Was bedeutet Selfiecide, Selfmord, Killfie? Bedeutung, Wortherkunft, Übersetzung


Die Worte „Selfiecide“, „Selfmord“ und „Killfie“ haben alle die gleiche Bedeutung: Jemand kommt während des Versuches ein (spektakuläres) Selfie in einer gefährliches Situation aufzunehmen zu Tode.

Laut der Studie „Me, Myself and My Killfie: Characterizing and Preventing Selfie Deaths“ der Carnegie Mellon University (USA) soll es zwischen März 2014 und September 2016 127 Selfie-Todesfälle gegeben haben. Laut Studie sind meisten die Opfer jünger als 24 Jahre.

Mittlerweile werden Apps entwickelt, die versuchen Nutzer darüber zu informieren, dass sie in einer gefährlichen Situation ein Selfie aufnehmen. Dafür werden GPS-Daten ausgewertet, sowie die Umgebung geprüft und Bilder gescannt.

Übrigens: Wer viel für ein Selfie riskiert, sollte drüber nachdenken, ob er oder sie vielleicht an der Selfitis / Selfie-Sucht leidet.

Wo und wann passieren Selfiecide, Selfmord und Killfies? Gründe, Ursache, Anlässe

Die Gründe, Anlässe und Ursachen für die Selfie-Unfälle und Selfie-Todesfälle sind unterschiedlich. Nachfolgend haben wir einige Situationen gelistet, in denen Selfie-Todesfälle passiert sind:

  • Jemand verlor den Halt, verlor das Gleichgewichte oder rutschte an einem gefährlichen Ort aus. Was dazu führte, dass die Person in die Tiefe fiel und der Aufschlag auf den Boden sie tödlich verletzte. Dies geschah an folgenden Orten:
    • Brücken
    • im Gebirge, an einer Klippe
    • auf dem Dach eines Hochhauses, am Rand eines Hochhausdaches
    • auf Masten, Funktürmen
    • auf dem Dach eines fahrenden Zuges
    • beim Balancieren auf einem Geländer
    • beim Klettern auf einen Kran
  • Missachten von Verkehr und Gegenverkehr beim Autofahren
    • Während des Autofahrens oder Motoradfahrens wird versucht ein Selfie zu machen.
  • Selfies auf Bahngleisen
  • Posieren mit Waffen: Unabsichtliches Selbst-Erschießen beim Zeigen oder Spielen mit einer Waffe, sowie unabsichtlicher Selbstmord beim Zeigen einer Granante
  • vor fahrenden Zügen, Autos oder Bussen wird versucht ein Selfie aufzunehmen; sowie vor landenden Flugzeugen
  • Bei einem Wasser-Selfie ertrunken
  • Beim Fotografieren von wilden Tieren (Bären, Haie)
  • Stromschläge

Die Situationen ähneln sich alle. Personen, die versuchen spektakuläre Selfies aufzunehmen, begeben sich an gefährliche Orte, missachten ihre Umgebung, unterschätzen Gefahren und verlieren die Kontrolle.

Warum versuchen Leute in gefährlichen Situationen Selfies zu machen?

In der Welt von Social Media zählen Reichweite, Likes und Kommentare. Wer die höchste Reichweite, die meisten Likes und viele Kommentare bekommt, zählt zu den Stars in der Szene; welche auch Influencer genannt werden und lukrative Werbedeals erhalten.

Um nun viel Aufmerksamkeit zu erhalten, versuchen einige durch spektakuläre Selfies und Bilder Fans und Interessierte zu beeindrucken. Dabei setzen sie auf einen Effekt: Je mehr Leute ein Bild liken, teilen oder kommentieren, umso mehr Leuten wird das Bild gezeigt, wodurch sich die Reichweite weiter erhöht. Ein Bild, dass solch einen Effekt erreicht, muss Emotionen wecken. Dafür eignen sich außergewöhnliche Orte, Situationen und Positionen. Sie stehen für den Mut – aber auch Übermut und die Dummheit – des Fotografen oder der Fotografin.

Weitere Gründe für diese gefährlichen Fotos sind, dass sie einigen als Freundschaftsbeweis dienen und das andere mit diesen Fotos an Challenges (Herausforderungen) teilnehmen.

Kritik an den Worten Selfiecide, Selfmord und Killfies

Die Worte „Selfiecide“, „Selfmord“ und „Killfies“ sind nicht ganz korrekt, denn die Personen, die während oder durch ein Selfie zu Tode kommen, kommen nicht mit Absicht zu Tode, sondern unabsichtlich. Worte wie „Suicid“ oder „Selbstmord“ beinhalten aber stets eine Absicht des Selbstmörders, dass eigene Leben zu beenden. Es ist also korrekter davon zusprechen, dass es Unfälle waren.

Wir schlagen daher neue Begriffe vor:

  • Fatalfie („Fatal“ + „Selfie“ – „fatal“ heißt tödlich)
  • Lethalfie („Lethal“ + „Selfie“ – „lethal“ heißt tödlich)
  • Killer-Selfie
  • Selfie-Tod

Was heißt Selfiecide, Selfmord, Killfie auf deutsch? Wortherkunft, Übersetzung

Das englische Kofferwort „Selfiecide“ setzt sich aus den Worten „Selfie“ und „Suicide“ zusammen. „Selfie“ ist die Bezeichnung für ein Selbstporträt, dass in der Regel durch die Frontkamera des Smartphones aufgenommen wird. „Suicide“ ist das englische Substantiv für Selbstmord.

„Selfmord“ ist ein Kofferwort, dass sich aus dem englischen Wort „Selfie“ und dem deutschen Wort „Mord“ zusammensetzt. „Selfmord“ hat im strengen Sinne zwei Bedeutungen: Das „Self“ kann auf „Selfie“ oder auf „self“, was auf deutsch „Selbst“ heißt, referieren. Damit ist der Selfmord ein „Selbstmord“ und „Selfiemord“.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Der Ausdruck „Killfie“ setzt sich aus den englischen Worten „Kill“, was töten bedeutet und „Selfie“ zusammen. Damit bedeutet „Killfie“ so viel wie: „durch ein Selfie sich selbst töten“.

Weitere Bedeutung von Selfiecide

„Selfiecide“ heißt eine Bar in Vilnius, Litauen.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.