schulzen (Verb, Politik) Bedeutung


Selbstbewusst und ohne Reue ein Versprechen brechen oder Wortbruch begehen.

Schulzen ist auch ein Synonym für lügen. Das Adjektiv ist “schulzig”. Es bedeutet verlogen. Das Wort leitet sich vom Nachnamen des SPD-Chefs Martin Schulz ab und spielt auf sein Verhalten an.

Beispiele:

“Er schulzte als er 2017 sagte, dass er nie mit Angela Merkel regieren würde.”

“Er schulzt, dass sich die Balken biegen.”

“Wer einmal schulzt, dem glaubt man nicht.”

“Deutschland wurde verschulzt!”

Hintergrund

Martin Schulz hat 2017 nach der Bundestagswahl mehrere Male sehr deutlich und direkt ausgeschlossen, dass er in ein Kabinett oder eine Regierung mit Angela Merkel gehen würde. Das führte dazu, dass die SPD für Koalitions-Verhandlungen nach der Bundestagswahl 2017 nicht zur Verfügung stand.

Jedoch hat die SPD nach den gescheiterten Jamaika-Sonderierungen im Dezember 2017 ergebnisoffene Gespräche mit der Union begonnen. Am 7. Februar 2018 wurden diese Verhandlung erfolgreich beendet und ein Koalitionvertrag zwischen CDU, CSU und SPD veröffentlicht. Das ist eine Neuauflage der Großen Koalition (GroKo).

Schulz beanspruchte den Posten des Aussenministers für sich – trat jedoch davon zurück, als Kritik unter anderem vom jetzigen Aussenminister Sigmar Gabriel laut wurde.

Schulz widersprach damit seinen Äußerungen im Wahlkampf und nach der Bundestagswahl, dass er nicht mit Angela Merkel koalieren werde.

Auf innerparteilichen Druck trat er am 9. Februar vom Posten des künftigten Aussenministers zurück.

Wissenswertes

“Schulzen” ist nicht der erste Ausdruck, der nach Bundestagswahl 2017 entstand. Nach den gescheiterten Sondierungen wurde der Begriff “lindnern” – abgeleitet vom Nachnamen des FDP-Chefs Christian Lindner – erschaffen. Mit “lindnern” ist gemeint, dass jemand eine langgeplante gemeinsame Unternehmung zum fast letztmöglichen Zeitpunkt absagt – was Christian Lindner auch gemacht hat, als er nach mehreren Wochen Jamaika-Verhandlungen diese platzen lies.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.