Woran erkannt man glückliche Kinder? Erklärung

Woran erkannt man glückliche Kinder, Erklärung


Woran sind eigentlich glückliche Kinder zu erkennen? Was auf den ersten Blick vollkommen simpel und plausibel klingt, lässt sich gar nicht so einfach auf eine Formel bringen. Es handelt sich hierbei nun auch einmal um etwas, dass man nicht eindeutig festlegen kann. Zudem spielen auch die ganz persönlichen Ansichten von Menschen dabei eine ganz wichtige Rolle. Auch, wenn es nicht ganz einfach ist, eine allgemeine Definition zu finden, lassen sich eine Reihe von Parametern festlegen, die auf glückliche Kinder schließen lassen.

Glückliche Kinder sind selbstbewusst

Kinder, die eine glückliche Kindheit verleben und durch ihre Eltern Liebe und Anerkennung erfahren, erkennt man mitunter schon auf den ersten Blick, denn sie zeigen sich vor allem selbstbewusst. Sie sagen, was sie möchten und treten dabei besonders sicher und tapfer auf. Dies heißt jedoch nicht, dass diese Kinder frech oder übermütig werden müssen. Ganz im Gegenteil, denn glückliche Kinder sind zumeist deutlich ausgeglichener und zufriedener und haben daher keine Veranlassung sich ungezogen zu benehmen oder gegen den Strom zu schwimmen.

Ein weit verbreiteter Optimismus

Ob ein Kind glücklich zu sein scheint, lässt sich auch an der Denkweise erkennen. Glückliche Kinder gehen in aller Regel mit einem großen Optimismus an sämtliche Aufgaben heran. Ganz gleich, ob es sich um eine Klassenarbeit oder um einen Wettkampf im Sport handelt, ein glückliches Kind stellt sich der jeweiligen Herausforderung, und zwar ohne dabei zu verzweifeln.

Dieser Optimismus kann sich jedoch auch im Bereich der Freizeit sichtbar machen. So gibt es einige Kinder, die sich auf jeden Urlaub freuen. Das Ziel ist dabei weniger relevant. Hauptsache es geht in den Urlaub. Ähnliches gilt auch für Geburtstage. Ein glückliches Kind geht stets mit Optimismus an den Geburtstag heran und freut sich auf alle Dinge, die damit verbunden sein können.

Glückliche Kinder sind oft ehrgeiziger

Da glückliche Kinder, wie bereits beschrieben, in aller Regel auch wesentlich fröhlicher und optimistischer sind, haben diese dann oft auch deutlich viel mehr Ehrgeiz. Hier sind wiederum der Sport, jedoch auch die Schule zu nennen. Eine gute Note in der Schule oder ein Erfolg im Sport wird hier von den Eltern oft lobend honoriert. Dies ist wohl auch für viele Kinder der Grund sich dann mehr anzustrengen. Lob und Anerkennung geben selbstverständlich eine ganze Menge Kraft.

Im umgekehrten Fall lässt sich häufiger beobachten, dass unglückliche Kinder weniger ehrgeiziger sind, da die entsprechende Anerkennung fehlt. Man hat dann einfach nicht die Motivation und weiß nicht so recht, warum man sich überhaupt abkämpfen soll.

Dankbarkeit und Vergebung

Auch Werte, wie Dankbarkeit und Vergebung sind Indizien dafür, dass man es mit glücklichen Kindern zu tun hat. Diese Kinder haben den Wert bestimmter Dinge schätzen gelernt und sind dann auch in der Lage Dank zu zeigen.

Ähnlich verhält es sich auch in Bezug auf die Vergebung. Kinder, die glücklich sind, können leichter vergeben als Kinder, die unglücklich sind. Hier hängt sicher auch viel mit der Stresstoleranz zusammen. Unglückliche Kinder sind besonders häufig gestresst, da sie Frust erleben und Frust macht eben nun einmal auch unglücklich. Für Vergebung scheint es dann keinen Raum zu geben.

Psychologen sind sich weitestgehend uneinig

Wie bereits im Einstieg sehr ausführlich beschrieben ist es sehr schwierig eine wirklich gute Definition für dieses Phänomen zu finden. Ebenso uneins sind sich oft auch Psychologen bezüglich der Festlegung von geeigneten Parametern.

Wann sind Kinder nun wirklich glücklich? Einige Psychologen sprechen hier von 4, andere sogar von bis zu 7 ganz wesentlichen Faktoren, die erfüllt sein müssen, damit ein Kind auch tatsächlich glücklich und zufrieden sein kann. Einige Parameter wiederholen sich dabei jedoch immer wieder. So zeigt sich vor allem, dass Kinder, die ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein haben, Liebe und Anerkennung erfahren und darüber hinaus auch Erfolge in der Schule oder in einem Sportverein haben, viel eher zu glücklichen Kindern werden. Dies kann sich dann auch auf Dauer verfestigen.

Eltern können selbst eine ganze Menge tun

Es lässt sich anhand der Ausführungen ebenfalls ablesen, dass glückliche Kinder nicht einfach vom Himmel gefallen kommen. Es liegt oft auch ganz einfach in den Händen der Eltern, ob Sie glückliche Kinder haben, oder diese in Kummer und Frust verfallen.

Liebe, Lob und Anerkennung sind hierbei besonders herausragende Parameter. Kinder müssen für Erfolge belohnt und gelobt werden. Ist dies nicht der Fall werden Kinder schnell nachgeben und zudem dabei überaus traurig und unglücklich werden.

Letztlich kommt es auch immer auf ein vernünftiges Mittelmaß zwischen Strenge, Regeln, Lob und Belohnung an. Die richtige Balance zu finden, ist mitunter für die Eltern gar nicht leicht.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.