Erfolge oder Teiler-Folge
  • Timo Beil – T-Mobile
  • Torflaute – Tor-Flaute; nicht Torf-Laute
  • Tranchen – Tranchen; nicht Tran-chen
  • Urenkelchen – Ur-Enkel-chen; nicht Uren-Kelchen
  • Urinsekten – Ur-Insekten; nicht Urin-Sekten
  • Urinstinkt – Ur-Instinkt, nicht Urin stinkt
  • Versendung – Vers-Endung oder Ver-Sendung
  • Wachstube – Wach-Stube; nicht Wachs-Tube
  • Zwergelstern – Zwerg-Elstern; nicht Zwergel-Stern

Wie entstehen diese schwierigen Worte?

In der deutschen Sprache gilt eine Regel, die in anderen Sprachen nicht gilt: Zusammengesetzte Substantive sind erlaubt. Diese zusammengesetzten Substantive führen dazu, dass die schwierigen Worte entstehen. Denn bei ihnen kann eine Verschiebung der Silben stattfinden.


Jeden Tag neue Angebote und Rabatte!
Entdecke jetzt Amazons Angebote des Tages*

Jetzt zu den Amazon Angeboten des Tages*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


Beispiel: Das Wort „Altbaucharme“ kann wie folgt ausgesprochen werden: „Alt-Bauch-Arme“ oder „Altbau-Charme“. Das „ch“ vom Wort „Charme“ wird beim zusammengesetzten Substantiv einfach an die Buchstaben „bau“ drangehängt. Dort wo die Buchstaben „Bau“ und „ch“ beieinander stehen, erscheint es sinnvoll, dass das Wort „Bauch“ gebildet wird. Dies ist leider ein Trugschluss.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Bedeutung von Worten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.