Warum heißt Hannover 96 „Hannover 96“? Namensherkunft, Erklärung, Bedeutung

Warum heißt Hannover 96 Hannover 96, Namensherkunft, Erklärung, Bedeutung


Einer der erfolgreichsten Clubs im deutschen Fußball mit zwei Meister- und einem Pokaltitel ist „Hannover 96“. Mit voller Bezeichnung heißt dieser Club allerdings Hannoverscher Sportverein von 1896 e.V., doch landläufig wird er eben als „Hannover 96“ bezeichnet. Im Fußball ist es absolut Usus, das aus dem Gründungsjahr im Vereinsnamen jeweils nur die letzten beiden Ziffern genannt werden, so auch bei Schalke 04 oder bei Darmstadt 98. Allerdings gibt es auch Ausnahmen wie München 1860 oder der SSV Ulm 1846. Zu diesen Ausnahmen zählt Hannover 96 jedoch nicht, weshalb man den Club gemeinhin als „Hannover 96“ tituliert.

Geschichte der Vereinsentstehung von Hannover 96

Diese Jahreszahl im Vereinsnamen bezieht sich natürlich auf das Gründungsjahr. Allerdings wurde am 12. April 1896 nur ein Vorläufer des heutigen Clubs gegründet und zwar der Hannoversche Fußball-Club von 1896, kurz HFC. Anders als man annehmen sollte, wurde darin nicht der heutige Fußball ausgeübt, sondern Rugby. Erst 1899 entschied man sich dazu, sich dem in Deutschland immer populärer werdenden Fußball zu widmen. 1901 erfolgte dann die endgültige Umwandlung von einem Rugby- in einen Fußballverein.

Am 3. Juli 1913 erfolgte schließlich die Fusion des HFC mit dem BV Hannovera 1898. Da man in solchen Fällen gerne das älteste Gründungsjahr der sich vereinenden Clubs beibehält, wurde der neu entstandene Verein Hannoverscher Sportverein von 1896 tatsächlich im Jahr 1913 aus der Taufe gehoben.

Der Verein BV Hannovera 1898 war seinerseits aus Fusionen entstanden, nämlich aus dem Zusammenschluss des FV Hannovera 1898 Hannover und des Hannoverschen BV. Letzterer wiederum hatte sich 1902 vom HFC 1896 abgespalten. Eigentlich einigte man sich als die Farben des neu gegründeten Clubs als schwarz und weiß, die man in Form von schwarzen Hosen und weißen Hemden auch auf dem Spielfeld präsentieren wollte. Dennoch kehrte man nach kurzer Zeit wieder zu den roten Trikots des ursprünglichen HFC von 1896 zurück.

Deshalb nennt man die Spieler von Hannover 96 auch heute noch „die Roten“, obwohl die Vereinsfarben des Clubs schwarz-weiß-grün sind.

Sportarten bei Hannover 96

Zudem ist die Fußballabteilung nur die bekannteste des Clubs, der außerdem auch die folgenden Sportarten anbietet:

  • Badminton
  • Bowling
  • Darts
  • Floorball
  • Handicapsport
  • Kegeln
  • Leichtathletik
  • Schach
  • Schwimmen
  • Tanzen
  • Tennis
  • Tischtennis
  • Tischfußball
  • Triathlon

Mit über 23.000 Mitgliedern ist Hannover 96 der größte Sportverein im gesamten Bundesland Niedersachsen.

Erfolge von Hannover 96

Die größten Erfolge im Fußball sind die Meistertitel im Jahr 1938 und 1954. 1992 gelang ein ganz besonders großer Erfolg, als man als damaliger Zweitligist Sieger im DFB-Pokal wurde, als man bis ins Finale von Berlin vorstieß und dort den Erstligisten Borussia Mönchengladbach bezwingen konnte.

Weitere Titel von Hannover 96 sind die norddeutsche Meisterschaft von 1954 und die dreifache Amateurmeisterschaft in den Jahren 1960, 1964 und 1965. Außerdem wurde man in den Jahren 1935, 1938 und 1941 Gaumeister der Gauliga Niedersachsen. Neben zwei Siegen im Niedersachsenpokal 1997 und 1998 nahm man auch noch dreimal am Europapokal teil. Davon einmal im Europapokal der Pokalsieger in der Saison 1992/93, wo man in der ersten Runde ausgerechnet gegen Titelverteidiger Werder Bremen ausschied, und zweimal in der Europa League. 2011/12 erreichte man das Viertelfinale und 2012/13 das Sechzehntelfinale.

Im Badminton gehört man zu einem der ersten Clubs deutschlandweit überhaupt, der diese Sportart anbot. Dementsprechend gelang als größter Erfolg 1958 auch die deutsche Vizemeisterschaft. In der Leichtathletik stellte man 1938 in Hermann Blazejezak sogar einen Europameister in der 4×400-Meter-Staffel. 2017, 2018 und 2019 stellt man als Mannschaft im Tischfußball gleich dreimal in Folge den Deutschen Meister.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.