Was ist ein “Perpetual Traveller”? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was ist ein, Perpetual Traveller, Bedeutung, Definition, Erklärung


Bei einem Perpetual Traveler handelt es sich um Personen, welche stetig auf Reisen sind. Ins Deutsche übersetzt handelt es sich um “ewig Reisende”.

Was ist ein “Perpetual Traveller”? Bedeutung, Definition, Erklärung

Mit dem Begriff “Perpetual Traveller” wird eine Lebensphilosophie verbunden, welche den Lebensstil nicht nach den Gesetzen bzw. Vorschriften der jeweiligen Länder bestimmen lässt. Perpetual Traveler reisen in Ländern und Gegenden, wo ein hoher Wohlfühlfaktor herrscht. Dazu zählt auch die hoch geschätzte Anwesenheit in der jeweiligen Region sowie die Steuerfreiheit bzw. ein deutlich geringeres Steueraufkommen als in Deutschland.

Als sogenannter digitaler Nomade ist es möglich, in einer Vielzahl von Ländern steuerfrei zu arbeiten, insofern in Deutschland keine unbeschränkte Steuerpflicht mehr vorliegt.

Um diese Optionen nutzen zu können, ist eine gewissen Verweildauer in dem jeweiligen Land erforderlich.

Perpetual Traveler verfügen grundsätzlich über keinen festen Wohnsitz. In Deutschland gilt der gewöhnliche Aufenthalt bei mehr als 183 Tagen Verweildauer an einem Ort im Inland. In diesem Zusammenhang wird die Steuerpflicht geklärt, sodass bei einer längeren Verweildauer als 183 Tage in Deutschland an einem Ort die Steuerpflicht für Deutschland herrscht.
Für jeden Perpetual Traveler ist die Einhaltung relevant, um von den steuerlichen Vorteilen zu profitieren. Vor der finalen Abreise aus Deutschland ist die Meldeadresse von dem Perpetual Traveler abzumelden. Perpetual Traveler sind damit staatenlos.

Welche Optionen bieten sich für Perpetual Traveler?

Für Perpetual Traveler aus Deutschland bieten sich viele Möglichkeiten von Reisezielen. Mit dem Deutschen Pass ist es möglich, in bis zu 189 Länder ohne Visa zu reisen. Für Schweizer und Österreicher ergeben sich mit 185 bzw. 187 Ländern ebenfalls vielfältige Optionen in Bezug auf die Reiseziele. Je nach dem zu dem bereisenden Land gibt es unterschiedliche Bestimmungen bzgl. der Verweildauer. In vielen Ländern ist jeder Tourist für einen und bis zu drei Monate willkommen. In einigen anderen Ländern beträgt die Frist bis zu sechs Monate. Da sich die Bestimmungen in den Ländern teilweise ändern, ist eine Prüfung vor dem Besuch des jeweiligen Reiseziels zu empfehlen.

Für Deutsche und Österreicher ist es zudem möglich, dauerhaft in anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union zu leben.

Nach dem Auslaufen der Frist ist die Ausreise erforderlich, was für die Perpetual Traveler zu dem Aufbruch in ein neues Land führt. In einigen Ländern gibt es die Option, schnell wieder mit einem Visum für Touristen einreisen zu dürfen, sodass der Aufenthalt nur für wenige Tage in einem anderen Land notwendig ist. Alternativ kann in einigen Ländern, wie bspw. auf den Philippinen, der Aufenthalt bei der entsprechenden Behörde verlängert werden.

Wichtige steuerliche Aspekte für Perpetual Traveler:

Insbesondere für Selbstständige kann sich das dauerhafte Reisen auch finanziell lohnen. Das eigene Geschäft kann mit Ausnahme der Vereinigten Staaten von Amerika sowie Eritrea im Regelfall steuerfrei verrichtet werden. Voraussetzung dafür ist, dass keine dauerhafte Wohnsitznahme von mehr 183 Tagen (einem halben Jahr) vorliegt. Damit wird der Perpetual Traveler nicht als dauerhafter Einwohner gewertet und direkte Steuerabgaben entfallen.

Handelt es sich bei dem besuchten Land um ein Land mit Territorialbesteuerung, ist es gerade für Online-Geschäfte steuerlich vorteilhaft. Insofern die Einkommen aus dem Ausland kommen, sind diese steuerfrei, solange die Verweildauer als Tourist in dem Land noch nicht überschritten wurde. Handelt es sich um ein Business in einem Land mit beschränkter Steuerpflicht und einer Dienstleistung vor Ort, ergibt sich eine Steuerpflicht.

Zu berücksichtigen bei einer bereits gegründeten Kapitalgesellschaft in Deutschland und dem anschließenden Wegzug ist die Wegzugsbesteuerung. Gemäß Paragraph 6 des Gesetzes über die Besteuerung bei Auslandsbeziehungen fallen Steuern an, insofern der bzw. die Anteilseigner von Kapitalgesellschaften in das Ausland ziehen.

Die Philosophie und Organisation der Perpetual Traveler:

Für viele Perpetual Traveler steht die Internationalisierung des Lebens im Mittelpunkt. Damit verbunden existieren Konten bzw. der Firmensitz nicht zwingend in dem Land, welche aktuell und vorübergehend den Lebensmittelpunkt darstellt.

In Bezug auf die Organisation des Lebens kommt die sogenannte Flaggentheorie zum Tragen. Damit verbunden werden das Lebensgefühl und die Freiheit im Zusammenhang mit der Reisefreiheit, den bürokratischen Pflichten je nach Landesauswahl sowie die Sicherheit des Vermögens in dem entsprechenden Land unter die Wahl der richtigen Flagge gestellt.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Für den Perpetual Traveler geht es in der Philosophie insbesondere um die eigene Kontrolle, welche nicht durch einen Staat vorbestimmt werden. In der Philosophie dieses Lebensstils stehen die Freiheit sowie die eigene, bedarfsgerechte Lebensqualität im Mittelpunkt. Fiskalische Zwänge sollen durch die hohe Flexibilität vermieden werden.

Was sind die Nachteile eines Perpetual Travelers?

Als Nachteil ist die Notwendigkeit der Beachtung der jeweiligen Reisezeiträume zu benennen. Ist die maximale Verweildauer in dem jeweiligen Land erreicht, ist die Ausreise verpflichtend. Ein weiterer Nachteil ist, dass für die Eröffnung von Konten bzw. für bestimmte Dienstleistungen die Angabe einer Adresse notwendig ist.

Auch steuerrechtlich gibt es Nachteile. Die mögliche Rückerstattung der Mehrwertsteuer innerhalb der Europäischen Union ist grundsätzlich an einen festen Wohnsitz im Ausland gekoppelt. Bei Staatenlosigkeit kann in dieser Konstellation keine Rückforderung vom Staat geltend gemacht werden.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.