Was ist Exnotation / Exnovation? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was ist Exnotation, Exnovation, Bedeutung, Definition, Erklärung


Der Begriff Exnovation bzw. Exnotation beschreibt das Gegenteil von Innovation. Bei einer gegenteiligen Wortbedeutung spricht man von einem sogenannten Antonym. Während Innovation vom lateinischen Begriff innovare abgeleitet ist und mit Erneuerung umschrieben werden kann, gestaltet sich die Definition vom Gegenteil etwas schwieriger. Die oftmalige Definition von Exnovation in Form von „Abschaffung von Altem“ ist jedoch nicht ganz korrekt.

Was ist Exnotation / Exnovation? Bedeutung, Definition, Erklärung

Bei der Exnovation bzw. Exnotation geht es nicht primär um die Abschaffung von Altem, indem man bisher bestehende Technologien, Stoffe, Prozesse oder Praktiken einfach abschafft oder verbietet. Vielmehr geht es darum, dass man diese nicht mehr weiterverfolgt und so Platz für Alternativen bzw. Innovation schafft. Exnovation bzw. Exnotation kann in sehr vielen Bereichen stattfinden. Neben den Bereichen der Wirtschaft kann Exnovation auch im persönlichen bzw. privaten Bereich stattfinden. In der Geschäftswelt wird der Begriff aktuell vor allem in Verbindung im Rahmen der Nachhaltigkeitsforschung angewandt, aber auch im allgemeinen geschäftlichen Umfeld für die Abschaffung von bewährten, aber nicht mehr erwünschten Handlungsweisen, Produkten oder Verhalten.

Im persönlichen Bereich kann Exnovation bzw. Exnotation beispielsweise durch die Trennung einer bestehenden Partnerschaft oder durch Beendigung eines Arbeitsverhältnisses erfolgen. Hierbei geht es darum, dass der aktuelle Zustand keine Weiterentwicklung mehr zulässt (d. h. im übertragenen Sinne keine Innovation mehr möglich ist). Als Beispiel kann hierfür die Tatsache genannt werden, dass sich Personen in einer Partnerschaft unterschiedlich entwickeln und andere zukünftige Ziele verfolgen.

Der Begriff Innovation ist im Alltag wesentlich positiver behaftet als Exnovation bzw. Exnotation, da Innovation immer mit einer vorwärts gerichteten Denkweise assoziiert ist und es wesentlich attraktiver ist, Neues zu schaffen, als Altes zu verlernen bzw. loszulassen.

Wo hat eine Exnovation bzw. Exnotation bereits stattgefunden und wo wird sie geplant?

Als Beispiele für eine der Wortbedeutung nicht ganz korrekte Form der Exnovation bzw. Exnotation können z. B. das Verschwinden des Webstuhls oder der Video- und Kassettenrekordern genannt werden. Hierbei fand jedoch keine aktive Exnovation bzw. Exnotation statt, vielmehr wurden diese Technologien durch den Fortschritt durch neuere ersetzt, wodurch ihre Nachfrage sank und sie schließlich vom Markt verschwanden. Auch Wikipedia verdrängte bzw. verkleinerte gewissermaßen den Markt von gedruckten Enzyklopädien, welche ohne gewollte Exnovation bzw. Exnotation erfolgte.

Im Gegensatz dazu fand die Exnovation zum Ausstieg aus den sogenannten Fluorchlorkohlenwasserstoffen (FCKW) bzw. die Abschaffung der klassischen und ineffizienten Glühlampen in der EU zielgerichtet und bewusst in Form eines politischen Instruments statt.
Zukünftig anberaumte Exnovationen bzw. Exnotationen stellen beispielsweise der Kohleausstieg oder auch das Verbot des konventionellen Verbrennungsmotors dar. Auch der Fleischkonsum sowie der Flächenverbrauch durch Verbauung könnte in Form von Exnovation gesteuert werden.

Alternativen zur Exnovation bzw. Exnotation

Neben der klassischen und beschriebenen Innovation sowie der Exnovation, welche gewissermaßen eine Form der Substitution darstellt, gibt es noch weitere Formen und Alternativen von Innovationstypen. Die genannte Substitution ersetzt dabei der Wortherkunft nach eine Technologie, einen Stoff, Prozess oder Praktik durch eine andere. Als weitere Alternative kann die Renovation genannt werden. Hierbei geht es darum, das Bestehende zu erhalten und den Handlungsraum zu erweitern, ohne die Innovationsmenge zu erhöhen. Ein Beispiel hierfür ist das Remanufacturing, bei welchem es darum geht, gebrauchte Geräte derart aufzubereiten, dass sie einem neuwertigen Gerät entsprechen. Eine weitere Alternative stellt die Imitation in Form von Reaktivierung dar. Damit ist gemeint, dass ehemals Bestehendes bzw. Inaktives wieder reaktiviert wird und dadurch wieder Anwendung findet.

Chancen der Exnovation

Eine Chance der Exnovation bzw. Exnotation stellt die Tatsache dar, dass durch gezielte Exnovation gewissermaßen Druck zur Innovation ausgelöst werden kann. Diese Form wird durch die Politik beispielsweise im Rahmen des Kohleausstiegs bzw. dem zukünftigen Verbot des Verbrennungsmotors angewandt. Durch die Einstellung des Kohleabbaus bzw. des Verbots des Verbrennungsmotors ist die Wirtschaft gefordert, Alternativen zu den bisherigen bewährten Technologien, Stoffen, Prozessen und Praktiken zu finden, womit Druck zur Innovationstätigkeit aufgebaut wird.

Ein weiteres mögliches Potenzial der Exnovation ist, dass damit Pfadabhängigkeiten aufgebrochen werden sollen. Pfadabhängigkeiten beschreiben dabei den Umstand, dass vergangene bzw. frühere Entscheidungen zukünftige Entscheidungen beeinflussen und man dadurch einen vordefinierten Entscheidungspfad verfolgt, welcher eventuell nicht die beste Lösung darstellt, jedoch aufgrund der Historie vorbestimmt ist. Durch die Exnovation bzw. Exnotation möchte man diese Pfadabhängigkeit ausschließen, indem man durch die Abschaffung von Altem zur Innovation getrieben wird.

Trotz der beschriebenen Chancen darf nicht außer Acht gelassen werden, dass Exnovation auch Unsicherheit, Skepsis und Widerstand schüren kann, da man sich dadurch von Bewährtem und Gewohnten verabschieden muss.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.