Was bedeuten die Namen der Supermärkte und Discounter? Was bedeutet „Aldi“, „Lidl“ oder „Edeka“?

Was bedeutet Aldi?

Der Name „Aldi“ setzt sich aus den Anfangsbuchstaben zweier Worte zusammen: Den Nachnamen der Gründer „Albrecht“ und das Supermarktkonzept „Diskont“. Die Gründer von Aldi hießen Theo und Karl Albrecht. Bis 1960 hießen ihre Kaufländen „Albrecht KG“, danach nannten sie ihr Unternehmen in „Albrechts Diskont“ um. Sie teilten die Filialen unter einander auf (Aldi Nord und Aldi Süd). Außerdem eröffneten sie 1962 den ersten Aldi-Markt mit dem neuen Discount-Konzept. (Discounter = schmales Warensortiment; einfache Präsentation; geringe Verkaufspreise)

Was bedeutet Edeka?

Der Name „Edeka“ entstand aus der Abkürzung für „Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler“, welche „E. d. K“ lautet. (Gesprochen Edeka)

Die erste Einkaufsgenossenschaft wurde 1898 mit dem heute bekannten blau-gelben Logo gegründet. Mehrere Kaufleute schlossen sich dabei zur „Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler“ zusammen. Aus der Genossenschaft wurde wenig später eine „AG & Co. KG“ und 1911 entstand der heute verbreitete Name: Edeka

Was bedeutet Lidl?

Ursprünglich hatte Lidl einen anderen Namen: Von der Gründung 1858 bis 1930 hieß das Unternehmen: „Specerei- und Südfrüchten-Handlung (en gros & en détail) von A. Lidl & Cie“; was zu „Südfrüchte Großhandlung Lidl & Co.“ abgekürzt wurde. 1930 trat Josef Schwarz als Gesellschafter in die Firma ein. Daraufhin wurde das Unternehmen in „Lidl & Schwarz KG“ umbenannt. Der Sohn von Josef Schwarz stieg 1973 in das Unternehmen ein. Er wollte einen ersten Supermarkt eröffnen, ihn aber nicht „Schwarz-Markt“ nennen. Er nannte ihn zwischenzeitlich „Handelshof“, entschied sich aber später für den bekannten Namen „Lidl“. Da er Sorgen, um Namensrechte hatte, suchte er den pensionierten Berufsschullehrer Ludwig Lidl auf und kaufte ihm für 1000 DM die Namensrechte ab.
Übrigens: „Lidl“ ist die Kurzform des germanischen Namens Ludwig. In Deutschland sollen über 500 Familien mit dem Namen „Lidl“ leben.

Was bedeutet NORMA?

Der Name NORMA setzt sich aus den Worten „Noricum Markt“ zusammen. „Noricum“ ist der lateinische Name der Stadt Nürnberg. Damit wird die Verbundenheit zur Region Nürnberg gezeigt. In Nürnberg ist der Firmensitz der Norma Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG.

Was bedeutet REWE?

Der 1927 in Köln gegründet „Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften“ wurde mit „REWE“ abgekürzt. Ziel des Verbandes war es, Waren für viele Kaufleute in größeren Mengen einzukaufen, um günstigere Einkaufspreise zuerhalten und somit Wettbewerbsfähiger zu sein. Nach dem zweiten Weltkrieg entstanden dann Supermärkte.

Was bedeutet SPAR?

Der Namen „SPAR“ wird offiziell in Großbuchstaben geschrieben und ist ein Akronym. Das Wort „SPAR“ leitet sich nicht vom deutschen Verb „Sparen“ ab, sondern ist ein niederländisches Motto: „Door Eendrachtig Samenwerken Profiteren Allen Regelmatig“ (zu Deutsch: „Durch einträchtiges Zusammenarbeiten profitieren alle regelmäßig.“) Dieses Motto wurde in den Niederlanden zu „De Spar“ abgekürzt.
Seit SPAR im Jahr 2005 von der Edeka-Gruppe gekauft wurde, verschwinden die SPAR-Supermärkte.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.