Wer ist Stefanie Noppinger? Lebenslauf, Steckbrief, Biografie


Stefanie Noppinger ist eine österreichische Extremsportlerin. Sie ist einem breiten Publikum durch die TV Show „Ninja Warrior“ bekannt geworden.

Stefanie Noppinger: Lebenslauf, Steckbrief, Biografie

Sie wurde am 25. Juni 1993 in Hallein in Österreich als zweites Kind ihrer Eltern geboren.

Stefanie hat einen älteren Bruder namens Michael. Mit ihm zusammen kam sie mit 3 Jahren zum Mutter-Kind-Turnen, durch das sie mit dem Kunstturnen im Halleiner Turnverein 1866 startete. Sie kam ins Nationalteam der österreichischen Kunstturner und ist mehrfache Meisterin ihres Landes. Auch als Skifahrerin hat sie sich einen Namen gemacht und wurde 2016 Freeride Masterin in ihrer Heimat. Aus dem Nationalteam der Turner stieg Stefanie Noppinger im Jahr 2020 aus.
Ihre Schulzeit verbrachte sie in Salzburg auf dem Sportgymnasium, wo sie eine vielfältige Ausbildung im sportlichen Bereich genoss. Später studierte Noppinger an der Fachhochschule in Salzburg, die sie mit einem Bachelor in Design- und Produktmanagement abschloss.

Stefanie Noppinger: Ninja Warrior

2017 gab es in Österreich erstmals eine Ausgabe der Show „Ninja Warrior“, die zu diesem Zeitpunkt bereits seit 20 Jahren international erfolgreich war. Stefanie Noppinger hatte Videos aus der amerikanischen Ausgabe gesehen. Sie nahm bei der österreichischen Premiere von „Ninja Warrior Austria“ teil und schaffte auf Anhieb den Finaleinzug. Dies war seit mehreren Jahren keiner Frau mehr in Europa gelungen. Sie war zudem die zweite Frau weltweit, die den Einzug ins Finale schaffen konnte. Als letzte verbliebene Frau wurde sie damals bereits „Last Woman Standing“. Dies gelang ihr auch 2020 und 2021 bei der deutschen Ausgabe „Ninja Warrior Germany“, was jeweils einen Gewinn von 25.000 Euro garantierte.

Im Finale 2021 schafft sie es bis zur letzten „Stage 3“ und ist damit die beste Frau im Ninja Warrior Format auf der ganzen Welt. In der österreichischen Ausgabe des Jahres 2021 war sie ebenfalls die beste Frau. 2019 gab es einen Teamwettbewerb, den Stefanie Noppinger mit der Formation „Magic Monkeys“ für sich entschied. Auch weltweit ging sie im Rahmen der Sendung im TV an den Start, unter anderem in der japanischen Version und beim „Team Europa“ in der US-amerikanischen Ausgabe von Ninja Warrior gegen ein Team aus den USA.

Stefanie Noppinger und Oliver Edelmann

Inzwischen befindet sich der Lebensmittelpunkt der 1,68 m großen Österreicherin in Deutschland. Im Rahmen von Ninja Warrior Germany lernte Stefanie im Jahr 2019 Oliver Edelmann (*29.1.1994) kennen, der ebenfalls am Format teilnahm und von 2016 bis 2021 jedes Mal bis ins Finale kam. Er war 2016 in der ersten deutschen Ausgabe von „Ninja Warrior“ der erste „Last Man Standing“, also der Mann, der es am weitesten geschafft hatte. Der 1,75 m große Hesse wurde in der Sportakrobatik mehrfach Deutscher Meister sowie Europameister als Cheerleader. Am 25.6.2021 verlobte er sich mit Stefanie Noppinger, die ihren Lebensmittelpunkt nun in seiner Heimat Pfungstadt hat, wo der Anlagenmechaniker zudem als Landestrainer der Akrobatik und Trainer beim Cheerleading fungiert.

Stefanie Noppinger: Instagram

Stefanie Noppinger ist auch in den sozialen Medien aktiv. Bei Instagram ist sie unter stefanienoppinger zu finden. Bei Facebook ist sie ebenfalls unter ihrem Namen zu finden.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.