Was sind „Super-Recognizer“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was sind Dank Memes, Bedeutung, Definition, Erklärung


Super-Recognizer sind Menschen, die sich Merkmale von Gesichtern sehr gut einprägen können. Sie verfügen quasi über ein fotografisches Gedächtnis für Gesichter.

Diese Fähigkeiten sind in der Gesellschaft sehr selten anzutreffen. Die meisten Menschen verfügen über durchschnittliche Fähigkeiten wenn es um die Gesichtserkennung geht. Viele können auch sehr schlecht neue Gesichter verarbeiten. Weiterhin gibt es unterschiedliche Erkennungsfähigkeiten, Informationen von Gesichtern und Merkmalen zu verarbeiten.

Was sind „Super-Recognizer“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Super-Recognizer sind eine Personengruppe, die besondere visuelle Stärken aufweist. Sie sind besonders für staatliche und polizeiliche Arbeiten geeignet, wenn es um die Tätersuche geht, oder um bestimmte Merkmale in Gesichtern zu ermitteln.

Nicht viele Personen verfügen über solche einzigartigen Fähigkeiten, wenn es um die Gesichtserkennung geht. Viele haben sogar fast die gleichen Fähigkeiten wie eine Gesichtserkennungssoftware, die z.B. an Flughäfen oder anderen staatlichen Einrichtungen zum Einsatz kommt.

Die wissenschaftliche Genauigkeit der Super-Recognizer im Vergleich zu den Softwaretools ist aber fraglich. Viele Experten zweifeln, ob ein Mensch winzige Details sehen kann, die eigentlich mit bloßem Auge kaum ersichtlich sein können. Es ist wichtig, dass man die Grenzen der Fähigkeiten von Super-Recognizern kennt, ob sie diese Aufgabe ausführen können und wie wahrscheinlich es ist, dass sie Fehler machen. Wenn es um die Schuld oder Unschuld einer verdächtigten Person geht, dann können falsche Fehler schwerwiegende Folgen haben.

Das Erstaunliche an Super-Recognizern ist die Fähigkeit, mehrere Bereiche des Gehirns zu nutzen. Super-Recognizer können andere Arten von Objekten erkennen. Das menschliche Gehirn ist so organisiert, dass es all diese bemerkenswert spezifischen Aufgaben ausführen und erkennen kann, ähnlich wie eine Gesichtserkennungssoftware auf Ihrem Smartphone.

Die Gesichtserkennung ist eine wichtige kognitive Funktion in der gesamten Evolutionsgeschichte des Menschen. Die Menschen müssen Freunde und Familie erkennen und gleichzeitig Feinde von Freunden unterscheiden. Das Erkennen bekannter Gesichter ist daher etwas, in dem wir alle im Allgemeinen gut sind. Das Erkennen und Erinnern unbekannter Gesichter – entscheidend für die Sicherheit einer modernen Gesellschaft – ist eine andere Geschichte, bei der die meisten Menschen bei diesen Aufgaben versagen. Super-Recognizer besitzen allerdings diese Fähigkeiten und unterscheiden nicht zwischen einem bekannten oder unbekannten Gesicht.

Die Rolle des Gehirns: Bedeutung für Super-Recognizer

Das Problem ist nicht auf mangelndes Training zurückzuführen, sondern darauf, dass das Gehirn der meisten Menschen nicht in der Lage ist, ungewohnte Gesichtsanpassungsaufgaben auszuführen.

Wenn Sie zum ersten Mal ein neues Gesicht betrachten, gibt es dort nicht genügend Informationen, um das Gesicht genau zu identifizieren, oder zumindest wissen die meisten Menschen nicht, wie sie diese Informationen verwenden sollen.

Bei 2% der Bevölkerung ist die Identifizierung und Zuordnung unbekannter Gesichter im Vergleich zu den anderen 98% ein Kinderspiel. Super-Recognizer scheinen nicht durch den Mangel an Informationen blenden zu lassen und verarbeiten die Informationen, die sie sehen. Super-Recognizer haben außerdem die Fähigkeiten, unbekannte Gesichter besser zuzuordnen, genauso wie wir uns bekannte Gesichter merken.

Da das Bewusstsein für Super-Recognizer in den letzten zehn Jahren gewachsen ist, haben auch die Bemühungen, sie von Sicherheits- und Strafverfolgungsbehörden zu rekrutieren, um Fehler zu minimieren, zugenommen. Und mit Fortschritten in der künstlichen Intelligenz, die jetzt Tausende von Gesichtern mit Geschwindigkeit scannen können, könnte ein mit dieser KI-Technologie ausgestatteter Super-Recognizer eine wichtige Rolle für die Identifizierung von Personen von Interesse sein.

Fazit: Was sind „Super-Recognizer“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Allerdings muss klar gestellt werden, dass es sich bei Super-Recognizern immer noch um Menschen handelt. Menschen sind nicht perfekt und machen Fehler. Es gibt einige Bedingungen bei

Gesichtserkennungsaufgaben, bei denen weder Mensch noch Maschine mit 100% iger Genauigkeit arbeiten können. Beleuchtung, Fokus, Auflösung, Kopfneigung, Bewegung und verstrichene Zeit seit der Aufnahme eines Bildes – all dies kann die genaue Betrachtung eines Gesichts beeinflussen.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Medizin und Psychologie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.