Was ist Smurfing / Smurfen? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was ist Smurfing, Smurfen, Bedeutung, Definition, Erklärung


Smurfing oder Smurfen heißt auf Englisch „Schlumpfen“. Es bedeutet, eine Aktivität so zu splitten, dass daraus viele kleine, unauffällige Aktivitäten (klein wie die Schlümpfe) werden. Der Begriff wird bei der Geldwäsche und auch beim Online-Gaming verwendet.

Was ist Smurfing / Smurfen? Bedeutung, Definition, Erklärung

Bei der Geldwäsche teilen Kriminelle einen hohen, auffälligen Geldbetrag in viele kleine Beträge auf, die sie in mehreren Tranchen überweisen. Das fällt weder auf dem Absender- noch auf dem Empfängerkonto auf. So ist es beispielsweise in Deutschland bei Bareinzahlungen ab einem Betrag von 15.000 Euro vorgeschrieben, dass sich der Einzahler identifizieren muss. Seine Daten werden anschließend fünf Jahre lang gespeichert (§ 10 Absatz 3 Nummer 2 Geldwäschegesetz). Bei Sorten (ausländischen Währungen) liegt die Grenze sogar bei nur 2.500 Euro. Per Smurfing teilen nun die Einzahler ihren hohen Betrag in kleine Summen auf, die nicht unter diese Vorschrift fallen. Die Banken setzen allerdings inzwischen automatische Systeme ein, deren Algorithmen das Smurfing erkennen.

Smurfing bei Online-Games

In Online-Games spielen manche Teilnehmer auf mehreren Accounts in unterschiedlichen Levels. Auch diese Praxis wird als Smurfing bezeichnet und ist mehr oder weniger verpönt. Beim CS:GO stößt sie auf starke Ablehnung, bei League of Legends scheint sie gängige Praxis zu sein. Die Smurfer machen im Jargon der Spieler ein Play, das über dem üblichen Niveau der Elo dieses Spiels liegt. Sie legen Zweit-, Dritt- und sogar Viert- und Fünftaccounts in niedrigeren Elos an und geraten dort an Gegner unter ihrem Niveau, wodurch ihre Gewinnwahrscheinlichkeit steigt. Ihre Ziele gelten dabei als ambivalent. Manchmal spielen sie aus Spaß „Troll-Games“ auf ihrem Smurf-Account, welche die MMR ihres Hauptaccounts nicht gefährden. Teilweise wollen sie auch per Smurfing mit Freunden spielen, welche niedriger als sie selbst ranken. Im Game League of Legends etwa ist es nicht möglich, mit dem Silberstatus in dasselbe Spiel wie ein Challenger-Gamer zu gelangen. Eine Begrenzung sieht vor, dass für ein gemeinsames Spiel nur ein gewisser Unterschied der Elo vorliegen darf. Smurfer umgehen diese Begrenzung.

Training für Online-Games per Smurfing (Erklärung, Definition, Bedeutung)

Bei Online-Games kann Smurfing den Zweck verfolgen, effizient zu trainieren. Einige Spieler betreiben mehrere Top-Accounts in hohen Challenger-Rängen, teilweise sogar unter den Top-Ten. Per Smurfing wechseln sie nun wieder in untere Ränge, um mehrmals neu zu beginnen und sich wieder auf die vorderen Plätze zu kämpfen. Das gilt sogar als legitim. Allerdings schmälern sie dabei durch ihr Können die Chancen von echten Einsteigern, weshalb diese Verhalten auf den Unwillen anderer Teilnehmer und auch der Betreiber stößt. Diese tolerieren es allerdings mehr oder weniger. Smurfing gilt in der Szene als Unbotmäßigkeit, die nicht schön, aber auch kaum zu bestrafen ist – so ähnlich wie das Raubkopieren von Filmen oder das Ignorieren einer roten Ampel als Fußgänger. Dennoch wird es als Problem wahrgenommen. Die Betreiber könnten es verbieten, jedoch schrecken sie offenkundig davor zurück, um die Gamer nicht zu verärgern. Es ist schließlich auch – im Gegensatz zu Raubkopien oder dem Überqueren einer roten Ampel – keine echte Straftat. Letzten Endes haben Gamer, die auf niedrigeren Rängen smurfen, auch nur so lange etwas davon, bis sie in ihrer alten Elo ankommen. Oft erstellen sie anschließend einen neuen Smurf.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.