Was bedeutet „aufmerksamkeitsgeil“? Bedeutung, Definition


Bedeutung: Bezeichnung für Menschen, die für die Aufmerksamkeit anderer sich selbst verletzen, freizügig zeigen, daneben benehmen oder sich selbst bloßstellen, sowie emotional (weinen oder heulen) werden. Außerdem führt Überdrehtheit und Laut sein auch dazu, dass andere auf diese Person aufmerksam werden. Extreme Körpermodifikationen wie Gesichtstattoos, sehr bunte Haare oder übermäßig viele Piercings führen auch dazu, dass die Aufmerksamkeit anderer gewonnen wird.

Geil auf die Aufmerksamkeit anderer zu sein, wird Medien, Werbung und Social-Media-Teilnehmern nachgesagt. Dafür verwenden diese unterschiedliche Strategien: Schockierende Fotos, reißerische oder provozierende  Überschriften und Inhalte, Schock- und Überraschungsmomente, sowie emotionale Ausbrüche vor der Kamera (rumheulen, weinen, Wutausbrüche, Trauer,…).

Inbesondere wenden YouTuber folgende Stratgien an, um die Aufmerksamkeit von Zuschauern zu gewinnen: provozierende oder schockierende Vorschaubilder (Thumbnails) (Hauptsache Emotional), Überdrehtheit und Laut sein, sowie JumpCuts (schnelle Zusammenschnitte der Bilder.

Medien, Werbung und Social-Media-Teilnehmer verdienen mit Aufmerksamkeit ihr Geld. Jeder Aufruf eines Videos oder Beitrages hilft diesen Medienproduzenten Geld zu verdienen.

Folgendes Verhalten gilt als aufmerksamkeitsgeil:

  • Zeigen von viel nackter Haut, viel Brust und Arsch
  • sich selbst verletztendes Verhalten (ritzen, Jackass)
  • Übertriebener Alkoholgenuß
  • Verbale Entgleisungen, Hetzen, andere beleidigen

Das Wort „aufmerksamkeitsgeil“ setzt sich aus den Worten „Aufmerksam“ und „geil“ zusammen. Das Wort „geil“ wird in diesem Zusammenhang verwendet, um auszudrücken, dass eine Person die Aufmerksamkeit anderer sehr gut findet. Sie findest es quasi geil, dass andere sie anschauen.

Warum verhalten Menschen sich aufmerksamkeitsgeil? Menschen, als soziale Wesen, sind auf ihre Mitmenschen angewiesen. Von ihnen erhalten sie Feedback und sozialen Status (Ansehen). Gerade die Beliebtheit einer Person wird anhand der Aufmerksamkeit, die sie von anderen erhält, mitdefiniert. Wer sich aufmerksamkeitsgeil verhält, versucht die Aufmerksamkeit anderer zu erlangen, um z.B. damit mangelndes Selbstbewusstsein auszugleichen oder um im Mittelpunkt zustehen.

Schon kleine Kinder kennen viele verschiedene Strategien, um dier Aufmerksamkeit ihrer Eltern zu erlangen. Es gibt positive (erwünschte) Strategien, wie gutes Benehmen oder Anständigkeit, die von den Eltern belohnt werden. Es gibt aber auch negative (unerwünschte) Strategien, wie herumschreien, auf den Boden werfen oder sich sonstwie daneben, um die Aufmerksamkeit der Eltern zuerlangen. Beide Strategien funktioniern: Das Kind erhält Aufmerksamkeit. Hier sind die Eltern in der Verantwortung dem Kind beizubringen, welche Strategien für das Zusammenleben mit anderen förderlich sind und welche nicht.

Wortart: Adjektiv

Synonym: Aufmerksamkeitshure, Aufmerksamkeitsgeilheit

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Umgangssprache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.