Was ist Trot? (Koreanische Schlagermusik) Bedeutung, Definition, Erklärung

Was ist Trot, Koreanische Schlagermusik, Bedeutung, Definition, Erklärung


Mit dem Begriff Trot wird in Korea ein spezieller Musikstil bezeichnet. Das Wort Trot leitet sich dabei vom koreanischen Begriff Teuroteu ab. Teuroteu kann als Musik für Erwachsene ins Deutsche übersetzt werden. Eine weitere Theorie, woher das Wort Trot stammen könnte besagt, dass es eine Ableitung von Foxtrott ist. Damit wird ein Tanz bezeichnet, der um 1910 in den USA erfunden wurde. Dieser Tanz lässt sich bestens auf Melodien aus der Popmusik tanzen. Trot ist eine solche Form der Musik.

Wie Trot entwickelt wurde

Zwischen 1910 und 1945 war Korea vom Militär des japanischen Kaiserreiches besetzt und keine unabhängige Nation. In dieser Zeit entwickelte sich Trot. Trot orientierte sich dabei an einem zu dieser Zeit sehr populären japanischen Musikstil namens Enka. Dieser gleicht der traditionellen japanischen Volksmusik, wenngleich er sie modernisierte. Somit entnimmt auch der Trot Elemente aus der Tradition der Volksmusik, sowohl der japanischen, als auch der koreanischen. In Japan wurde während des beschriebenen Zeitraums ein Komponist namens Koga Masao sehr beliebt. Er komponierte viele eingängige Enka-Stücke, die auch in Korea sehr populär wurden. Koga Masao orientierte sich selbst dabei immer wieder an den Rhythmen des Foxtrott und griff in seiner eigenen Musik populäre Foxtrott-Stücke auf.

Hochzeit und Fall des Trot in Korea

Direkt nach der Entwicklung des Trot erfuhr dieser Musikstil einen Aufschwung, der über mehrere Jahrzehnte anhalten sollte. Die Interpreten, die Trot-Melodien vertonten, wurden schnell zu Stars in ihrem Land, und auch in angrenzenden asiatischen Ländern. Unter anderem war der Rocksänger Cho Yong-pil auch als Interpret des Trot überaus anerkannt. In den späten 1980er und den frühen 1990er Jahren fand jedoch ein Wandel hinsichtlich des Musikgeschmacks der Koreaner statt. Trot galt nun als ein sehr altmodischer Musikstil und konnte kaum noch neue Anhänger gewinnen. Wer zu dieser Zeit, oder auch in den Jahren danach, noch Trot hörte, gehörte in der Regel einer älteren Generation an und wurde von jungen Menschen ein wenig belächelt. Junge Koreaner fanden nun mehr Gefallen am Musikstil des Dancepop, der ebenfalls aus Japan nach Korea importiert wurde. Spätestens mit der Gründung der Band Seo Taiji and Boys im Jahre 1992, die als die Helden des koreanischen Dancepop gelten, war Trot nur noch als musikalische Randerscheinung wahrzunehmen.

Die Wiederbelebung des Trot

Für die Wiederbelebung des Musikstils ist später vor allem die 1980 geborene Sängerin Jang Yoon-jeong verantwortlich. 2005 verzeichnete sie mit dem Lied Oh, My Goodness ihren ersten großen Hit in Korea. Ihr Musikstil wird zwar nicht als reiner Trot bezeichnet, aber als eine moderne Variante davon. Es hat sich die Bezeichnung Semi-Trot dafür etabliert. Jang Yoon-jeong ist auch weiterhin noch als Sängerin aktiv. An ihrer Musik orientierten sich in der Zwischenzeit weitere koreanische Nachwuchskünstler wie zum Beispiel LPG, Epik High, Super Junior-T oder Daesung. In diesem Zuge hören viele Koreaner auch wieder die klassischen Trot-Alben bereits verstorbener Sänger und Sängerinnen.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.