Wer ist Miquella (Elden Ring)? NPC, Quest, Story, Geschichte, Lore


Miquella, der Unbeschmutze, ist eine Nebenfigur aus Elden Ring, dem Open World Rollenspiel von FromSoftware. Die Figur ist kein Boss und auch kein NPC, allerdings wird sie in mehreren Dialogen als tragende Figur erwähnt.

Wer ist Miquella? Elden Ring, Geschichte, Story, Lore

Miquella ist der Sohn der Königin Marika und Radagon von der Goldenen Ordnung. Er ist der Zwillingsbruder von Malenia und wie seine Schwester ist auch Miquella von Geburt an mit einem Fluch behaftet. Während Malenia den Scharlachroten Verfall in ihrem Körper trägt, ist Miquella verflucht, niemals zu altern. Aus diesem Grund hat er den Körper eines Kindes, auch wenn sein Verstand immer weiterwächst.

Weil Miquella sowohl für sich als auch für seine Zwillingsschwester einen Weg finden wollte, um die Flüche aufzuheben, wandt er sich von seinen Eltern und den anderen Empirischen ab und schuf den Haligbaum. Weil die Empirischen allerdings befürchteten, dass Miquella in seiner Suche nach Erlösung die Macht der Halbgötter zerstören könnte, sperrten sie Miquella in seinen eigenen Haligbaum. Er fiel in einen ewigen Schlaf und sein Körper degenerierte mit der Zeit zu dem Körper eines Kleinkinds.

Miquellas Raub: Elden Ring

Nachdem der Elden Ring zerschlagen wurde, versanken die Zwischenlande in Chaos. Die Halbgötter kämpften um die Fragmente des Ringes, um so ihre Macht zu vergrößern. Auch Malenia strebte nach Macht, weil sie dachte, sie könnte mit dem Elden Ring den Fluch von sich und Miquella nehmen. Sie entschied sich dazu, gegen ihren Halbbruder, General Radahn zu kämpfen und ihm sein Runenfragment abzujagen.

Der Kampf gegen Radahn dauerte ewig, aber Malenia konnte keinen Sieg erringen. Sie schaffte es lediglich, ihren Halbbruder mit dem Scharlachroten Verfall zu infizieren, den ihr Körper ausströmt. Nachdem sie in dem Kampf schwer verwundet wurde, brachte ein Ritter Malenia zurück zum Haligbaum, wo sie in einen tiefen Schlaf verfiel. Ihre Ruhe war so tief, dass sie nicht aufwachte, als Mogh, der Herr des Blutes, zum Haligbaum kam. Mogh schnitt Miquella direkt aus der Mitte des Baums und entführte ihn in sein Untergrundgewölbe im Mohgwyn Palast.

Miquella und Mogh (Elden Ring)

Mogh, der Herr des Blutes, ist selbst ein Halbgott, der von seinen Geschwistern verstoßen wurde, weil er mit Hörnern und Flügeln geboren wurde, was in den Zwischenlanden als ein böses Omen gilt. Er wurde besessen von Blutmagie und wollte eine neue Ära der Herrschaft schaffen. Dafür stahl Mogh seinen Halbbruder Miquella und sperrte ihn in einen Kokon, in dem Miquellas Körper reifen soll.

Moghs Plan sah vor, Miquella durch düstere Blutmagie zu einem Gott aufsteigen zu lassen. Dafür führte er dem Kokon immer wieder sein eigenes Blut zu. Allerdings schlugen seine Versuche bisher immer fehl. Trotzdem versucht Mogh unablässig weiter, seinen Plan zu verfolgen. Er hofft drauf, an Miquellas Seite über die Zwischenlande herrschen zu können und dadurch seine eigene Moghwyn Dynastie endlich zur vollen Stärke auferstehen zu lassen.

Miquellas Nadel: Quest Elden Ring

Die Spieler können im Verlauf des Spiels eine Questreihe mit Millicent durchlaufen. Im Verlauf der Questreihe können die Spieler eine Nadel erhalten, die Miquella geschaffen haben soll. Miquellas Nadel wird nachgesagt, dass sie den Einmischungen von äußeren Göttern Einhalt gebieten kann.

Wenn die Spieler im Zerfallenden Farum Azula ankommen, können sie im Boss-Areal des Drachenfürsten Placidusax die Nadel einsetzen. Auf diese Weise können die Spieler verhindern, dass die Rasende Flamme der Drei Finger sich ausbreiten kann. Dadurch wird verhindert, dass die Spieler das böse Ende von Drachenfürst Placidusax aktivieren.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.