Warum heißt Audi “Audi”? Was bedeutet Name? Wortherkunft, Bedeutung, Erklärung

Warum heißt Audi Audi, Was bedeutet Name, Wortherkunft, Bedeutung, Erklärung


Horch, horch, ein Audi

Die Automarke mit den Vier Ringen ist heute weltbekannt. Die sportlichen Karossen laufen nicht nur an den deutschen Produktionsstandorten Ingolstadt und Neckarsulm, sondern auch in China, Mexiko oder Tschechien vom Band. Mehr als 110 Jahre ist die Traditionsmarke mittlerweile auf dem Markt, zum 100-jährigen Geburtstag reiste sogar Kanzlerin Angela Merkel nach Ingolstadt. Aber was hat es eigentlich mit dem Namen Audi auf sich?

Audi: Ein Namensstreit und der Lateinunterricht

Alles begann mit dem pfiffigen Unternehmer August Horch. Der Maschinenbauingenieur gründete im Jahr 1899, damals gab es noch einen Kaiser in Deutschland, sein erstes Unternehmen – die August Horch & Cie Motorwagenwerke Zwickau. Einer neu gegründeten Firma den eigenen Namen zu verpassen, war zu dieser Zeit durchaus üblich. Horch und vor allem die Automobile der Marke machten sich schnell einen Namen in der noch jungen Automobilwelt, mit mondänen Designs und innovativen Motoren.

Doch bereits zehn Jahre nach der Gründung, zu Beginn des Jahres 1909 verließ August Horch im Streit das Unternehmen und gründete kurz darauf die August Horch Automobilwerke GmbH. Seine früheren Partner zogen aber schnell wegen der Namensverwandtschaft vor Gericht und gewannen den Prozess. Fortan durfte Horch den eigenen Familiennamen als Firmenbezeichnung aus markenrechtlichen Gründen nicht mehr benutzen. Doch der cleveren Geschäftsmann entwickelte bald eine elegante Namensalternative.

Dabei kam ihm der Sohn eines Freundes, der Zwickauer Gymnasiast Heinrich Fikentscher zur Hilfe. Der junge Mann hatte die geniale Idee, „Horch“ einfach ins Lateinische zu übertragen. So wurde aus „horch“, es ist ein Imperativ Singular, schlicht „audi“. Ab dem 25. April 1910 trug sein Unternehmen konsequenterweise den Namen „Audi Automobilwerke GmbH Zwickau“. So war der heute weltberühmte Markenname geboren.

Wie die vier Audi-Ringe entstanden: Geschichte, Bedeutung

In den Jahren nach dem ersten Weltkrieg wurde es für August Horch und seine Firma immer schwieriger. Kaum jemand hatte zu dieser Zeit das Geld, sich seine Automobile zu leisten. So übernahmen im Jahr 1928 die Zschopauer Motorenwerke J. S. Rasmussen AG die Audiwerke. Das Zschopauer Unternehmen war vor allem durch seine Marke DKW bekannt. Vier Jahre später verschmolzen beide Firmen zur 1932 gegründeten Auto Union AG, Chemnitz. Zum neuen Firmenverbund gehörten auch die Zwickauer Horchwerke AG sowie die Wanderer-Werke in Schönau bei Chemnitz.

Symbolischen Ausdruck fand die Verbindung der vier Pkw-Marken Audi, DKW, Horch und Wanderer im neuen Auto-Union-Logo mit vier ineinander verschlungenen Ringen. Das war die Geburtsstunde des Marken-Logos, das wir bis heute für Audi kennen. Die neu gegründete Auto-Union machte in den 1930er-Jahren mit dem DKW F1–F8 und Audi-Modellen UW und 225 Furore. Alle drei Automobile zählen zu den Pionieren des Frontantriebs.

Der Rest der Geschichte: Audi

Mit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1949 begann nach dem Zweiten Weltkrieg das zweite Leben der Auto Union. Im bayerischen Ingolstadt fand die neue Auto Union GmbH ihren Stammsitz. Dort liefen zunächst DKW-Motorräder (RT 125 W) und sogenannte Schnellaster vom Band. Im neue eröffneten Werk Düsseldorf entstand der F89, ein Mittelklasse-Pkw mit Frontantrieb.

Ab 1958 liefen in Düsseldorf Mercedes-Transporter vom Band, nachdem die Daimler-Benz AG die Aktienmehrheit an der Auto Union übernommen hatte.

Beginnend mit dem Jahr 1964 erwarb der Volkswagen-Konzern Schritt für Schritt die Mehrheit des Stammkapitals an der Auto Union. Damit verschaffte sich Volkswagen Zugang zu Viertaktmotoren. Bislang hatten die Wolfsburger nur Modelle mit Zweitaktmotoren der Marke DKW produziert.

1965 verschmolz der neue Mehrheitseigner die Auto Union mit den NSU Motorenwerken. Ab dem Jahre 1969 firmierte das Unternehmen dann unter Audi NSU Auto Union AG. Bis 1985 war der Hauptsitz der Firma Neckarsulm, mit der Einstellung der Marke NSU reduzierte das Management den Firmentitel auf Audi AG. Neuer Stammsitz war wieder Ingolstadt. Zur heutigen Audi AG gehören seit 1989 auch die italienische Sportwagenmarke Lamborghini sowie die Motorradmarke Ducati.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.