Mehrzahl Datum: Was ist der korrekte Plural Daten, Datums, Data, Datümer? Bedeutung erklärt

Der Plural von Datum ist „Daten“. Der Singular endet mit „um“, wird also zu „Datum“. Der Plural endet mit „en“ und wird zu „Daten“. Warum ist das so? Was ist mit anderen Pluralmöglichkeiten wie Data, Datümer oder Datums?

Beispiel: Der 31. Dezember ist das Datum, an dem Silvster gefeiert wird. An den Daten 25. und 26. Dezember wird Weihnachten gefeiert.
In Geschichte lernen Schüler viele Daten auswendig.

Wer den Plural von Datum vermeiden möchte, kann von Terminen oder Ereignissen reden. Auch kann von „Datumsangaben“ oder „Zeitangaben“ gesprochen werden, damit es eindeutig ist, dass jemand mehrere Termine wissen will.

Daten sind nicht Daten

Verwirrung entsteht, da das Wort „Daten“ zwei Bedeutungen hat. Es bezeichnet zum einen Tages- oder Zeitangaben, sowie Kalenderangaben. In einer anderen Bedeutungen bezeichnet der Ausdruck „Daten“ Fakten und Informationen. So geht es bei „Computer-Daten“ unter anderem auch um die Datenverarbeitung.

In der deutschen Sprache wird der Ausdruck „Daten“ meist mit Bezug auf Informationen, Fakten oder auch Computerdaten verwendet. Wer den Plural von „Datum“ verwenden will, spricht von Terminen oder Datumsangaben. Teils wird auch direkt von „Kalenderdatum“ gesprochen.

Das Wort „datum“ leitet sich vom lateinischen Verb „dare“ ab, was „geben“ bedeutet. Die Substantivierung ist „Das Gegebene“. Mit dem „Datum“ wurde (und wird) auf Schriftstücken gekennzeichnet, wann diese (über-)gegeben wurden.

Korrekter Plural von Datum: Data und Daten – Dati und Datümer sind falsch

Das deutsche Wort „Datum“ stammt vom lateinischen Wort „datum“ ab. Da im lateinischen gern die Mehrzahl mit „i“ am Ende gebildet – wie bei „Der Bonus“, „Die Boni“ – wurde dies auf das Wort „datum“ übertragen und es wurde zu „Dati“. Das ist aber falsch, denn „datum“ ist im lateinischen ein Neutrum und bei diesen Wörtern wird der Plural mit „-a“ am Ende gebildet. Also ist der korrekte lateinische Plural von „Datum“: „Data.“

Bei einer weiteren lateinische Pluralbildung wird aus dem Singular mit „-um“ am Ende der Plural mit „-en“ am Ende. Somit wird aus „Datum“ Daten. Gleiches passiert auch beim Singular „Faktum“ der zu „Fakten“ oder „Fakta“ werden kann. (Auch beim Wort „Studium“ wird der Singular mit „-um“ gebildet und der Plural „Studien“ mit „-en“ am Ende.)

In der deutschen Sprache wurde die Mehrzahl von „Datum“ als „Daten“ festgelegt. „Data“ ist auch korrekt, aber veraltet.

Auch stellt sich hier eine weitere Frage: Warum findet lateinische Grammatik Anwendung in der deutschen Sprache? Nach deutscher Pluralbildung wäre „Datums“ oder „Datümer“ denkbar. Jedoch zeigt Sprache hier, dass sie an vielen Stellen nicht stringent logisch ist: Was sich durchsetzt wird gesprochen bzw. geschrieben. Bei Datum ist das eben „Daten“.

Was bedeutet Datümer?

Datümer ist eine Verballhornung der Mehrzahl vom Wort „Datum“. Hierbei wurde die deutsche Mehrzahlbildung angewendet, wie sie auch bei „Irrtum“ und „Irrtümer“ gebraucht wird. Aus dem Singular mit „-um“ wird der Plural mit „ümer“.

Zurück zur vorherigen Seite | Kategorie: Veröffentlicht am Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.