Was bedeutet „Deep Dive“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Was bedeutet, Deep Dive, Bedeutung, Definition, Erklärung


Einen „Deep Dive“ vorzunehmen bedeutet, dass man eine umfangreiche Untersuchung oder Analyse eines bestimmen Themas oder eines Sachverhalts durchführt.

Was bedeutet „Deep Dive“? Bedeutung, Definition, Erklärung

Der Begriff „deep dive“ bezog sich früher auf eine Art des Brainstormings, aber in den letzten Jahrzehnten wurde er auf eine aussagekräftige Untersuchung oder Analyse einer Sache ausgeweitet.

Dieser Begriff muss sich auch nicht unbedingt auf die Geschäftswelt beziehen – man kann in so ziemlich alles (tief) eintauchen, was eine Entscheidung erfordert.

„Deep dive“ bedeutet auf deutsch „tiefer Tauchgang“. Der Ausdruck ist ein Gleichnis für das Vorgehen bei einer Analyse. Um im Gleichnis zu bleiben: Man bearbeitet bei einem „Deep Dive“ ein Thema nicht oberflächlich, also nicht so als ob man Brust schwimmen oder schnorcheln würde. Bei einem „Deep Dive“ geht man in die Tiefe, man erforscht Details und will richtig tief in die Materie eintauchen. (Hier hilft z.B. die „5 Why Methode„.)

Eine wichtige Anmerkung

Mann sollte darauf achten, dass man sich auf das Wesentliche konzentriert. Was würde der eigenen Meinung nach den Prozess wirklich verbessern und hat einen Geldwert?

Man muss sicherstellen, dass die eigenen Deep Dives Signale und kein Rauschen erzeugen.

Deep Dive: Signale versus Rauschen

  • Deep-Dives können leicht zu einem Daten-Overload werden. Unabhängig davon, ob man Deep-Dives für den eigenen Chef, die Teamkollegen oder den Untergebenen durchführt, müssen man sich an einige Regeln halten.
  • Man sollte die Deep Dives nicht zu einer Ablenkung werden lassen.
  • Man sollte dem Vorgesetzten keine Deep-Dive-Daten mitteilen, die weniger als 1 % des Jahresumsatzes ausmachen.
  • Man sollte den eigenen Kollegen keine Deep-Dive-Daten mitteilen, die weniger als 0,5 % Ihres Jahresumsatzes wert sind.
  • Man sollte den Untergebenen keine Deep-Dive-Daten mitteilen, die weniger als 0,25 % Ihres Jahresumsatzes wert sind.

„Deep Dive“: Beispiel

Man kann sich vorstellen, dass man jedes Jahr in die Türkei fliegt, um Urlaub zu machen und weil man das Speerfischen lieben. Auch wenn man ein miserabler Schwimmer ist, versucht man es jedes Jahr aufs neue. Das „Deep Diving“ ist eine perfekte Analogie zum Geschäftsleben, denn:

  • Genau wie die eigene Luft beim Speerfischen, ist auch die eigene Zeit begrenzt. Das ist die ultimative, endliche Ressource.
  • Man sollte eine grundlegende Vorstellung davon haben, wonach man sucht: einen Fisch!
  • Man muss irgendwann wieder auf das hohe Niveau zurückkehren; die Lunge reicht einer durchschnittlichen Person nur für etwa 3 Minuten
  • Der Wasserdruck macht das Leben schwerer, je tiefer man kommt, und die
  • Datenkomplexität wirkt sich auf dieselbe Weise aus. Die Lösung? Bessere Normalisierung, Formatierung, Gruppierung und Visualisierung von Daten.

Beispiel 1 – Heatmaps und bessere Nutzung des Splash-Screens für Webseiten

1-Satz-Lernen: Nachdem die Verhaltensdaten für einer kritischen Webseite gesammelt worden sind, konnte festgestellt werden, dass die Seitenhöhe auf der Grundlage von Page-Scroll-Daten auf Hotjar nicht effektiv genutzt wird.

