Was ist Menschenrechtsfundamentalismus? Was sind Menschenrechtsfundamentalisten?

Was ist mit „Menschenrechtsfundamentalismus“ gemeint?

Als „Menschenrechtsfundamentalismus“ wird das bedingungslose, alternativlose und kompromisslose Durchsetzen und Verteidigen der Menschenrechte bezeichnet. Dieser „Menschenrechtsfundamentalismus“ kann soweit gehen, dass Menschenrechtsfundamentalisten gegen Kritiker, Zweifler, Hinterfragende und Menschen mit anderer Meinung vorgehen, ihre Argumente als unmoralisch entwerten und jede Diskussion über die Menschenrechte unterdrücken.

Als der Grünen-Politiker Boris Palmer sich auf Facebook, nach einem Zeit-Artikel über die Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer, mit „‚Menschenrechtsfundamentalismus‘ bringt die Rechtsextremen an die Regierungen in Europa“ als Überschrift äußerte, löste dies eine Diskussion aus.

Unter anderem wurde argumentiert,dass Schlepper mit dem Kalkül arbeiten, dass Flüchtlinge auf dem Mittelmeer eh gerettet werden. Mit diesem Wissen schicken sie viele Menschen auf schlechten Booten raus auf das offene Mittelmeer. Die Retter, die nun bedingunglos retten, würden dieses Vorgehen unterstützen.

Der Ausdruck „Menschenrechtsfundamentalismus“ wurde von vielen als Vorwurf gewertet.

Wer sind „Menschenrechtsfundamentalisten“?

Als „Menschenrechtsfundamentalisten“ können Menschen bezeichnet werden, die sich bedingungslos für die Durchsetzung der Menschenrechte einsetzen. Diese „Menschenrechtsfundamentalisten“ gehen teils sehr harsch gegen Kritiker, Zweifler und Andersdenkende vor.

„Menschenrechtsfundamentalisten“ wird nachgesagt, dass sie Andersdenkende und ihre Argumente als unmoralisch und falsch entwerten. Damit unterdrücken sie jede Diskussion.

Weitere Fundamentalisten sind: Demokratiefundamentalisten

Was bedeutet Menschrechtsfundamentalismus?

Der Ausdruck „Menschrechtsfundamentalismus“ setzt sich aus den Worten „Menschrechte“ und „Fundamentalismus“ zusammen.

Als „Menschenrechte“ werden Rechte bezeichnet, die jedem Menschen – egal wer er ist oder wo er ist – gleichermaßen zustehen. In der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ sind diese festgehalten.

In der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ sind die Freiheitsrechte einer Person geregelt und wie Staaten und Justiz mit diesen Menschen umgehen sollen, sowie welche Ansprüche Menschen haben. Generell gilt, dass alle Menschen frei und gleich an Würde und Rechten sind.

„Fundamentalismus“ bezeichnet eine kompromisslose und alternativlose Haltung und ein Festhalten an ideologischen oder religiösen Grundsätzen, Anschauungen und Überzeugungen. Diese bestimmen das politische Handeln. „Fundamentalismus“ ist teils verbunden mit dem Bekämpfen von Menschen und Ideen, die diesem Fundamentalismus widersprechen, ihn in Frage stellen oder kritisieren.

Weiteres zu Menschenrechtsfundamentalisten

Die Webseite menschenrechtsfundamentalisten.de wird von Autoren betrieben, die sich für Demokratie und Menschenrechte einsetzen.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.