Was bedeutet „Zitrön“? Bedeutung des Witzes von Citroën


„Zitrön“ ist der scherzhafte eingedeutsche Variante des Wortes „Citroën“. Das Wort „Zitrön“ thematisiert, dass vielen Deutschen die korrekte Aussprache des Wortes „Citroën“ schwer. (Man spreche Citroën wie folgt aus „Ci-tro-en“; nicht Zi-trö-n)

Weitere eingedeutschte Firmennamen sind:

  • VW = VauWeh
  • BMW = Beh äm Weh
  • Opel = Oh Pell
  • Peugeot = Püh schoh / Pöscho
  • Renault = Rennoh / Rönoh
  • Mercedes = Märzehdess
  • Porsche = Porschäh
  • Chrysler = Kreisler
  • Hyundai = Jundei
  • Cadillac = Kaddileck
  • Jeep = Jiep
  • Volvo = Wollwo
  • Chevrolet = Scheffrohlee
  • Corvette = Korwett
  • Land Rover = Länd Rohwer
  • Skoda = Schkoda

Für andere Marken und Dinge ist dies auch denkbar:

100 Jahre Citroën: Marketing-Witz Zitrön

Zum 100. Geburtstag des französischen Automobilherstellers Citroën veröffentlichte das Marketing-Team von Citroën-Deutschland am 22. Juli 2019 auf dem YouTube-Kanal „CITROËN Deutschland“ das Video „Das Ënde einer Ära – Aus Citroën wird Zitrön“. Das Video hat als Inhalt, dass eine Umbenennung des Namens von Citroën zu Zitrön stattfindet. Grund dafür ist, dass viele Menschen in Deutschland daran scheitern, den Namen Citroën richtig auszusprechen. Im Video ist ein Citroën-Verkäufer zu sehen, der erst verwundert über die Namensänderung ist, diese aber schnell verkündet und verbreitet. Weiterhin wird der Name Citroën erklärt und es wird erklärt, weswegen die Deutschen (angeblich) Probleme mit der Aussprache haben. Dass im Spot gezeigte Manager etwas an Bernd Stromberg erinnert, ist vermutlich Zufall.

Nein, die Marketing-Kampagne „Zitrön“ ist keine Realsatire. Sie ist echt!

Dafür wurde die Homepage citroen.de zu „ZITRÖN DEUTSCHLAND“ umbenannt. Die Fahrzeugmodelle, die auf der Homepage gezeigt werden, tragen ebenfalls den neuen Namen „Zitrön“.

Übrigens der Automobilhersteller „Citroën“ ist nach André Citroën benannt.

Ë und E – Der Diphtong

Der Stein des Anstoßes ist das „E“ mit zwei Punkten drüber: Ë. Es wird auch Trema genannt. Es kommt eben in der französischen und niederländischen Sprache vor, aber in der deutschen Sprache nicht. Auch die albanische Sprache kennt das „Ë“.

Das „Ë“ gibt an, dass ein E mit vorherigem Vokal nicht als Diphthong, sondern einzeln ausgesprochen werden soll. Ein Diphthong ist ein Zwielaut oder Zweilaut. Ein Dipthong besteht aus zwei Buchstaben, die wie einer ausgesprochen werden. Beste Beispiel sind: ae = ä; oe = ö und ue = ü. Bei „Ë“ geht es eben darum, dass der vorherige Vokal und das „e“ getrennt ausgesprochen werden.

Konkret bedeutet dies „Zitroen“ wird „Zitrön“ ausgesprochen, aber „Citroën“ wird „Ci-tro-en“ ausgesprochen. Weiter: „oe“ wird „ö“; aber „oë“ wird nicht(!) zu „ö“, sondern wird getrennt ausgesprochen.

Dies zeigt Eigenheiten der Sprachen. Während in der französischen Sprache Buchstaben nicht mitgesprochen werden, werden in der deutschen gänzlich alle Buchstaben mitgesprochen.

Weiteres über Citroën und Zitrön

Die Marketing-Kampagne kam in den sozialen Medien sehr gut. Schnell gelangte der Hashtag #Zitrön in die Twitter-Trends.

Dass die Kampagne gut ankam, liegt an ihrer Reproduzierbarkeit. Fans konnten schnell andere Markennamen im gleichen Stile verändern.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.