Was bedeutet „Pandemie-Treiber“ / „Corona-Treiber“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was bedeutet Pandemie-Treiber, Corona-Treiber, Bedeutung, Definition, Erklärung


Als „Pandemie-Treiber“ und „Corona-Treiber“ werden Gruppen, Orte und Ereignisse bezeichnet, die für die Verbreitung eines Virus und die Verschlimmerung der Pandemie-Situation (Corona-Situation) sorgen (sollen).

In den deutschen Medien wurden unter anderem Kinder / Schulkinder, private Feiern, Partys, Restaurants, Kirchen, Fußballstadien, Veranstaltungen, Hotels und Maskenverweigerer (Maskenmuffel) als „Pandemie-Treiber“ bzw. „Corona-Treiber“ bezeichnet.

Was bedeutet „Pandemie-Treiber“ / „Corona-Treiber“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Im Unterschied zu einer Epidemie – früher wurde von einer Seuche gesprochen – ist eine Pandemie nicht örtlich begrenzt. Eine Pandemie bezeichnet die weltweite Ausbreitung einer Infektionskrankheit, die hohe Erkrankungszahlen mit zumeist schweren Krankheitsverläufen mit sich bringt. Mit einem Pandemie– oder einem Corona-Treiber sind Personen, Ereignisse oder Lokalitäten gemeint, von denen ausgehend die Coronavirus-Pandemie vorangetrieben und damit verschlimmert wird.

Der Wortteil „Treiber“ hat im Zusammenhang mit dem Coronavirus und der Pandemie eine klare negative Bedeutung. Die Begriffe Pandemie-Treiber und Corona-Treiber sind bewusst negativ konnotiert. Das heißt, dass diesen Begriffen absichtsvoll eine negative Nebenbedeutung beigeschrieben wird. Das ist nicht weiter verwunderlich und ist in der Sache begründet. Corona und die Folgen sind nun einmal alles andere als positiv. Es gibt dennoch zwei grundsätzlich verschiedene Arten, die beiden Begriffe zu benutzen – entweder sachlich oder polemisch.


Jetzt Black Friday Week Angebote 2020 shoppen
Sichere dir bis zu 66 % Rabatt bei Amazons Black-Friday-Angeboten*

Jetzt zu den Amazon Black Friday Week 2020 Angeboten*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


„Pandemie-Treiber“ / „Corona-Treiber“ als polemische Begriffe

Wer davon überzeugt ist, dass es keine Coronavirus-Pandemie gibt, hält alle, die das Gegenteil behaupten, für Lügner, die einen bestimmten Zweck verfolgen. Prinzipiell geht es darum, dass Corona gar nicht existiere und nur erfunden wurde, um die Menschen in ihren Freiheitsrechten einzuschränken. In einem solchen Zusammenhang wird der Wortteil „Treiber“ absichtsvoll gewählt, weil damit unterschwellig eine politische Botschaft mitschwingen soll. Diese Botschaft lautet in etwa: „Passt auf! Ihr werdet getrieben wie eine Herde Schafe und ihr lasst es mit euch machen!“.

Ob es sich bei der Verwendung der Begriffe Pandemie-Treiber oder Corona-Treiber um eine polemische handelt, lässt sich nur durch kritisches Hinterfragen feststellen. Häufig wird in einem solchen Zusammenhang nicht klar, wer hinter diesem angeblichen Treiben stecken und was damit eigentlich bezweckt werden soll. Abenteuerliche Behauptungen sind im Umlauf. So ist beispielsweise von „finsteren Mächten“ die Rede, vor deren schädlicher Strahlung und Gedankenkontrolle sich nicht wenige Verschwörungstheoretiker mit einem Aluhut auf dem Kopf meinen abschirmen zu müssen.

Bedeutung: sachliche Verwendung der Begriffe „Pandemie-Treiber“ / „Corona-Treiber“

Wenn es sich um eine seriöse Betrachtungsweise der Corona-Problematik handelt, ist lediglich dann von Corona-Treibern oder Pandemie-Treibern die Rede, wenn diese tatsächlich das Virus weiter verbreiten. Häufig ist zu lesen, dass Kinder Corona-Treiber seien. Manchmal werden Events, wie etwa private Feiern oder auch speziell organisierte Corona-Partys, als Pandemie-Treiber bezeichnet. Es können aber auch bestimmte Lokalitäten sein, die dazu beitragen, dass sich das Coronavirus weiter ausbreitet. Dazu zählen Hotels, Kirchen oder Fußballstadien.

Gemeinsam ist all diesen Corona-Treibern, dass es sich um Menschen oder Menschenansammlungen in bestimmten Lokalitäten handelt, die sich gegenseitig anstecken. Das Coronavirus hat eine Inkubationszeit von bis zu zwei Wochen. Infizierte wissen während dieser Zeit nicht, dass sie ansteckend sein, weil sie selbst noch keine Symptome aufweisen. Die Menschen sorgen für seine Ausbreitung, indem sie niesen, reden, husten, sich räuspern, singen und lachen – wenn sie keine Mund-Nasen-Schutzmaske tragen. Diese Verbreitungsart gilt es zu unterbinden, indem „von oben“ die Maskenpflicht eingeführt wurde. Überall da, wo keine Schutzmaske getragen wird, breitet sich das Virus aus. Dann ist die Rede von Pandemie- oder Corona-Treibern.

