Warum wird Weihnachten auch „Xmas“ genannt? Wortherkunft, Bedeutung


„Xmas“ ist eine gängige Bezeichnung für Weihnachten im englischen und mittlerweile auch deutschen Sprachraum. „Xmas“ ist kurz für Christmas.

Das Wort „Xmas“ wird stark in der Werbebranche eingesetzt – ist aber älter als viele denken.

Es gibt mehrere Varianten: Xmas, X-mas, Xtmas, Xstmas

Wie „Xmax“ entstand

Lange Zeit wurde der Buchstabe „X“ als Abkürzung für Christus verwendet. Das Buchstabe „X“ leitet sich vom griechischen Buchstaben X (Chi; χ) ab.

In frühchristlicher Zeit war der griechische Name von Christus „XPITO“ (griechisch: ΧΡΙΣΤΟΣ, Χριστός = zu deutsch: „der Gesalbte“). Der Name setzte sich aus den griechischen Anfangsbuchstaben X (Chi) und P (Rho) zusammen. Erst im Lateinischen wurde aus dem griechischen XPITO Christus. Die Buchstaben X und P blieben – aus ihnen wurde das Christusmonogram (auch Christogramm oder Chi-Rho-Monogramm genannt) gebildet. Bis in die Neuzeit wurde daraufhin das „X“ als Zeichen für Christus verwendet.

Das Wort Christmas bedeutet ursprünglich „Christmette„. (Altenglisch: Cristes maesse). Das Wort „Christ“ wurde zum „X“ abgekürzt und so entstand „Xmas“.

Belege für die Verwendung des „X“ finden sich ab dem 15. Jahrhundert:

  • Seit 1551 ist in der englischen Sprache das Wort „X’temmas“ belegt. (Laut Oxford English Dictionary)
  • Der britische Diplomat George Woodward verwendete das Wort Xmas in einem 1753 verschickten Brief.
  • In Bernard Wards 1755 veröffentlichten Buch „History of St. Edmund’s college, Old Hall“ wird das Wort „Xmas“ erwähnt.
  • Die 1800 veröffentlichte fünfte amerikanische Edition von William Perry’s könglichen englischen Wörterbuch (William Perry’s Royal Standard English Dictionary) enthielt das Wort Xmas, als Abkürzung für Christmas.
  • Der Dichter Samuel Coleridge schrieb am 31. Dezember 1801 an seinen Freund Southey: „On Xmas Day I breakfasted with Davy.“
  • Lord Byron benutzt das Wort Xmas 1911.
  • Lewis Carroll verwendete es 1864 in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA).
  • Auf kanadischen Briefmarken von 1898 wird das Wort „XMAS“ verwendet. Siehe hier.
  • Oliver Wendell Holmes, Jr. verwendete das Wort 1923 in einem Brief.

Verbreitung des Wortes Xmas

  • Das englische Verb „to christen“ (taufen) wurde auch mit „xen“ oder „xn“ abgekürzt.
  • Es existieren die Begriffe „xian“, „xpian“ oder „xn“ für das englische Wort für einen Christen „christian“.
  • Christenheit (engl. „christianity“) wurde auch als „Xianity“, „xnity“ oder „Xtianity“ abgekürzt.
    • In den angelsächsischen Chroniken tauchte das Wort „Xp̄es mæsse“ (welches später zu X’temmas“ wurde) schon gegen 1100 auf.

Der Verein für Deutsche Sprache wählte X-mas als „das überflüssigste und nervigste Wort des Jahres 2008 in Deutschland aus. Es stehe im Gegensatz zu allem, was man mit Weihnachten verbindet: Gemütlichkeit, deutsche Weihnachtstraditionen, Romantik, Christlichkeit.“

Das Wort Xmas ist im deutschen Wortschatz überflüssig, sein Gebrauch verstößt aber nicht gegen christliche Sitten – und Weihnachten soll auch nicht damit entfernt werden.

Falsche Theorie X = Cross

Eine populäre Theorie ist, dass das „X“ in Xmas eine Abkürzung für das englische Wort „Cross“ ist – zu deutsch: Kreuz, ist falsch.

Zurück zur vorherigen Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.