Was bedeutet Brain Drain (Braindrain) auf deutsch? Übersetzung, Bedeutung

„Brain Drain“ ist die Bezeichnug für die Abwanderung von gutausgebildeten und hochqualifizierte Arbeitskräften, gutausgebildeten Fachkräften, Ingenieuren, Künstlern, Personen mit Hochschulabschluss, Unternehmern, Wissenschaftlern und anderen Spezialisten aus einem Land in das Ausland.

Ein „Brain Drain“ kann auch innerhalb eines Landes stattfinden, wenn Mitarbeiter Firmen verlassen, weil sie bei anderen Firmen bessere Konditionen erhalten. Ebenso, wenn Anwohner und hochqualifizierte Arbeitskräfte eine Stadt, eine Region oder ein Bundesland verlassen, weil sie in einer anderen Stadt, einer anderen Region oder einem anderen Bundesland bessere Bedingungen (mehr Gehalt) vorfinden.

Auch bedeutet „Brain Drain“, dass gut ausgebildete Arbeitskräfte ihr angestammtes Arbeitsumfeld verlassen und in einem anderen Wirtschaftszweig beginnen zu arbeiten.

Brain Gain statt Brain Drain (Bedeutung Braingain)

Als Gegenwort zu „Brain Drain“ wird von „Brain Gain“ (auch „Braingain“) gesprochen. „Brain Gain“ bedeutet, dass gutqualifizierte Arbeitskräfte gewonnen werden. Das englische Wort „gain“ bedeutet auf deutsch: „gewinnen“, „erlangen“ oder „erhalten“.

Verantwortliche in Wirtschaft und Politik versuchen einen „Brain Gain“ zu verursachen, um hochqualifizierte Arbeitskräfte dazuzugewinnen.

Das Land, dass von einem Brain Drain profitiert, erlebt damit einen Brain Gain.

Brain Overflow: Was ist das? Bedeutung

Teils ist ein „Braindrain“ die Folge davon, dass zu viele Hochqualifzierte ausgebildet werden und diese dann keine Anstellung finden. Damit gibt es mehr Hochqualifzierte als Arbeitsplätze. Die Folge ist, dass die Hochqualifzierten abwandern. Dies wird auch „Brain Overflow“ genannt.

Das englische Wort „Overflow“ bedeutet auf deutsch „Überfluss“ / „Überschuss“.

Brain Waste: Was ist das? Bedeutung

„Brain Waste“ bedeutet, dass die Fähigkeiten eines Abwanderers im Einwanderungsland nicht genutzt werden. Dies passiert z.B., wenn Berufsabschlüsse nicht akzeptiert werden oder jemand eine Aufgabe zugewiesen, die ihn oder sie unterfordert.

Das englische Wort „waste“ heißt auf deutsch: „Verschwendung“.

Folgen eines Brain Drain / Braindrain

Eine Folge des Braindrains ist es, dass dem Abwanderungsland, der Abwanderungsregion oder der Abwanderungsorganisation fähige Arbeitskräfte und Fachkräfte verloren gehen. Mit diesen abwandernden Arbeitskräften geht ihre Arbeitsleistung, ihr Wissen und ihre Arbeitseinstellung einer Firma verloren. Dies ist zum Schaden der Firma oder Region, da diese Arbeitskräfte nun fehlen und mit ihnen auch die Kaufkraft abwandert.

Auch geht die Investition in die Ausbildung der Abwanderer verloren, da diese nun in einer anderen Region arbeiten.

Mit abwandernden Arbeitskräften sinkt das Innovationspotenzial.

Anlässe / Gründe für einen Brain Drain

Die Gründe für einen Brain Drain sind vielseitig:

  • Besseres Arbeitsumfeld im Ausland
  • Bessere Bezahlung / höhere Gehälter im Ausland
  • Bessere Forschungsbedingungen
  • Besserer / höherer Lebensstandard im Ausland
  • Bessere Karrieremöglichkeiten
  • Bessere Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Einfache Einwanderung
  • Geänderte politische oder gesellschaftliche Lage
  • Informationsfreiheit / Pressefreiheit

Anlässe für eine Abwanderung von qualifizierten Arbeitskräften können sein:

  • Benachteiligung im Alltag oder im Beruf
  • Fehlende Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  • Instabilität oder Unsicherheit
  • politische Instabilität
  • politische und kulturelle Situation
  • Schlechte Gesundheitsversorgung
  • Schlechtes Management / Schlechte Führung
  • Sich verschlechternder Lebensstandard (Mietpreise, Öffentlichte Sicherheit,…)
  • Verfolgung von Minderheiten
  • Wirtschaftskrisen

Die Weltsprache englisch begünstigt einen Braindrain.

Brain Drain: Auswirkungen und Beispiele

Wandern Ärzte, medizinisches Personal, Unternehmer, Wissenschaftler und Lehrer ab, so spürt eine ganze Region dies. Die medizinische Versorgung wird schlechter und die Wartezeiten auf bestimmte Ärzte werden sehr hoch. Der Lehrermangel wird größer. Die Ausbildung verschlechtert sich und Arbeitsplätze werden weniger.

Qualifizierte Einwanderer und Migranten können in Industrieländern als Fachkräfte Fuß fassen. Damit findet ein Braindrain von Entwicklungsländern in Industrieländer statt.

In der EU verlassen viele Fachkräfte ihr Heimatland, um in einem anderen Land zu arbeiten. Unter anderem wanderten in der Vergangenheit Spanierer, Südeuropäer oder Osteuropäer nach Deutschland, Groß-Britannien oder Skandinavien.

Was heißt „Brain Drain“ auf deutsch? Übersetzung, Bedeutung

„Brain Drain“ heißt auf deutsch: „Gehirn-Abfluss“.

„Brain“ heißt auf deutsch „Gehirn“.

„Drain“ heißt auf deutsch „Abfluss“, „Entleerung“ oder „Ausguss“. „Drain“ meint das Trockenlegen und Austrocknen von etwas, wo vorher viel Wasser war.

Für „Brain Drain“ bzw. „Braindrain“ gibt es Deutschland folgende Begrifflichkeiten:

  • Talentabwanderung
  • Talentflucht
  • Talentschwund

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.