Was bedeutet biodeutsch?

Der Ausdruck „Biodeutsch“ ist eine Bezeichnung für Menschen als Deutsche auf Grundlage ihrer Biologie und deutscher Vorfahren.

Der Begriff kann auf mehrere Arten verstanden werden:

  1. Biodeutsch kann im Sinne von rein, unverfälscht und frei von Zusätzen verstanden werden. Ähnlich wie bei der Unterscheidung zwischen Tomaten und Biotomaten wird hier auf Zusatzstoffe, Herkunft, Reinheit und genetisches Material geachtet. Damit würde der Ausdruck ein genetisch Deutsch-sein aufgrund z.B. der Rasse implizieren.
  2. Biodeutsch bezeichnet die biologische Abstammung und dient zur Kennzeichnung deutscher Vorfahren.

Der Begriff „biodeutsch“ dient zur Abgrenzung von Personen mit Migrationshintergrund, Ausländern und Flüchtlingen. Er wird oft ironisch und sarkastisch verwendet, da exakte Merkmale für Biodeutsche nicht geklärt sind.

Der Ausdruck „Biodeutsch“ wird teils wie das Bio-Etikett verwendet. Teils wird mit Adjektiv „biodeutsch“ zwischen Deutschen und Nicht-Deutschen entschieden.

Der Ausdruck „Biodeutsch“ setzt sich aus den Worten „bio“ und „Deutsch“ zusammen. Die Bedeutung des Wortes „Bio“ ist nicht eindeutig. „Bio“ steht allgemein für kontrollierte und regelte Landwirtschaft die nachhaltiger sein soll. (Biologischer Anbau)

Verbreitung und Geschichte des Ausdrucks „biodeutsch“

Der Ausdruck „Biodeutsch“ tauchte das erst Mal in Deutschland im Jahr 2006 auf. Verschwand dann wieder und tauchte 2009 sowie kurz im Oktober 2011 wieder auf. Seit 2012 verbreitet er sich zusehend in Deutschland.

Der Ausdruck „Biodeutsch“ soll Kabarettisten Muhsin Omurca erfunden wurden sein. Jedoch machte ihn der Grünen-Politiker Cem Özdemir bekannt, als über „Deutsche ohne Migrationshintergrund“ scherzhaft sagte, dass sie biodeutsch seien. Das war 2015.

Ob Deutsche sich selbst als „biodeutsch“ bezeichnet, ist unklar.

Grammatik

Varianten für andere Sprachen können leicht angewandt werden: Bioschweden, Biotürken, Biofranzosen,…“Biodeutsch“ ist ein  aus „Bio“ und „Deutsch“ zusammengesetztes Wort.

Varianten: Biodeutsche, Biodeutscher, Biodeutschen

Beispiele:

  • „Er ist biodeutsch – so wie der aussieht.“
  • „Biodeutsche gibts überall.“
  • „Blond, Blauäugig, Biodeutsch?“

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Veröffentlicht am featured, Umgangssprache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.