Was bedeutet der L-Jubel von Blerim Dzemaili? (Fußballweltmeisterschaft WM 2018)


Das WM-Fußballspiel Schweiz gegen Costa Rica endete mit einem 2:2. Der Schweizer mit albanischen Wurzeln, Blerim Dzemaili, schoss in der 31. Minute das erste Tor des Spiels und brachte die Schweizer in Führung.

Nach dem Tor hielt er seinen rechten Arm in die Luft und formte mit seinem ausgestreckten Daumen und Zeigefinger der rechten Hand ein L. Später küsste er den Handrücken seiner rechten Hand, während er mit Zeigefinger und Daumen noch das L formte. Doch wofür steht die L-Geste eigentlich? Die Antwort ist einfach: Das „L“ ist der Anfangsbuchstabe des Vornamens seines dreijährigen Sohnes. Dieser heißt: Luan.

Gerade weil die Schweizer im Spiel gegen Serbien negativ durch Adler-Geste und die Serben negativ durch Beschimpfungen aufgefallen sind, waren viele gespannt, ob die Schweizer mit albanischen Wurzeln heute wieder einen Adler-Jubel machen würden. Sie erhielten übrigens für Verwarnungen und Geldstrafen. Die Geste wurde kritisiert, da hier Sport mit Politik vermischt wird.

Andere L-Geste: Loser

Eine bekannte L-Geste ist, wenn der ausgestreckte Zeigefinger und der Daumen zum L geformt werden und anschließend an die Stirn gehalten werden, so dass die Handfläche sichtbar ist. Diese Geste dient zum Spott über einen anderen, der z.B. verloren hat oder schlecht performt hat.

Dies war Blerim Dzemaili nicht der Fall, denn den Kuss auf seinen Handrücken, während er das L noch mit Zeigefinger und Daumen zeigte, macht er deutlich, dass diese Geste mit Zuneigung und Liebe verbunden ist.

Verlauf des Spiels Schweiz – Costa Rica

In der 56. Minute schoss Kendall Waston für die Ticos das Ausgleichstor. Josip Drmić brachte die Nati in 88. Minute wieder in Führung. Doch die Costa Ricaner glichen in der 93. Minute aus. Das Spiel endete im Unentschieden.

In der Gruppe E kommen somit Brasilien und die Schweiz in das Achtelfinale der Weltmeisterschaft 2018. Serbien und Costa Rica fliegen raus.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.