Was bedeutet „kroosartig“? Bedeutung, Definition


Der Ausdruck „kroosartig“ setzt sich aus dem Namen des Spielers der deutschen Nationalmannschaft „Toni Kroos“ und dem Adjektiv „großartig“ zusammen.

Als „kroosartig“ werden die Leistungen von Toni Kroos bezeichnet. Damit avancierte Toni zu einer Symbolfigur für die deutsche Nationalmannschaft, die im ersten Vorrundenspiel gegen Mexiko verlor. Damit war es das erste Mals seit 1982, dass eine deutsche Mannschaft das erste Vorrundenspiel verlor. Damals verlor Deutschlan gegen Algerien 1:2.

Im Fußball-Weltmeisterschaftsspiel Deutschland-Schweden, welches Deutschland mit 2:1 gewann, war es Toni Kroos der in der 95. (und damit letzten) Minute ein Tor gegen Schweden schoss. Damit ging die deutsche Nationalmannschaft in Führung und gewann das Spiel. Nach dem verlorenen Spiel gegen Mexiko war dieser Sieg eine große Erleichterung für die Mannschaft. Damit rettete Toni Kroos Deutschland vor dem WM-Aus in der Vorrunde.

Kroosartiger Moment

Der Begriff „kroosartig“ wurde kurz später von deutschen Medien geprägt und verwendet, um Toni Kroos auch sprachlich für seine Leistung auszuzeichnen. Es war nicht das erste Mal, dass der Ausdruck „kroosartig“ verwendet wurde. Schon im Juli 2014, im Juni 2016 und im August 2017 wurde nach „kroosartig“ verstärkt auf Google.de gesucht. Das verrät das Google Trends-Tool.

Warum Kroos die Erlösung war

Nachdem Deutschland das erste Spiel der Vorrunde der Fußballweltmeisterschaft 2018 gegen Mexiko torlos verlor, war ein Sieg gegen Schweden bitternötig. Das Tor für die mexikanische Mannschaft schoss Hirving Lozano in der 35. Minute.

Beim Spiel Deutschland-Schweden gingen zunächst die Schweden in der 32. Minute in Führung. Nach dem Stand zur damaligen Zeit und zum damaligen Torverhältnis wäre dies, dass sichere WM-Aus für Deutschland gewesen. Doch in der 48. Minute schoss Marco Reus das Ausgleichstor.  Später in der 82. Minute erhielt Jerome Boating eine rote Karte und musste das Spielfeld verlassen. Toni Kroos schoss dann in der fünften Minute der Nachspiel – also in der 95. Minute – das Ausgleichstor.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.