Was bedeutet „Punch Hole“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was bedeutet, Punch Hole, Bedeutung, Definition, Erklärung


Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff Punch Hole so viel wie Lochung oder auch Lochstelle. Er wird in der Hauptsache in Zusammenhang mit Smartphones oder Tablet PCs verwendet.

Was hat das mit Smartphones zu tun?

Neben einer oder mehreren Hauptkameras auf der Rückseite besitzen Smartphones und Tablets in der Regel auch eine zweite Kamera auf der Vorderseite. Sie ist für Selfies und Videochats gedacht. Die Hersteller benutzen verschiedene Methoden, um die Frontkamera in das Display zu integrieren. Neben der Notch (Aussparung, Kerbe) und dem Raindrop setzt sich das Punch Hole bei immer mehr Geräten durch. Damit ist nichts weiter als ein kleines Loch im Display gemeint, hinter dem sich die Kamera verbirgt.

Welche Vorteile hat ein Punch Hole?

Seine Popularität bei den Handyherstellern hat einen guten Grund. Es ist die platzsparendste Methode, um die Frontkamera unterzubringen. Der Trend bei Smartphones geht zu Modellen mit immer größeren Displays. Das liegt daran, dass die Geräte mehr und mehr für multimediale Anwendungen genutzt werden. Verbraucher wollen damit Filme anschauen oder mit ihren Freunden Videochats machen. Dafür benötigen sie ein möglichst großes Display. Die Frontkamera, die wegen der Videofunktion unverzichtbar ist, hinter einem Punch Hole zu verbergen, ist die optimalste Lösung, weil sie am wenigsten Platz beansprucht. Der Displayrand kann durch das Punch Hole deutlich schmaler gefertigt werden. Deshalb findet man diese Art der Unterbringung der Frontkamera besonders häufig bei rahmenlosen Displays. Diese Art von Display ist aktuell bei fast allen Top-Marken Standard.

Dazu kommt noch ein weiterer Vorteil. Weil die Frontkamera hinter einem Punch Hole sitzt, bildet das Display eine glatte Oberfläche. Es lässt sich dadurch leichter reinigen. Sitzt die Kamera in einer Notch oder einem Raindrop setzt sich dort an den Ecken und Kanten Schmutz fest. Er ist nur schwer zu entfernen und kann die Bildqualität negativ beeinflussen. Zudem ist die Kamera hinter dem Punch Hole besser geschützt.

Hat ein Punch Hole Display auch Nachteile?

Beim normalen Betrieb gibt es keine Nachteile. Die eingesetzte Technik der Frontkamera ist dieselbe, unabhängig von der Art des Displays. Wird das Smartphone im Vollbildmodus verwendet, kann das Punch Hole mitunter etwas störend wirken. Das ist aber kein großes Problem. Mehr oder weniger handelt es sich um eine Gewohnheitssache. Einige Verbraucher kritisieren jedoch, dass ein Punch Hole bei der Gesichtserkennung nicht so gut funktioniert wie eine Frontkamera in einem Notch oder Raindrop Display.

Seit wann gibt es Smartphones mit Punch Hole?

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung war der Vorreiter dieser Entwicklung. Sein Smartphone Samsung Galaxy S10 war das erste Modell, dessen Frontkamera hinter einem Punch Hole Display versteckt wurde. Das Handy kam in Deutschland im März 2019 auf den Markt. Es erwies sich als Verkaufshit und gehörte schnell zu den beliebtesten Smartphones seiner Klasse. Seinen Erfolg hatte es unter vielen anderen Dingen auch der eleganten Lösung des Punch Holes zu verdanken. Andere Hersteller wurden auf den Erfolg aufmerksam und übernahmen die Lösung. Im Gegensatz verbirgt aber Apple die Frontkamera seiner iPhones weiterhin in einer Notch.

Was tun, wen das Punch Hole stört?

User, die das Punch Hole stört, können sich im Google Play Store Hintergrundbilder auf ihr Smartphone laden, die das Punch Hole je nach Design entweder verbergen oder betonen. Beliebt sind zum Beispiel die Minions oder auch Kunstwerke wie Banksys „Mädchen mit Luftballon“ oder andere Motive, bei denen sich ein Detail des Bildes genau an der Stelle des Punch Holes befindet.

Kann man das Punch Hole verstecken?

Das ist zumindest teilweise möglich. Dazu muss man das Menü „Systemeinstellungen“ öffnen. Im nächsten Schritt wählt man den Menüpunkt „Anzeige“. Dort geht man zum Punkt Apps in Vollbildmodus. Zum Schluss klickt man auf den Button „Frontkamera ausblenden“. Jetzt verschwindet die Frontkamera zumindest optisch, verkleinert aber gleichzeitig das nutzbare Display. Wenn man die Aktion rückgängig machen möchte, genügt es, die Option „Frontkamera ausblenden“ zu deaktivieren, um den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.