Was ist Tako Senbei? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was ist Tako Senbei, Bedeutung, Definition, Erklärung


Tako Senbei ist ein japanisches Gericht aus dem Bereich des Street Food. Man isst Tako Senbei nicht als vollwertige Mahlzeit, sondern als Snack für zwischendurch. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus Reiscracker und Tintenfisch. Tako Senbei ist jedoch nicht nur in Japan populär. Auch die Chinesen mögen den Snack. Neben Tintenfisch können in Tako Senbei auch andere Fische oder Meeresfrüchte enthalten sein.

Der Ursprung des Begriffs Tako Senbei

Der Begriff Tako Senbei ist aus zwei japanischen Vokabeln zusammengesetzt. Tako bedeutet Tintenfisch und Senbai heißt auf Deutsch Reiscracker.

Die Ursprünge von Tako Senbei

Bevor die Speise Tako Senbei in allen Landesteilen Japans, und auch in China, angeboten wurde, galt sie als rein regionale Spezialität. Erfunden wurde Tako Senbei auf der japanischen Insel Enoshima. Enoshima hat lediglich 365 Einwohner und ist weniger als 0,4 Quadratkilometer groß. Die Insel gilt als beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen.

Dadurch erklärt sich weshalb eine von dort stammende Speise überall im Land, und auch über die Landesgrenzen hinaus, beliebt werden konnte. Durch die örtliche Nähe zur japanischen Hauptstadt Tokio kommen zu allen Jahreszeiten zahlreiche Tagesausflügler aus Tokio hierher. Früher lebten die meisten Einwohner der Insel Enoshima vom Fisch- und Meeresfrüchtefang. So ist es nur natürlich, dass hier vermehrt Fisch und Meeresfrüchte gegessen werden.

Wie wird Tako Senbei zubereitet?

Die Zubereitung von Tako Senbei folgt immer einem speziellen Muster. Für die Herstellung wird ein besonderes Küchengerät benötigt, weshalb es Tako Senbei vor allem in Lokalen und Fast Food Buden gibt. Zu Hause gelingt die Zubereitung des Gerichts üblicherweise nicht. Wer Tako Senbei herstellen möchte, braucht eine sehr leistungsfähige Teigpresse, die einen Druck von mindestens einer Tonne ausüben kann. Diese Presse muss zudem heißt gemacht werden können.

Zunächst wird ein Tintenfisch im Ganzen gewaschen und dann in Sojasoße mariniert. Wenn der Tintenfisch abgetropft ist, legt man ihn in eine flache Schale, die mit Reismehl gefüllt ist. Das Mehl sollte mit Kartoffelstärke versetzt sein. Wichtig ist es den Tintenfisch von allen Seiten gut mit dem Reismehl zu bedecken und es ein wenig anzudrücken. Um den Tintenfisch herum soll ein ordentlicher Mantel aus Mehl aufgeschichtet werden. Nun wird der mit Mehl verkleidete Tintenfisch in die angesprochene Presse gelegt. Sie sollte dabei eine Temperatur von 180 Grad haben. In der Presse wird der Tintenfisch im Teigmantel sehr platt gedrückt. Sind Fisch und Teigmantel gar, kann die Presse geöffnet und Tako Senbei serviert werden. Tako Senbei sieht dann aus wie ein transparentes Quadrat aus Teig, durch das der plattgedrückte Tintenfisch wie ein Fossil schimmert. Gereicht wird das Ganze in einer Papiertüte, ähnlich wie man sie für Döner benutzt.

Sortenvielfalt

Tako Senbei hat sich in kurzer Zeit zu einem solchen Verkaufsschlager entwickelt, dass die Erfinder bald weitere Sorten angeboten haben. Tako Senbei kann auch mit Tiger Garnelen, Muscheln und sogar mit Quallen zubereitet werden. Statt Reismehl verwendet man auch andere Mehlarten für den Teigmantel. Zum Beispiel Fisch-Mehl, Muschel-Mehl oder Krabben-Mehl. Je nachdem wie Tako Senbei zubereitet wird, verändert sich natürlich der Geschmack. Die Preise variieren ebenfalls je nachdem welche Zutaten enthalten sind. Quallen sind etwa relativ teuer, weshalb ein Quallen Tako Senbei doppelt so viel kosten kann wie ein klassischer Tako Senbei. Inzwischen gibt es Tako Senbei außerdem nicht nur frisch zubereitet. Man kann das Fast Food in vielen Supermärkten und Kiosken auch abgepackt kaufen. Daneben existieren bereits Tako Senbei Automaten, die das Gericht maschinell zubereiten.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.