Maßnahme: Die Inhalte werden vom Verantwortlichen der Website neu priorisiert und die geschäftskritischen Inhalte in den oberen Teil der Seiten verschoben. Außerdem wurden zwei A/B-Experimente mit den Landing Pages durchgeführt; es wird gleichzeitig eine inhaltslastige und eine übermäßig vereinfachte Version der Website getestet.

Beispiel 2 – Testimonials & Konversion

1-Satz-Lernen: Es wurden Testimonial-Inhalte auf der Grundlage von Hypothesen erstellt und durch die Nutzung von Analytics-Daten konnten die Verhaltensunterschiede der potenziellen Kunden vor und nach der Beschäftigung mit den Testimonial-Inhalten verstanden werden.

Maßnahme: Es wird ein automatisiertes Dashboard erstellt, um Verhaltensunterschiede und die Leistung der Testimonial-Inhalte zu verfolgen.

Beispiel 3 – Vergleich der Kanäle

2-Satz-Lernen: Ein Unternehmen erhält beispielsweise mehr als 20.000 Bewerbungen pro Woche, weshalb es notwendig ist, einen Deep Dive durchzuführen, um die Leistung von bezahlten und organischen Kanälen mit einer funktionalen Aufschlüsselung der Bereiche zu vergleichen. Dieser Deep-Dive ergab, dass die organischen Kanäle genauso gut abschneiden, wie die bezahlten Kanäle.

Aktion: Durchführung eines Deep-Dives in organische Kanäle, um den durch Marketinginhalte, soziale Medien und organischen Suchverkehr erzielten Dollarwert zu ermitteln.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


Beispiel 4 – Der Mehrwert eines zufälligen Unternehmens in den Schwellenländern

3-Satz-Lernen: Als großer Verfechter von Remote-Software-Talenten bietet das Beispielunternehmen Fachkräften aus Schwellenländern einen enormen Mehrwert. Das Unternehmen möchte genau wissen, wie viel. Hierzu wurde mit vier verschiedenen Modellen gearbeitet, um den Mehrwert des Unternehmens in jedem Markt zu verstehen.

Handeln: Jetzt, da das Unternehmen die Arbitragemöglichkeiten der eigenen Investitionen kennt und daher diese Daten nutzen kann, um die Märkte und Marketinginvestitionen zu priorisieren.

Beispiel 5 – Testen der Erfolgsquote von Inhalten

3-Satz-Lernen: Das Beispielunternehmen evaluiert wöchentlich über 20.000 Kandidaten, und das dazugehörige Testverfahren besteht aus vier Hauptteilen: Grundlegende Eignungsfragen, kognitiver Eignungstest, fachliche Fragen und freie Fragen. Nach einer eingehenden Untersuchung der Bewerberdaten konnte festgestellt werden, dass einige der Pipelines gute Kandidaten ausschließen und andere schlechte Kandidaten durchlassen. In Anbetracht der enormen Summen, die das Unternehmen jedes Jahr in die Lead-Generierung investiert, haben diese Fehler Auswirkungen auf den Geldwert.

Maßnahme: Erstellung eines anpassbaren Berichts für die internen Teams, der Zugriff auf alle Bewerberdaten bietet und alarmierende Erfolgsquoten für jeden Testschritt anzeigt, mit der Möglichkeit, bei Bedarf pipeline-spezifische Deep Dives durchzuführen. Das Ergebnis war, dass die fehlerhaften Pipelines repariert werden konnten.

Man sollte immer daran denken, dass Deep Dives eine der wirkungsvollsten Aktivitäten sind, die man für das eigene Unternehmen durchführen kann:

  • Nur wenn man Deep-Dives durchführt, kann man andere dazu inspirieren, Deep-Dives mit den Daten durchzuführen, die sie haben
  • Verbesserungen auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse umsetzen, was zu Prozessverbesserungen über Tage, Wochen, Monate und in manchen Fällen sogar Jahre führt.
  • Ein besseres Verständnis über die eigenen Daten erlangen, was dazu führt, dass man bessere Fragen stellen kann.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.