Maskenverweigerer sind Corona-Treiber

Die, die keine Schutzmaske gegen eine eventuelle Ansteckung durch das Coronavirus tragen, riskieren es, die Pandemie voranzutreiben. Menschen, die sich bewusst gegen sinnvolle Maßnahmen Stämmen, sind also Corona-Treiber. Wenn allerdings Kinder als Virenschleudern und Pandemie-Treiber bezeichnet werden, dann wird übersehen, dass Kinder nicht ansteckender sind als andere. Sie haben eben das Pech in der Kita oder in der Schule mit vielen anderen Kindern zusammensein zu müssen. Wenn sie und alle anderen um sie herum sich aber an die vorgeschriebenen Corona-Sicherheitsmaßnahmen halten, treiben sie die Pandemie nicht mehr voran als alle anderen auch.

Bei Corona-Partys hingegen treffen sich Menschen, die es ganz absichtsvoll darauf ankommen lassen, sich anzustecken. Das wäre auch gar kein Problem, wenn nur sie alleine krank werden würden. Aber leider stecken Infizierte auch andere Menschen an. Auf privaten Feiern, wie zum Beispiel Hochzeiten, Geburtstagen oder Beerdigungen ist es ähnlich. Wenn alle Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden, kann es gutgehen und niemand steckt sich an. Falls aber ein Infizierter darunter ist und sich nicht an die Maßnahmen hält, kann er alle anderen anstecken, die dann selbst wieder ansteckend sind. Ebenso verhält es sich an Orten, Plätzen oder Einrichtungen, wo viele Menschen zusammenkommen, sich aber nicht alle an die Sicherheitsvorgaben halten.

Pandemie: „Treiben“ hat immer eine negative Nebenbedeutung

„Etwas treiben“ bedeutet immer etwas Negatives. Etwas voranbringen ist positiv, etwas vorantreiben hat einen negativen Beigeschmack. Miteinander Sex haben klingt anders, als es miteinander zu treiben. Es gibt den anstrengenden Antreiber oder den positiven Motivierer. Es gibt den inakzeptablen Quertreiber oder den bedenkenswerten Kritiker. „Einem Treiben ein Ende bereiten“ beschreibt schändliche Machenschaften, die es zu beenden gilt. Alles was im Zusammenhang mit „treiben“ steht kann als negativ konnotiert betrachtet werden. Bei allem schwingt eine negative Bedeutung mit.

Wenn also die Begriffe Pandemie-Treiber und Corona-Treiber verwendet werden, lässt sich dahinter eine Absicht vermuten. Das Coronavirus ist gefährlich und schrecklich in den Folgen. Alle, die seine weitere Verbreitung – bewusst oder unbewusst – verursachen, bekommen diesen negativen Aspekt wie einen Stempel aufgedrückt. Es handelt sich dabei fast schon um eine Stigmatisierung. Das ist ein fragwürdiges Vorgehen. Eine Sachlichkeit, die sich an Tatsachen orientiert, kann sich nicht erlauben, unsachliche Emotionen zu provozieren.

Pandemie-Treiber oder Spreader?

Auch dann, wenn ein Begriff allem Anschein nach sachlich verwendet wird, ist genau zu hinterfragen, ob dies tatsächlich der Fall ist. Eine polemische Verwendung der Begriffe Pandemie-Treiber und Corona-Treiber lässt sich leicht durchschauen. Die Manipulation durch eine bestimmte, vermeintlich sachliche Wortwahl hingegen, ist oftmals nicht so einfach erkennbar.


Amazons-Black-Friday-Angebote:
Täglich neue Top Angebote. Täglich neue Rabatte!
Vorbeischauen lohnt sich!

Jetzt zu Amazon Black Friday Angeboten*
*Provisionslink und externer Link zu Amazon. Für dich entstehen keinerlei Kosten.


Wer sich des Wortes „Treiben“ zur Beschreibung eines Verhaltens bedient, tut dies absichtsvoll und mit Bedacht. Schließlich hält die deutsche Sprache unendlich viele andere Wörter oder Wortverbindungen parat, auf die zurückgegriffen werden könnte. Stattdessen werden immer öfter englische Begriffe herangezogen, wie etwa Spreader oder Superspreader. Auch diese Begriffe sind zu hinterfragen. Sie sind für sich genommen neutral. Aber wie bei allen anderen Begriffen auch, kommt es auf den Kontext ihrer Verwendung an: Wer will was wann direkt oder indirekt sagen, wenn er sich ihrer bedient? Wenn ein Wissenschaftler in einem wissenschaftlichen Kontext von einem Spreader redet, ist das anders zu deuten, als wenn dies ein kritischer Journalist oder ein Politiker im Wahlkampf tut.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Coronavirus (Covid-19)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.