Was ist das „Main Character Syndrome“? Protagonist Syndrome, Bedeutung, Definition, Erklärung

Was ist das Main Character Syndrome, Protagonist Syndrome, Bedeutung, Definition, Erklärung


Beim „Main Character Syndrome“ setzt jemand sein Leben wie in einem Film in Szene. Die darstellende Person betrachtet sich hierbei als Hauptfigur, die im Verlauf des Videos, eine besondere Wendung und Entwicklung durchläuft, es passieren fiktive Ereignisse oder ein innerer Monolog wird gezeigt.

Was ist das „Main Character Syndrome“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Das „Main Character Syndrome“ ist in den sozialen Medien wie z.B. TikTok oder Instagram verbreitet. Dort inszenieren sich junge Menschen. Sie erzählen von ihren Hoffnungen und Wünschen. Sie erschaffen eine fiktive Zukunft, fiktive Ereignisse und ausgedachte Erlebnisse. Sie erzählen in fiktiven inneren Monologen von ihren geheimsten Wünschen und Hoffnungen. All dies setzen sie wie in einem Film in Szene.

Im Kern geht es beim „Main Character Syndrome“ darum, dass jemand eine persönliche Erzählung von seinem oder ihrem Leben erschafft und zwar nach dem Maßstab, wie das Leben sein sollte. Das führt dazu, dass Träume und Hoffnungen in dem Video thematisiert und (wie im Film) real werden können. (Fast wie eine verfilmte Bucket List.)

Siehe auch: Was bedeutet es „Main Character zu sein“?

Siehe auch: Jugendworte 2021

„Main Character Syndrome“: Beispiele

Junge Künstler zeigen sich z.B., wie sie entdeckt werden und Erfolg haben.

Menschen auf der Suche nach Liebe, Anerkennung und Erfolg zeigen sich, wie sie eben die große Liebe, Anerkennung und Erfolg finden.

Menschen zeigen sich wie sie nachdenklich aus dem verregneten Fenster schauen. Im Video sind ihre Gedanken zu hören.

Menschen zeigen sich, wie sie durch ihre Nachbarschaft tanzen.

Menschen zeigen sich, wie sie sich an Kleinigkeiten und den einfachen Dingen des Lebens erfreuen.

Auf deutsch bedeutet „Main Character Syndrome“: „Hauptfigur Syndrom“. Auch, wenn das Wort „Syndrome“ in dem Begriff vorkommt, so hat das „Main Character Syndrome“ nichts medizinisches oder klinisches.

Inhalt: „Main Character Syndrome“

Ein „Main Character Syndrome“-Video beginnt meist mit einer alltäglichen Szene. Im Verlauf des Videos folgt eine unerwartete Wendung (Plot Twist), die dazu führt, dass der Darsteller oder die Darstellerin vom „normalen“ Charakter zu einem besonderen Charakter oder Helden wird.

Die Videos sind aber auch so aufgebaut, dass nur der innere Monolog der Hauptperson gezeigt wird. Hier werden unerfüllte Hoffnungen, Wünsche und Träume thematisiert.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Ein Beispiel gefällig? Ein junger Mann malt. Er malt sich „zufällig“ an. Dann ist seine Farbe alle. Beim Besuch der Ladens für Künstlerbedarf, wird er dann zufällig entdeckt und jemand möchte seine Bilder ausstellen.

Die Erlebnisse und Ereignisse setzen die Video-Ersteller wie in Filmen in Szene. Das verändert die Art und Weise der Erzählung. Denn die Hauptdarsteller wechseln die Position, aber im Kern bleibt der Sinn der Kurzvideos erhalten. Denn bei gewöhnlichen Kurzvideos geht es darum, sich selbst aus der ersten Person-Perspektive darzustellen. Bei den „Main Character Syndrome“-Videos geht es nun auch darum, sich selbst darzustellen, aber aus der Sicht der dritten Person.

Doch die „Main Character Syndrome“-Videos haben etwas besonderes. Sie wirken gewichtiger und sie wirken so als ob man das Erzählte ernster nehmen müsste.

„Main Character Syndrome“: Kommentar und Interpretation der Redaktion

Eine Vision seines eigenen Lebens zuerstellen, kann gesund sein. Denn hier kann thematisiert werden, was jemand wirklich will.

Das „Main Character Syndrome“ ist ein Entwurf wie das eigene Leben verlaufen kann. Manche erleiden ihr Leben ungewollt. Andere gestalten es. Wer nun Hauptcharakter in seinem oder ihrem Leben ist, kann es gestalten. Er ist eben kein Nebencharakter, der nur der Entwicklung des Helden oder der Heldin dient.

Auch ist der Gedanke, dass ich der Hauptdarsteller in meinem Leben bin, ein schöner Gedanke. Denn er verändert wie ich mein Leben wahrnehme und kann dazu führen, dass ich aktiver lebe. Es kann aber auch zu Romantisierungen und zu einer Verklärung der Welt führen, was schlussendlich nur in Tagträumerei mündet und unproduktiv bleibt.

Vielleicht ist das „Main Character Syndrome“ aber auch nur der Wunsch, dass das Leben wie in einer romantischen Kömodie verlaufen sollte. Es kann der Wunsch sein, dass alles gut endet und am Ende alle glücklich. Es kann der Ausdruck davon sein, dass Träume realw erden. Damit kann das „Main Character Syndrome“ ein Versuch sein, der Realität durch die sozialen Medien zu entfliehen. Dies kann zu Eskapismus führen.

Das „Main Character Syndrome“ kann aber auch Ausdruck von starkem Narzissmus sein. Man möchte interpretieren, dass jemand sich selbst so wichtig nimmt, dass er oder sie ein Leben wie im Film lebt. Ferner kann zusätzlich interpretiert werden, dass jemand sich selbst so wichtig, dass alle anderen Personen unwichtiger werden.

Übrigens: Auch vor dem „Main Character Syndrome“ war schon jeder die eigene Hauptfigur des eigenen Lebens. Denn schließlich hat jeder sein eigenes Leben gelebt, eigene Entscheidungen getroffen und Dinge erlebt.

Beginn und Herkunft: „Main Character Syndrome“

Das bekannteste TikTok-Video zum Thema „Main Character Syndrome“ wurde von Ashely Ward (@ashlaward) am 26. Mai 2020 veröffentlicht. In diesem fordet die Zuschauer und Zuschauerinnen dazu auf, ihr eigenes Leben zu romantisieren und sich selbst als Hauptfigur ihres eigenen Lebens wahrzunehmen. Sie schlussfolgert, wer das nicht tut, an dem wird das Leben vorbeigehen und all die schönen kleinen Dinge bleiben unerkannt.

Weitere Bedeutung und Erklärung: „Main Character Syndrome“

Bei Videos mit oder über das „Main Character Syndrome“ wird meist der Hashtag #MainCharacter verwendet.

Die Ausdrücke „Main Character Syndrome“ und „Protagonist Syndrome“ sind synonym.
„Main Character“ bedeutet auf deutsch „Hauptfigur“. „Protagonist“ bedeutet auf deutsch „Protagonist“.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Internetsprache, Netzjargon und Social Media, Meme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.