Was bedeutet „Selca“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was bedeutet Selca, Bedeutung, Definition, Erklärung


Der Begriff „Selca“ ist auf der koreanischen Halbinsel (insbesondere in Südkorea) sehr populär und erfreut sich dort einer besonders großen Beliebtheit. „Selca“ ist jedoch streng genommen eigentlich gar kein eigenständiges Wort in der koreanischen Sprache, sondern steht hier lediglich für eine Abkürzung. Konkret steht diese Abkürzung für „Self Camera“.

Was bedeutet „Selca“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Im Prinzip geht es in Bezug auf „Selca“ stets um ein Selbstporträt, ähnlich dem Selfie. Hierbei sind vor allem Bilder mit besonders guter Auflösung sehr beliebt.

Bei der Aufnahme eines solchen Selbstporträts lassen sich jedoch nur wenige Beispiele mit Einzelpersonen finden. Sehr häufig lichten sich hier kleinere, mitunter jedoch auch größere Gruppen gezielt ab, um Aufmerksamkeit zu erregen.

„Selca“ ist vor allem in den letzten Jahrzehnten aufgrund der immer stärker anwachsenden Digitalisierung und der sich ständig verbessernden Technik relevant geworden. Gerade viele jungen Menschen in Südkorea lieben die Selbstdarstellung und die Verwendung modernster Technik.

Siehe: K-Pop / koreanisch Wörterbuch

Selca: Filter und Schönheitsfehler

In der Anfangszeit waren diese Selbstporträts noch weniger ausgereift und manch ein Bild wirkte dabei in Wahrheit mehr schlecht als recht. Bezüglich der Darstellung der eigenen Person ergeben sich nun jedoch viele weitere sehr spannende Möglichkeiten. Hier sind es vor allem hochwertige Filter, die ein Bild nun in einem vollkommen neuen Glanz erstrahlen lassen. Man sieht auf einem gefilterten Bild dann einfach auch um ein Vielfaches besser aus.

Wie bereits angedeutet wird bei diesen Selbstaufnahmen nicht immer die volle Wahrheit vermittelt. So können durch die zahlreichen Filter auch Pickel und andere Unreinheiten im Bereich der Haut ganz gezielt überdeckt werden. So bekommt man dann häufiger auch mehr Klicks und vor allem Likes, die das eigene Ego dann ordentlich aufpolieren können.

Es lässt sich also unschwer vermuten und eigentlich auch sofort erkennen, dass es sich hinsichtlich „Selca“ nicht um fotografische Aufnahmen für den Eigenzweck handelt. Mehr noch geht es hier um Fotos, die für die Nutzung sozialer Netzwerke von besonderer Relevanz sind.

Gerade in Südkorea sind es vor allem soziale Dienste, wie Twitter, die von den jungen Menschen gezielt genutzt werden, um dann mit Fotos dieser Art bestückt werden.

Selca: Gefühl der Zusammengehörigkeit

Durch „Selca“ kann auch sehr schnell ein echtes Gefühl der Zusammengehörigkeit entstehen. Hier werden dann auch häufiger von befreundeten Gruppen Selbstporträts im Netz (besonders in den sozialen Netzwerken) hochgeladen.

Man fühlt sich dabei dann als ein wichtiger Teil einer Gruppe und möchte dieses Gefühl auch ganz gezielt nach außen tragen. Andere sollen zum Beispiel über die eigene teure Kleidung oder den enorm großen Freundeskreis staunen.

Selca als Trend

„Selca“ ist sicher kein Trend für den kurzen Augenblick. Auch in Zukunft wird die Selbstdarstellung im Netz von besonders großer Bedeutung sein. Im Netz kann man sich zudem oft besser darstellen als man in Wirklichkeit ist und zudem können eigene Probleme ganz gezielt überdecken. Dies stärkt dann vor allem das eigene Selbstbewusstsein.

„Selca“ wird unter Umständen auch nie wieder ganz verschwinden. Eher noch wird dieser Trend weiter anwachsen und sein Gesicht verändern. In der Tendenz könnten aus den statischen Bildern dann vermehrt bewegte Bilder werden. Auch die zusätzliche Untermalung mit Ton könnte noch deutlich wichtiger werden.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.