Was bedeutet mimimi? Bedeutung


„Mimimi“ wird als Reaktion auf eine Aussage gesagt oder geschrieben, um diese als lächerlich und übertrieben darzustellen.

Der Ausdruck „Mimimi“ wird in der Regel gebraucht, um auf übertriebene Wehleidigkeit, Weinerlichkeit, Rumgeheule und Gejammer aufmerksam zu machen. „Mimimi“ zeigt auch, dass der Schreiber oder Sprecher des „Mimimis“ kein Mitleid ausdrückt, sondern Spott.

Das „Mimimi“ wird – wenn es gesprochen – in hoher Stimme gesagt, um weinerlich zuklingen.

Auch: mimimimi, mi mi mi

Statt „Mimimi“ kann auch „Heul leise!“ gesagt werden. Dieses hat einen anderen Kontext. „Heul leise“ ist eine Aufforderung, während „Mimimi“ teils provozierend bis lächerlich wirken kann.

Statt „Mimimi“ kann z.B. „Heul doch!“ oder „Eine Portion Mitleid bitte“ gesagt werden.

Wo „Mimimi“ gesagt wird

In den sozialen Medien, in Chats und im Alltag wird „Mimimi“ gesagt, um jemanden darauf aufmerksam zu machen, dass diese Person gerade herumjammert und sich auskotzt. Außerdem werden damit teils hässliche Kommentare ins lächerliche gezogen. (So, z.B. wenn sich jemand über die allgemeine Situation aufregt.)

Die Berliner Zeitung BZ titelte: „Das große Mimimi der neuen Alten von Mitte“ – Externer Link zum BZ-Beitrag: hier.

Die Zeit Online titelte: „AfD und Zentralrat der Muslime: Vereint im Mimimi“ – Externer Link zum Zeit-Online-Beitrag: hier.

Zeit Online titelte auch: „Opferkultur: Das große Mimimi“ – Externer Link zum Zeit-Online-Beitrag: hier.

Wo „Mimimi“ herkommt

Die Figur Beaker von den Muppets ist bekannt dafür, nur Töne von sich zugeben, die wie „mi“ klingen. Im englischen Original sind dies Geräusche, die wie „Mee“ und „Meep“ klingen.

„Mimimi“ hat sich als Ausdruck für Weinerlichkeit auch verbreitet, weil der Ausdruck „Mimi“ als Bezeichnung für weinerliche und weiche Personen existiert. (Beispiel: „Sei nicht solch eine Mimi.“)

Ein weiterer Begriff der zu „Mimimi“ und zu „Mimi“ passt, ist „Mimose“. Als „Mimose“ werden Menschen bezeichnet, die empfindlich reagieren und die leicht zu verletzen sind.


BedeutungOnline.de-Newsletter: Jetzt eintragen

*1 Hinweis: Nach Klick oder Tippen auf den Link werden Sie zur Anmelde-Seite unseres Newsletter-Anbieters Sendinblue weitergeleitet.

Der Newsletter erscheint wenige Male im Monat. Er ist eine persönliche Nachricht von Pierre von BedeutungOnline.de und informiert Sie über interessante neue Einträge, Worte des Zeitgeschehens, Jugendworte und interessante Worte.


„Mimimi“ ist vermutlich eine Lautmalerei. Es bildet das Schluchzen und weinen eines Kindes ab, dass vor Tränen kaum Luft bekommt. Teils auch Heulsuse geannt.

Beispiele mit Mimimi

Maxi: „Alles ist scheiße.“
Hans: „Mimimimi.“

Klaus: „Gestern beim Sport habe ich mich verletzt.“
Georg: „Mimimi.“

Axel: „Ich bin so müde. Ich hab so wenig geschlafen.“
Bert: „Mimimi.“

Weitere Bedeutung von Mimimi

„Ich hör nur mimimi“ ist eine Facebook mit über 430.000 Fans (Stand Juni 2016). Auf dieser werden unterhaltsame und lustige Sprüche geteilt.

Die Abkürzung „MiMiMi“ steht für „Mitbürger mit Migrationshintergrund“. Im Lied „Mimimi“ verwendet Samy Deluxe den Ausdruck in obriger Erklärung.

„Mi Mi Mi“ heißt ein Lied der russischen Girl-Band „Serebro“.

„Mimimi Productions“ ist ein Anbieter von Videospielen.

„Mimimi“ wird in unterschiedlichen Varianten als Spruch auf T-Shirts und Co. gedruckt. Diese werden unter anderem über Amazon vertrieben.

Autor: Pierre von BedeutungOnline

Hallo, ich bin Autor und Macher von BedeutungOnline. Bei BedeutungOnline dreht sich alles um Worte und Sprache. Denn wie wir sprechen und worüber wir sprechen, formt wie wir die Welt sehen und was uns wichtig ist. Das darzustellen, begeistert mich und deswegen schreibe ich für dich Beiträge über ausgewählte Worte, die in der deutschen Sprache gesprochen werden. Seit 2004 arbeite ich als Journalist. Ich habe Psychologie und Philosophie mit Schwerpunkt Sprache und Bedeutung studiert. Ich arbeite fast täglich an BedeutungOnline und erstelle laufend für dich neue Beiträge.


Gefällt dir BedeutungOnline.de? Wenn du BedeutungOnline.de nützlich findest, dann nimm dir bitte eine Minute Zeit und gib mit einer Spende etwas zurück. Schon eine kleine Spende hilft BedeutungOnline weiter für dich zubetreiben und neue Artikel zu schreiben. Mehr Infos, wie du BedeutungOnline.de unterstützen kannst, findest du hier. Danke! Melde dich für den persönlichen BedeutungOnline.de-Newsletter an. Das geht hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.