Was bedeutet “durchregieren”? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was bedeutet, durchregieren, Bedeutung, Definition, Erklärung


Unter dem häufig verwendeten Synonym “durchregieren” versteht man einen bestimmten Regierungsstil. Es handelt sich somit zunächst auch ganz eindeutig um einen Begriff aus der Politik.

Was bedeutet “durchregieren”? Bedeutung, Definition, Erklärung

Wenn vom sogenannten “durchregieren” die Rede ist, geht es in erster Linie um die große Politik. Ganz besonders häufig wird hier vor allem auf den Regierungsstil einer Bundesregierung abgezielt. Besonders wichtige Schlüsselfigur in einem solchen Prozess ist vor allem der Bundeskanzler bzw. die Bundeskanzlerin.

Ein Kanzler bzw. eine Bundeskanzlerin verfügt stets über eine sogenannte Richtlinienkompetenz. Diese Richtlinienkompetenz befähigt letztlich auch zum “durchregieren”. Derartige Formen der Regierungsarbeit hängen allerdings immer auch ein ganzes Stück weit von den persönlichen Eigenschaften der jeweils agierenden Person oder auch Personen ab. Eine eher tolerante und den Menschen zugewandte Person wird weniger zu einem konsequenten “durchregieren” neigen.

“Durchregieren” als Arbeitsstil

Einen solchen Arbeitsstil muss sich nicht nur der Chef einer Regierung zu eigen machen. Auch einzelne Minister können durchaus zum “durchregieren” tendieren. So könnte zum Beispiel ein Innenminister einen knallharten Kurs fahren und dabei keine Befindlichkeiten anderer Personen berücksichtigen. Ein Innenminister und auch jeder andere Minister ist jedoch von der Richtlinienkompetenz des Regierungschefs abhängig. Somit kann er nicht einfach mit starker Hand “durchregieren”, so wie es der Regierungschef bzw. die Regierungschefin tun könnte.

Es ergibt sich außerdem noch ein weiteres sehr herausragendes Problem. Ist ein Minister mit seinem Chef nicht auf Linie, ist für ihn die Gefahr ganz besonders groß, entlassen zu werden. Es zeigt sich, dass ein echtes “durchregieren” in einer solchen Konstellation nur sehr eingeschränkt umsetzbar ist.

Woran man “durchregieren” erkennt:

Doch welche Indizien und Handlungen lassen auf ein “durchregieren” schließen? Hier sind insbesondere folgende Aspekte besonders bedeutsam:

  • andere Meinungen werden nicht oder nur sehr eingeschränkt beachtet
  • es lassen sich praktisch keine Kompromisse finden
  • vom eigenen Kurs wird auch bei Problemen und Veränderungen sehr häufig nicht abgewichen
  • Volksentscheide und Demonstrationen bleiben ebenfalls nahezu immer unberücksichtigt

Der Stil des “durchregierens” kann somit durchaus auch als recht autoritär betrachtet werden. Zudem werden auch eigene Fehler oft nicht eingestanden. Kurskorrekturen sind ebenfalls nicht zu erwarten.

“durchregieren” in einer Demokratie

Wird dieser Regierungsstil in einer Demokratie angewendet, muss man dies als eher abgeschwächt betrachten. Kanzler und Kanzlerinnen, sowie einzelne Mitglieder von Regierungen müssen sich stets an geltende Gesetzte halten und können unter Umständen auch von Gerichten ausgebremst und korrigiert werden. Das sogenannte “durchregieren” kann in einem solchen System somit durchaus auch schneller als gedacht an seine Grenzen stoßen.

“durchregieren” in einer Diktatur

In einer Diktatur geht “durchregieren” im wahrsten Sinne des Wortes jedoch noch ein wenig anders. Eine Abschwächung ist hier in der Regel nicht zu erreichen.

Das Problem ist hier, dass eine Diktatur von einem Diktator angeführt wird. Dieser Diktator hat zumeist bereits kurz nach dem Regierungsantritt Presse, Medien und Gerichte gleichgeschaltet. Dies können dann oft nicht mehr über bestimmte für die Bevölkerung relevante Dinge berichten oder Gefahren abwehren.

Das “durchregieren” in einer Diktatur ist geprägt von einem überaus autoritären Führungsstil. Außerdem kommt es hier ganz besonders häufig zur Verletzung von Menschenrechten. Die freie Meinungsäußerung ist eingeschränkt und auch die Möglichkeit einen gewünschten Beruf frei auszuüben oder zu verreisen kann sehr stark eingeschränkt sein.

Ein solches System lässt sich wie bereits angedeutet durch interne Maßnahmen zumeist nicht einschränken. Hier kann dann nur noch das demokratische Ausland eingreifen und für die notwendige Gerechtigkeit sorgen.

Fazit: Was ist “durchregieren”?

Ganz gleich, ob man das Synonym “durchregieren” in Bezug auf eine Demokratie oder mit Blick auf eine Diktatur verwendet, es handelt sich tendenziell fast immer um einen eher negativen Begriff. Dies liegt vor allem an den egoistischen und autoritären Handlungen und Maßnahmen, die in einem solchen System ergriffen werden müssen.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.