Was ist ein Spannmann? Bedeutung, Definition


Der Ausdruck „Spannmann“ ist im Ruhrgebiet verbreitet und hat mehrere Bedeutungen. In diesem Beitrag stellen wir sie vor:

Ein Spannmann ist unter anderem ein Gehilfe, ein ungelernter Hilfsarbeiter oder auch ein ungelernter Geselle.

Als Spannmann kann auch jemand bezeichnet werden, der eine Stelle nur aufgrund seiner Beziehungen erhalten hat. Ohne dieses „Vitamin B“ wäre er dort nicht hingekommen.

Ein Spannmann kann aber auch ein guter Kumpel oder ein Partner sein.

In einer weiteren Bedeutung ist „Spannmann“ ein anderer Ausdruck für „Spanner“. Also jemand, den des erregt, wenn er andere beobachtet, wie sie nackt sind oder Sex haben. (Auch Voyeur genannt.)

Spannmann ist auch ein Ausdruck für einen Häftling mit dem eine Gefängniszelle geteilt wird.

Das Gegenwort zum Spann ist z.B. der Lellek.

Weitere Sprachvariante: Spannemann.

Herkunft: Wo der Ausdruck Spannmann herkommt

Der Ausdruck „Spannmann“ stammt vermutlich aus den Gaunersprachen. Bei Überfällen war derjenige „Spannmann“ der aufpassen musste, dass keine Polizei oder Aufpasser kommen. Er war also jemand, der Schmiere steht. Die anderen waren derweil mit dem Raub beschäftigt.

Der Ausdruck „Spannmann“ setzt sich aus dem Verb „spannen“ und „Mann“ zusammen. „Spannen“ ist heute noch im Wort „Spanner“ verbreitet und bekannt. Es bedeutet so viel wie: gucken, aufpassen, schauen, beobachten.

In dieser Hinsicht ergibt das Wort „Spannmann“ Sinn. Ungelernte Hilfsarbeiter oder Gehilfen müssen noch einiges lernen. Das passiert über das Zuschauen, also das „spannen“.

Im 18. Jahrhundert soll das Wort „Spannmann“ im Ruhrgebiet und Norddeutschland aufgetaucht sein.

„Spann“ = Veraltete Maßeinheit

Eine andere Theorie besagt, dass der Ausdruck „Spannmann“ sich von der Maßeinheit „Spann“ ableitet. Ein Spann war ein schwedischen Volumenmaß für Getreide.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Im 19 Jahrhundert war ein Spann auch ein Längenmaß im Bergbau. Unter anderem wurde dieses im Herzogtum Braunschweig, im Ruhrgebiet und Rheinland verwendet. Ein Spann war rund 1,9 Meter lang.

Die Männer die mit dem Verladen des Getreides oder Vermessens im Bergbau zu tun hatten, könnten „Spannmänner“ genannt wurden sein. (Dieses Theorie ist unbestätigt.)

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.