Was bedeutet schnubbeln? Bedeutung, Definition, Wortherkunft


Der Ausdruck „schnubbeln“ hat mehrere Bedeutungen. Je nach Region in Deutschland ist die Bedeutung unterschiedlich. Während in Ostmitteldeutschland „schnubbeln“ für Schlafen steht, so steht in Westdeutschland für „Naschen“ oder „sich liebkosen“.

Folgende Bedeutungen sind für Schnubbeln bekannt:

  1. Schlafen, ein Nickerchen machen, nappen
  2. etwas Kleines essen oder etwas naschen
  3. liebkosen, schmusen

Das Wort „schnubbeln“ gehört zur Alltags- und Umgangssprache. Es hat keine offizielle Bedeutung. Diese wird von den Sprechern der jeweiligen Region verliehen. Wir stellen hier drei vor:

Schnubbeln = Schlafen

Der Ausdruck „schnubbeln“ ist verwandt mit „schnuppern“ und „schnauben“. Es bezeichnet damit hörbares Atmen, wie es beim Schlafen vorkommt.

„Ich schnubbel“ heißt „ich schlafe.“
„Ich hab geschnubbelt“ heißt „Ich hab geschlafen.“
„Ich bin am Schnubbeln“ heißt „Ich bin am Schlafen.“

Schnubbeln = liebkosen, schmusen

„Schnubbeln“ wird in einigen Regionen Deutschlands als Verb für zärtliche Zuwendungen verwendet. Synonyme sind hier: liebkosen, schmusen, kuscheln, streicheln, umarmen und tätscheln.

Schnubbeln = naschen

Im Rheinland (z.B. aus Neuss und Essen) ist „schnubbeln“ eine Variante des Verbes „schnuppen“ und steht für „etwas Süßes naschen“ bzw. „etwas Süßes essen.“ – „Ham mer nix mehr zu schnubbeln?“

Weitere Bedeutungen:

  • Schnubbeln gehen = Einkaufen gehen; Schaufensterbummel
  • „Schubbeln“ soll eine Abwandlung von „schnupfen“ sein. Dies führt zur Formulierung, dass einige „Kokain schnubbeln“.
  • Als „Schnubbeln“ bezeichnen einige das Nuckeln eines Babys an einem Schnuller. Das Baby wird dann auch „Schnubbelbaby“ genannt. In weitere Interpretation, wird mit „Schnubbelbaby“ auf den Duft des Babys angespielt.
  • In weiteren Bedeutung ist „Schnubbeln“ eine weitere Bezeichnung für „stillen“.

Wortart: Verb

Beispiel 1: „Komm wir schnubbeln.“

Beispiel 2: „Die Kinder schnubbeln so schön.“

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

2 Gedanken zu „Was bedeutet schnubbeln? Bedeutung, Definition, Wortherkunft“

    1. Hallo Leon,

      das erkläre ich im Artikel. Reicht dir das nicht?

      Viele Grüße
      Pierre von BedeutungOnline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.